Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Hier kann über alles Andere gesprochen werden
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1120
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von Osirus »

Abwarten und Tee trinken.
Ich sehe das unkritisch, wenn PSA-FCA ein mir gefälliges und brauchbares Auto baut, kaufe ich das auch, wenn kein Blitz vorne drauf ist.
Ich wüsste nicht, warum man zwei etablierte Marken (Vauxhall/Opel) bei einer vernünftigen Plattformstrategie einstampfen sollte.
Gerade das diese beiden Marken in UK/D etabliert sind, ist aus meiner Sicht einer der entscheidenden Gründe, warum PSA Vauxhall/Opel übernommen hat, weil PSA in beiden Märkten eher schwach ist (selbst im für Opel schlechten Jahr 2018 wurden in D ~46% mehr Opel als andere PSA zugelassen)

Im Übrigen: Mir ist eine gute Werkstatt vor Ort zudem wichtiger als das Markenlabel.
Benutzeravatar
ulf.m
Meister
Beiträge: 1436
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von ulf.m »

Moin, da ich nach zu viel Arbeit die letzten Wochen nun wieder einen Gesundheitlichen Rückschlag bekommen habe, habe ich nun zu Hause viiieeel Zeit. Habe heute mal wieder Vox- Das Automagazin gesehen, u.a. Test des neuen "Opel" Zafira live gegen VW Multivan: Zafira in den getesteten Ausführungen ca. 24.000 Euro billiger, Verbrauch: VW: 9,2 Ltr.; Opel 8,6 Ltr.(beide 2,0 Ltr. Diesel), Fahrwerk natürlich VW vorne, Variabilität ( Sitze ausbauen) bei Opel viel einfacher, einzelne Sitze (Leder) leichter als bei VW, am Ende beide Fahrzeuge gleicher "Punktestand", wobei der "Opel" eben ca. 24.000 Euro preiswerter ist.... MFG Ulf.
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)
Benutzeravatar
JR__
Administrator
Beiträge: 3529
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von JR__ »

Hi Ulf.

Habe ich auch gesehen - was mich wieder bestätigt und schon beim 206er echt genervt hat: Diese schlechte Lenkung. Viel zu leichtgängig bei Landstraßentempo. Natürlich ist das Fahrwerk (eher eine Schaukel) erwartungsgemäß auf französische Wünsche angepasst. Mir als Zafira A Fahrer blutet das Herz. Dieser Zafira ist ganz weit weg vom kompakten übersichtlichen superflexiblen Familienwagen. Es ist am Ende nur ein weiterer Kastenwagen...

Gruß Jürgen
PS: Letztens hatten die einen ersten Test vom neuen Corsa - auch hier wurde schmerzlich die französischen Veränderungen erwähnt. Aber gut, die Marke ist meiner Meinung eh tot. Besser schnell zu einen vollkommenen weiteren Clone mit Blitz werden. Dann ist das Thema auch schnell abgehakt :ka2:
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw
Benutzeravatar
ulf.m
Meister
Beiträge: 1436
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von ulf.m »

JR__ hat geschrieben: So 12. Jan 2020, 19:51

Gruß Jürgen
PS: Letztens hatten die einen ersten Test vom neuen Corsa - auch hier wurde schmerzlich die französischen Veränderungen erwähnt. Aber gut, die Marke ist meiner Meinung eh tot. Besser schnell zu einen vollkommenen weiteren Clone mit Blitz werden. Dann ist das Thema auch schnell abgehakt :ka2:
Moin, erst mal Danke für den einen Post :D .Mit dem Fahrwerk hast du Recht, aber ich finde, Opel ist noch nicht tot, es gibt auch einiges, was von Opel übernommen wurde, auch wenn "Opel" jetzt Aussehen, wie Franzosen. Wenn es dadurch Opel besser geht und die Marke (jedenfalls der Name) erhalten bleibt, ist das doch schon ein Fortschritt. Wie hier früher schon mal geschrieben, wird die "Globalisierung" und Gleichheit der Modelle und Herstellerfusionen nötig, um die neue Mentalität "billiger, immer billiger" zu verwirklichen. Ich hoffe, du verstehst, wie ich das meine, kann es nicht besser ausdrücken. MFG Ulf.
PS: Deshalb werde ich mein F - Cab auch reell fertigmachen, damit noch "ein bisschen Opel" für länger erhalten bleibt. :D
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)
Benutzeravatar
JR__
Administrator
Beiträge: 3529
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von JR__ »

Hi Ulf.

