JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Hier kann über alles Andere gesprochen werden
Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:50

21.07.2019
Heute habe ich den losen und verschmutzten Unfahrschutz vom Getriebe abgenommen. Das Getriebe sieht sauber und trocken aus. Lediglich am Übergang vom Motor und Getriebe war es Ölfeucht. Da nichts tropft, kann es von der "Ölschwitze" vom Motor vorne dahin gewandert sein. Der Unterfahrschutz war bedeckt von einer dünnen Decke aus Öl und Straßenstaub. Das alles habe ich sauber gemacht und mich der schlechten Befestigung angenommen. Achja, diese Kunststoffmuttern, die auf den Karosseriebolzen am Unterboden aufgeschraubt werden. Auch hier waren die Bolzen abgerissen. Habe mit einem Bohrloch und einem ordentlichen und kurzen Stück Kabelbinder die lose Ecke an einem Bremsrohrhalter befestigt (war es vorher bereits, nur das es ein langes "Tüdellüt" war).

Danach habe ich das Riemenrad vom Riemenspanner des breiten Keilrippenriemen ausgetauscht. Erst dachte ich, ich nehme den Riemenspanner ab und tausche ausgebaut das Riemenrad. Allerdings sind die beiden unteren Schrauben so verdeckt vom Riemenrad, das ich dann doch nur die Schraube vom Riemenrad löste. Die war leichter zu lösen (Torx 50) als erwartet. Nun ist ein geräuschlos laufendes Riemenrad verbaut :D

.

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:52

23.07.2019 + 25.07.2019
Heute ist das neue Emblem auf die Motorhaube gekommen. Nachmittags bin ich zwei Autogasumrüster angefahren. Der eine ist mir etwas zu schickymicky - mit 0800er Rufnummer und Leihfahrzeug. Befürchte das von den 2.800€ reichlich in diesen Service geht. Bei der anderen Werkstatt ist der Chef derzeit für 2 Wochen im Urlaub...

Auch kam heute das BMW VTG Öl - wollte es eigentlich tauschen, nur reicht es nicht auf der Schräge nur mit Rampen zu arbeiten. Das Getriebe liegt zuweit in der Mitte, also muss ich in die Garage und mit Rampen und Wagenheber arbeiten. Aber nicht heute bei dem Wetter

Dann kam ein interessantes Angebot zu PKW Kühlflüssigkeit rein - also mal nachgeschaut, aber schade. Der X3 nimmt nur silikathaltiges Kühlmittel G48 / G11. Hätte G12+ bekommen - ist zwar mischbar, aber sowas mache ich nicht. Bei der Gelegenheit habe ich mal geschaut, wie es bei BMW mit der Kühlwasserkontrolle geht. Es gibt kein transparenten Überlaufbehälter. Ok. Dafür gibt es einen Schwimmer, der beim Öffnen den Füllstand anzeigt.

Also mal mit dem Kühlmittelmesser die Frostschutz - Temperatur gemessen. Boah, ich bin fast aus den Latschen gekippt: -6 Grad :no2:

Da wurde über längere Zeit fleißig mit Leitungswasser aufgefüllt :pfui:

Also muss ich demnächst das Kühlwasser ablassen und welches in ordentlichen Mischverhältnis einfüllen...

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:54

27.07.2019
Heute habe ich nun das VTG Öl gewechselt. Die alte Füllmenge entsprach der neuen - lediglich war das alte Öl wie oft beschrieben schwarz und wässrig. Hier mal der Vergleich neues und altes VTG Öl:
X3_190727_VTG_Oel1.jpg
X3_190727_VTG_Oel1.jpg (137.61 KiB) 402 mal betrachtet
Das alte Öl entsprech exakt 900ml - und das war der Rest von 1l frischen VTG Öl:
X3_190727_VTG_Oel2.jpg
X3_190727_VTG_Oel2.jpg (178.82 KiB) 402 mal betrachtet
Danach habe ich das Kühlwasser ersetzt - ich habe es zumindest versucht. Wie auch hier häufig geschrieben, konnte ich nur 5,5l von 10l ablassen. Die beiden Ablassschrauben am Kühler vorne waren gut zu finden, da blau markiert. Aber die Ablassschraube am Motor musste ich erst suchen, weshalb ich davon ein Foto gemacht habe (Blick vom rechts Achsschenkel):
X3_190727_Wasserschraube.jpg
X3_190727_Wasserschraube.jpg (88.01 KiB) 402 mal betrachtet
Anzugdrehmoment ist 25Nm. Zumindest konnte ich problemlos die 5,5l wieder einfüllen. Nach dem Kalibrieren des VTG STGs habe ich eine Probefahrt mit Heizung gemacht - alles ohne Auffälligkeiten, sowohl was das Getriebe betrifft, als auch das Kühlmittel. Morgen wird nochmal gecheckt, das auch alles dicht ist und ggf. Kühlmittel aufgefüllt - und das wichtigste: Die Frostschutztemperatur messen...

