Tipp benötigt: Lima richtig testen [gelöst]

Allgemeines zum Thema Astra Cabrio, egal ob F, G oder H
Antworten
Benutzeravatar
JR__
Orakel
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Tipp benötigt: Lima richtig testen [gelöst]

Beitrag von JR__ » Mi 15. Mai 2019, 14:00

Hallo Leute.

Möchte meine Lima im Schraubstock testen. Bei Youtube habe ich ein Video gefunden, wo die Batterie angeschlossen wird (Minus am Limagehäuse, Plus auf dem B+ Schraubanschluss) und eine "Prüflampe" (in meinen Fall ein Spannungsmesser mit Hintergrundbeleuchtung über die Spannungsquelle versorgt) zwischen B+ und D+. Beim Drehen der Limawelle im Uhrzeigersinn geht die "Prüflampe" nicht aus - und es wird auch keine erhöhte Ladespannung an die Batterie geliefert.

Braucht es einen größeren Verbraucher auf D+? Wie groß muss der sein? 1W? 5W?

Danke.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
ulf.m
Experte
Beiträge: 305
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von ulf.m » Mi 15. Mai 2019, 14:09

Moin JR.Lima kann man am besten im eingebauten Zustand messen,Motor laufen lassen,Voltmeter anschliessen,(an die Batterie).Muss mindestens 14 Volt rauskommen.Bei allen Werten darunter ist die Lima zu 95% defekt,altbekanntes Opelproblem. MFG Ulf

Freestyler
Idol
Beiträge: 666
Registriert: Mi 8. Sep 2004, 20:38

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von Freestyler » Mi 15. Mai 2019, 14:53

Sowie im Video hab ich meine Lima auch getestet.Genug Drehzahl vorausgesetzt und die Prüflampe geht aus ist die Lima ok.Wenn nicht ist der Regler oder die Lima hin.

Falls du ne neue brauchst,ich hab hier noch eine liegen, neu und noch nicht eingebaut gewesen.Kannste für 50 Euro Haben. 100A

Gruß Frank

Benutzeravatar
JR__
Orakel
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von JR__ » Mi 15. Mai 2019, 15:48

Danke Euch beiden für die Antworten.

Ich habe bereits eine neue Lima gekauft. Nur interessiert mich das außerhalb vom Auto zu testen - besonders da ein Test "nur mal eben so" im Auto beim Z22SE einfach kein Spaß macht. Da ist kein Platz. Entweder bricht man sich beim Wechsel die Finger, weil man von unten erst den Klimakompressor abbauen muss. Oder von oben reißt man den halben Motor auseinander (Luftfilterkasten, Motorlager usw) und muss auch noch den Kühlwasserschlauch abbauen. Das ist wirklich nicht spaßig :naja:

Daher möchte ich die Lima auf der Werkbank testen. An der Drehzahl von meiner Bohrmaschine liegt es jedenfalls nicht. Ich kann mir nur noch einen gewissen Widerstand auf D+ vorstellen, damit der Regler arbeitet...

Ich teste nachher mal mit etwas größeren Lasten.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2242
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von virtuellerfreund » Mi 15. Mai 2019, 17:00

Hi Jürgen,

schau mal hier nach vielleicht hilft dir das.
http://www.kfz.josefscholz.de/Gleichstrom-Lima.html
Da gibt es zu beiden Typen eine Erklärung.

Beste Grüße
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
Osirus
König
Beiträge: 7210
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von Osirus » Mi 15. Mai 2019, 18:30

Ich habe beim Z22SE gerade die Lima getauscht.
Von oben, das aufwändigste war der Ausbau des Kühlwasserschlauchs, weil vorher etwas Kühlwasser runter musste.
Klimakompressor bleibt an Ort und Stelle, ebenso alle Motorlager.
Bisschen Fummelei ist es, gutes Werkzeug ist obligatorisch.

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2242
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von virtuellerfreund » Mi 15. Mai 2019, 18:44

5 Watt sollten es schon sein, Mindesterregergtrom sollte bei 300mA sein.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
JR__
Orakel
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen

Beitrag von JR__ » Mi 15. Mai 2019, 20:04

virtuellerfreund hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 18:44
5 Watt sollten es schon sein, Mindesterregergtrom sollte bei 300mA sein.
Danke Andreas.

Das war die notwendige Info :thumb:

Ich wollte sicherstellen, dass die alte Lima wirklich kaputt ist. Es gibt ja auch noch die Möglichkeit, dass die anfälligen dicken Kabel zur Batterie eine Macke haben. Also blieb - wie auch in Deinen Link oben - beschrieben der Versuchsaufbau gleich:
- Batterie Plus an B+
- Batterie Minus an Gehäuse
- 5W Lampe Plus an B+
- 5W Lampe Minus an D+

Die Lampe ist eine ohmsche Last, wo die Nennung Plus und Minus egal / austauschbar ist. Der Spannungsmesser misst die Spannung der Batterie.

Ohne Antrieb leuchtet die Lampe:
LimaTest1.jpg
LimaTest1.jpg (151.87 KiB) 435 mal betrachtet
Mit angetriebener Lima erlischt die Lampe, und die Batteriespannung steigt auf das Maximum von 14,6V:
LimaTest2.jpg
LimaTest2.jpg (113.01 KiB) 435 mal betrachtet
Bei der alten Lima funktioniert die Schaltung nicht. Da ich noch einen intakten Regler da, und eingebaut habe, gehe ich von einer defekten Wicklung in der Lima aus. Für mich ist das dann Kernschrott :thumb:

Und ich kann mit guten Gewissen die Lima wieder einbauen.

@Osirus: Musstest Du nicht den Luftfilterkasten, MotorSTG und Motorlager abnehmen? Ich musste den Motor ein Stück zurück schieben und erhöhen, um die Lima raus zu bekommen. Die Alternative über den Klimakompressor funktioniert auch recht gut. Ist zwar eine kack Fummelarbeit, dafür muss man den Kühlwasserkreislauf nicht öffnen.

Hoffe nun morgen viel am neuen Cabrio zu schaffen - aber dazu schreibe ich später mehr :winke:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
Osirus
König
Beiträge: 7210
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Re: Tipp benötigt: Lima richtig testen [gelöst]

Beitrag von Osirus » Mi 15. Mai 2019, 22:36

Den Kleinkram musste ich auch rausbauen (gesamte Luftzuführung bis zur Drosselklappe, Kühlwasserschlauch, Motorsteuergerät, Verkleidung zum Radhaus Beifahrerseite, Motorhalter vorne rechts, Tankentlüftungsventil nur zur Seite, Schlauch nicht getrennt, Motorverkleidung oben "ECOTEC") aber das war reines abschrauben und wieder dranschrauben, ich meine ich habe insgesamt rund 2h für die Aktion gebraucht, die meiste Zeit kostet es die 4 Schrauben von der Lima am Block rauszubekommen.
Motor samt Lager und Klimakompressor wurden nicht angefasst (das sieht auch die Anleitung aus dem TIS nicht vor).
Hatte den Wagen dafür vorne auf Böcken, macht die Arbeitshöhe Motorraum von oben auch angenehmer.

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Cabrio“