Klar verstehe ich Dich, ich will auch GM nicht als den besten Partner von Opel hinstellen. Allerdings interessierte sich GM nicht wirklich für Europa - und hat doch bei der Entwicklung recht viel zugelassen. Mit PSA sehe ich eine gleich kranke Firma mit dem gleichen Markt. Wie am Anfang geschrieben, geht es mM PSA nur darum einen Konkurrenten durch Übernahme vom Markt zu verdrängen. Und sein wir mal ehrlich: Der Markenname Opel sorgt bei vielen Menschen eher nicht für eine positive Meinung. Wie es mit Vauxhall und Holden aussieht, kann ich nicht beurteilen. Aber das sind für mich Marken mit noch weniger Relevanz...

Nun kommen immer neuere Herausforderungen mit viel mehr IT und Elektrotechnik KnowHow - dessen Kompetenz bei PSA / Opel absolut nicht sehe. Von daher sehe ich weiterhin sehr schwarz für Opel. Besonders die Gerüchte um den nächsten Zusammenschluss von PSA mit Fiat/Chrysler lässt mich annehmen, das hier sich die ganzen Firmen zusammenfinden, die Google/Tesla und Co nicht das geringste entgegenhalten können.

Letzte Woche habe ich von einem Trick von Renault gelesen, Dacia für ihr Marktsegment einen Schritt weiter fit zumachen. Da eine Elektrifizierrung in dem Preissegment eher nicht so schnell umgesetzt werden kann, plant man den Schritt in alternative Kraftstoffe - sprich Autogas. Hier sehe ich bei PSA und Fiat noch keine "Stoßrichtung". Zwar gibt es das eine oder andere E-Mobil Konzept. Aber die Kosten scheinen bislang nicht Markt gerecht. Und eine Alternative den CO2 Ausstoß zu senken sehe ich auch noch nicht.

Bei Opel gibt es derzeit 3 Modelle - wobei der Ampera E bereits wegen GM Lizenzen eingestampft wird. Der Grandland ist ein Hybrid. Bleibt nur noch der Kleinwagen Corsa, der 30k€ plus x kostet.

Wenn man überlegt, das Mercedes und BMW bei der EMobilität zusammenarbeiten, kann man sich ausmalen wie die "Hütte" bei allen Herstellern derzeit "brennt"...

Vielleicht gelingt da noch etwas, aber glauben kann ich es derzeit nicht.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1120
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von Osirus »

JR__ hat geschrieben: So 12. Jan 2020, 20:45 Bei Opel gibt es derzeit 3 Modelle - wobei der Ampera E bereits wegen GM Lizenzen eingestampft wird. Der Grandland ist ein Hybrid. Bleibt nur noch der Kleinwagen Corsa, der 30k€ plus x kostet.
Das Corsa F mit E ist der erste Akkuwagen von Opel, den man auch kaufen kann.
Benutzeravatar
ulf.m
Meister
Beiträge: 1436
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von ulf.m »

Oder, um nicht gleich soviel Geld ausgeben zu müssen, in "Full - Leasing" zu mieten. MFG Ulf.
PS: Habe ich hier schon mal in einem anderen Thread erwähnt, nur Spritkosten und monatliche "Mietgebühr".
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1120
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 63 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von Osirus »

Ich meinte damit die Verfügbarkeit.
Nen Ampera E bekam man weder für Geld noch gute Worte.
Bis jetzt wurden ganze 194 in Deutschland zugelassen.
Ich denke das wird der Corsa F mit E in wenigen Wochen schaffen.
Benutzeravatar
JR__
Administrator
Beiträge: 3529
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 62 Mal
Danksagung erhalten: 140 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von JR__ »

Nabend.

Es gibt nach einem 3/4 Jahr mal wieder "Neuigkeiten" - weil nicht genug freiwillig gegangen sind, werden nun betriebsbedingte Kündigungen erwogen:

Focus: 2100 Arbeitsplätze sollen wegfallen - Opel schließt betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr aus

Gab es eigentlich dieses Jahr irgendwelche positiven Nachrichten von Opel? Für mich sieht es so aus, als würde Corona Opel besonders stark treffen. In meiner Umgebung werden die Opel Händler immer weniger. In "meinem" Dorf hat der FOH vor 4 Jahren geschlossen, und "mein" FOH in Düsseldorf (nahe an meinen Arbeitsplatz) ist seit dem Frühsommer auch nicht mehr da - damit hat Düsseldorf linksrheinisch keinen Opel Händler mehr...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw
Benutzeravatar
ulf.m
Meister
Beiträge: 1436
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Nach Magna nun Peugeot PSA? Was wird aus Opel?

Beitrag von ulf.m »

Moin
in Bremen das gleiche: Den grossen Opel- Händler in der G. Bitter Str. gibts nicht mehr, Opel ist hier nur noch am Flughafen vertreten und in Utbremen, der nächste ist dann erst wieder Syke....
MfG Ulf.
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)
Antworten

Zurück zu „Off Topic“