Nachtrag 28.07.2019
Heute nachgeschaut - VTG ist trocken, also dicht

Kühlflüssigkeit gemessen: -29 Grad - Naja, dann werde vor dem Winter nochmal mit Konzentrat auffüllen. -35 Grad wäre schon wünschenswert

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:56

29.07.2019
Heute habe ich das hintere Diffential frisch befüllt. Wenn man das Reserverad inkl. Halter abnimmt, ist das eine einfache Aufgabe. Es kam ca. 950ml raus - es ging der komplette Liter rein. Also hat sich etwas über die Jahre verflüchtigt...

Entgegen dem VTG Öl war es nur geringfügig dunkler - aber es stank gleich. Einfach zum Ko**en

Ich bin nun mal mit der Poliermaschine über die Rückleuchten und dem Scheinwerfer gegangen (mit 1000er Menzerna). Bin überrascht wie weich der Kunststoff ist. Beim Astra G hatte ich keine Chance ohne Schleifen - hier hat sich sofort ein schönes Ergebnis eingestellt. Noch nicht perfekt, aber stimmig zu den restlichen Kunststoffleuchten

30.07.2019
Heute ist mit dem vorderen Differential das Thema Ölwechsel in den Umlenkgetrieben abgeschlossen. Vorne war das Öl gegen hinten deutlich verschmutzter und schwärzer. Von der Menge war her fehlte aber noch nichts...
X3_190730_Differential_Oel.jpg
X3_190730_Differential_Oel.jpg (130.81 KiB) 401 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:58

31.07.2019
Heute ist mal etwas ChiChi ans Auto gekommen - ein Ladekantenschutz aus Edelstall
X3_190730_Ladekantenschutz.jpg
X3_190730_Ladekantenschutz.jpg (138.85 KiB) 406 mal betrachtet
Damit ist auch die Optik wieder passabel - der Vorbesitzer hatte in die Stoßstange ein paar Macken reingefahren, die ich - wie vorher geschrieben - heraus geföhnt habe...

03.08.2019
Und jetzt ist auch schon das Lenkrad ausgetauscht
X3_190803_Lenkrad.jpg
X3_190803_Lenkrad.jpg (160.65 KiB) 406 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 14:00

04.08.2019
Heute ging es weiter. Diesmal ist das temporär ausfallende Blinker "Klacken" dran. Ich hatte mir für kleines Geld einen US Tacho gekauft. Beim Einbau funktioniert der Tacho, aber es bleibt eine 4x4 Fehler. Denke hier hängt es an der Meilen - Einstellung im Tacho. Eine Umstellung per Codierung wird scheinbar nicht unterstützt, und eine andere Form der Meilen zu kmh Umstellung habe ich nicht gefunden.

Also habe ich mich entschlossen erst mal zu schauen, welches Bauteil im Tacho für das Klacken zuständig ist. Überrascht habe ich ein übliches Printrelais gefunden - das habe ich mal spaßeshalber ausgelötet, und das Klacken war komplett weg, aber alle Funktionen sowohl am Blinker als auch auf der Kombiinstrumentenanzeige waren gegeben

Also kann man das Klacken entfernen, indem das Relais ausgebaut wird. Ich habe das Relais vom US Tacho nun in meinem Tacho eingebaut - und bislang noch keinen Aussetzer festgestellt. Das Relais ist zudem auch ein handelsübliches Printrelais Typ NAiS JJM Relais - Modell JJM1a-12V / AJJM331 (auf mouser.de für 3,01€ pro Relais)...

Um das Relais (rot eingekreist) ausbauen zu können muss die Platine aus dem Tacho geholt werden - inkl. Tachonadeln abziehen:
X3_190804_Tacho_13.jpg
X3_190804_Tacho_13.jpg (110.64 KiB) 405 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 14:02

06.08.2019
Gestern bin ich reichlich Kilometer im Stadtverkehr gefahren - und der Blinker Klackert immer, wie er soll

Ansonsten war ich gestern bei meinem bevorzugten Autogasumrüster. Er bevorzugt Vialle (gegen den anderen Anfragen mit Prins). Der Unterschied ist, dass Vialle "wartungsfrei" ist und keinen Verdampfer braucht - es wird Flüssig eingespritzt. Was mir sehr gut gefällt, ist die Einarbeitung der Einpritzventile in die Ansaugbrücke. Wo es vor Jahren immer wieder Probleme gab: Die Pumpe im LPG Tank ging früher häufig kaputt. Hoffe dieser Fehler ist inzwischen beseitigt. Dann lese ich immer wieder von Kabel- und Schlauchschäden, die aber von einer schlechten Installation zeugen.

Erst musste ich schlucken: Er meinte, die Anlage ist 1.000€ teurer als eine Prins. Dann kam seine Schätzung: 3.000€ - gegen den beiden bisherigen Schätzungen zu Prins Anlagen von 2.800€ macht das auf dem ersten Blick dann doch nur 200€ Differenz. Heute soll ich die genauen Kosten genannt bekommen. Bin mal gespannt.

Nachtrag:
Schade, wurde gerade vom Umrüster angerufen. Die Vialle Anlage ist nur mit einem 60l Tank über ECE R115 freigegeben. 60l? Da fahre ich von Tankstelle zu Tankstelle. Wer hat für so eine schlechte Kombination soviel Geld für eine R115 Freigabe bezahlt??? Dann soll der Einbau komplett auch noch 3.500€ kosten :no2:

Also wird es dann doch eine Verdampferanlage...

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 14:04

08.08.2019
Autogas? Es geht weiter

Gestern war ich noch zu einem vierten Umrüster gefahren, den ich vor fast 10 Jahren schonmal für meinen Passat mit 5 Zylinder Motor beauftragen wollte. Damals hatte ich mich aber für die billige E85 Umrüstung entschieden (wie bei meinem 1,6er Opel Astra G Cabrio), und kurz darauf das Fahrzeug wegen der Rückenprobleme meiner Frau ganz verkauft...

Das ging dort dann ganz schnell: Ah, ein E83 mit M54. Ja, da habe ich eine 115 von KME für. Preis? 1.600€. Termin? Mittwoch nächste Woche? Tank, Tankstellenanschluss usw - nach 10min war alles geklärt . Das ging mir fast zu schnell, aber die Bewertungen und dem Chef sein Wissen rund um das Fahrzeug hatten mich überzeugt. Dazu noch zum halben Preis der vorgeschlagenen Vialle. Perfekt. Dafür bekommt man gerade mal ein Satz neue Felgen mit neuen Reifen

Aber ich will noch nicht feiern. Erst wenn der Umbau gelaufen ist, und ich zufrieden bin schreibe ich mehr dazu. Die Schmach bei Problemen nach Umbau möchte ich mir nicht geben :ka2:

Allerdings muss ich mit einem 55l Tank von unten an der Stelle des Reserverades leben :ops:

Vorbereitend habe ich heute schonmal die Zündkerzen gecheckt. Super, sehen sehr gut aus - rehbraun und keine Ablagerungen. Optisch würde ich die Kerzen auf das Alter von 1 Jahr und ca. 10.000km schätzen. Also noch weit weg ausgetauscht zu werden.

Da ich nun mit 115 keine Chance habe auf einen Zylindertank habe, baue ich heute das Reserverad und den Reserveradhalter ab.

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 14:08

13.08.2019
Hi. Heute ging der X3 zum Autogas Umrüster. Nach einen kleinen Eingangscheck, wurde ein angeblich "typischer" M54 Mangel gefunden, den ich auch in gewisser Form vom Opel her kenne: Fehler in der Kurbelwellenentlüftung.

Der Chef "stolperte" über diese "Kupferrohrisolierung" (Siehe auch Foto vom Motorraum am Anfang diesen Threads - dieses graue Schaumstoff mit schwarzen Kabelbinder fixiert vor dem Motorblock / der Einspritzleiste). Er öffnete darauf den Öleinfülldeckel im Leerlauf und nach 20 Sekunden fing der Motor an zu ruckeln :pfui:

Dazu habe ich beim E46 Erfahrungen zu dem Problem (KGE, Ölabscheider usw.) gefunden, die erschütternd sind: Bis hin zu KAT oder gar Motorschäden

Allerdings hatte ich bislang auf 1.000km kein Ruckeln - auch nicht im Leerlauf und bei "kalten" Motor. Auch geht keine MKL an. Lediglich der Motor ist unten feucht. Der Ölstand hat sich auf 1.000km auch nicht verändert bzw. er war bei Kauf auf MAX, und ist das heute noch. Und bei Gasstößen oder auf der Landstraße kommen auch keine Ölwolken aus dem Auspuff. Der ESD ist auch nicht Ölfeucht. Und die Leistung ist für das Gewicht ok. Das Auto kann man sportlich auf 100 beschleunigen, und auf der Bahn ging es problemlos bis 200 nach Tacho - darüber zu gehen hatte ich nicht wirklich Lust...

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 14:12

15.08.2019
Gestern Abend kam unser X3 wieder zurück in unsere Hände. Die Autogasumrüstung fand ich sehr gut gelungen und nach meinem technischen Verständnis hoch professionell. Die Autogasanlage schaltet absolut ruckelfrei um, sie ist bei dem aktuellen wenig sommerlichen Wetter mit kalten Motor heute morgen nach 3km bereits angegangen. Bin heute schon gut 80km über Landstraßen und Stadt mit LPG gefahren. Es läuft :dance:

Gestern habe ich das Auto hoch genommen, um mir den Umbau und die Rostvorsorge genau anzuschauen. Habe keine echten Probleme festgestellt, außer dass der Anblick von hinten der befürchtete Blick wie unter den Rock eines alten Schotten ist :tag:

Wegen der Tiefe des Tanks sollte ich immer mit Anhängerkupplung fahren, damit der "Aufsetzwinkel" sich vom Tank etwas entfernt. Wenn es das am Markt gibt, werde ich wohl auf eine starre AHK umrüsten.

Und eben halt der Tankanschluss. In der Nähe des Hinterrads befürchte ich auf Dauer Probleme mit Steinschlag und im Winter mit Salz. Aber hier werde ich mir noch einen Schutz bauen...

Der Umbau auf die KME Verdampferanlage hat mit ECE-R115 Papieren exakt 1.600€ gekostet, die Eintragung bei der Zulassungsstelle heute morgen 16,10€.

Hier mal ein paar Impressionen:
Seite
KME_Seite.jpg
KME_Seite.jpg (151.78 KiB) 413 mal betrachtet
Heckansicht
KME_Heck.jpg
KME_Heck.jpg (91.04 KiB) 413 mal betrachtet
Haltepunkte im Kofferraum
KME_HalterungKofferraum.jpg
KME_HalterungKofferraum.jpg (187.48 KiB) 413 mal betrachtet
Umbau unter dem Fahrzeug
KME_Unterbau2.jpg
KME_Unterbau2.jpg (109.75 KiB) 413 mal betrachtet
KME_Unterbau1.jpg
KME_Unterbau1.jpg (72 KiB) 413 mal betrachtet
Tankdeckel
KME_Tankdeckel.jpg
KME_Tankdeckel.jpg (84.16 KiB) 413 mal betrachtet
Steuergerät
KME_STG.jpg
KME_STG.jpg (106.5 KiB) 413 mal betrachtet
Verdampfer
KME_Verdampfer.jpg
KME_Verdampfer.jpg (110.17 KiB) 413 mal betrachtet
Einspritzdüsen
KME_Düsen.jpg
KME_Düsen.jpg (124.73 KiB) 413 mal betrachtet
Bedienschalter am Cockpit
KME_Schalter.jpg
KME_Schalter.jpg (189.17 KiB) 413 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Off Topic“