JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Hier kann über alles Andere gesprochen werden
Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:28

Hallo Leute.

Nachdem ich hier im Offtopic Bereich 4 Monate nach einen Nachfolger für meinen Zafira A geforscht habe (hoch für Rücken kranke Frau und hohe Anhängelast, bei niedrigen Budget) bin ich am Ende beim BMW X3 (Modell E83 - erstes kleines BMW SUV Modell) mit 6 Zylinder Benzinmotor mit Allradantrieb und 231 PS gelandet. Nochmal Danke auch an Ulf und Brainny. Nach längerer Beobachtung des Marktes bin ich bei einem Händler in Gladbeck gelandet, der das richtige Modell mit Handschaltung für einen günstigen Preis im Angebot hatte. Also hingefahren, angeguckt, kurz eine Runde gedreht und gekauft.

Eigentlich habe ich ein Fahrzeugtagebuch in einem speziellen Forum für dieses Modell geführt. Allerdings sind meine Ansicht über so ein Tagebuch und über den Erhalt so alter Fahrzeuge nicht kompatibel mit einigen Moderatoren da. Es gab unschönen Schriftverkehr, weshalb ich mich entschlossen habe da die Segel zu streichen. Typen mit "dicken Eiern" meinen sicher: Schlappschwanz :roll: :ka2:

Ich denke eher: Der schlauere gibt nach. Ich mache das alles nicht für den "Fame" oder für mein Ego, sondern weil mir das Spaß macht. Ständiger "Penislängenvergleich" langeweilt mich nur :lol:

So, genug geheult :sun1:

Dann kopiere ich mal das Fahrzeugtagebuch - bis zum aktuellen Datum - hier rein, und modifiziere, was sich inzwischen überholt hat:

05.07.2019
Nun bin ich sehr blauäugig an das Projekt Autokauf gegangen. Ich habe über einen Monat den Markt beobachtet. Das Angebot an 3l mit Handschalter eher gering, und die Preise sind für das Alter recht hoch (meist >7.000€ bei Laufleistung unter 200.000km) - auch von Privat. Oder die Laufleistung ist dann > 280.000km. Dazu möchte ich nicht durch die ganze Bundesrepublik für eine Probefahrt anreisen.

Vorletzten Samstag hat sich der Zufall aufgetan: Ein Händler aus dem Umkreis bis 100km hat einen 3l E83 für 5.500€ frisch inseriert. Also angerufen und Probefahrt gemacht. 30min später war der Kaufvertrag unterschrieben

Zum Fahrzeug:
- E83 in Titansilber
- EZ 23.12.2003
- Laufleistung laut Tacho 163.000km (was auch zu der Pedalabnutzung und der Abnutzung an Lenkrad und Schalthebel passt)
- 3l M54 Motor
- kein Panoramadach
- abnehmbare AHK
- PDC vorne / hinten
- Xenon
- 235er Sommerreifen von Anfang 2017 mit viel Profil auf 18er Felgen
- sonst das übliche: schwarze Lederausstattung
- wurde erst 10 Tage vorher Verkauf abgemeldet

Zur Probefahrt:
- Motor, Lenkung, Fahrwerk - fühlte sich alles sehr gut an.
- Die Probefahrt habe ich hauptsächlich in Absicht in einem offenen Parkhaus gemacht. So konnte ich Beleuchtung, Lenkung und PDC sehr intensiv testen

Zu den Problemen:
Der Händler hatte das Auto als Unfallfrei mit 2 Vorbesitzern angeboten. Ich habe da schon meine Zweifel. Bei der Durchsicht war klar: Das Auto hat rundum Parkrempler erlitten. Der Kotflügel vorne links wurde ersetzt und nicht perfekt lackiert, die Türen auf der Beifahrerseite wurden dagegen besser lackiert, aber die Türverkleidung war nicht gut angebracht worden, und die Heckstoßstange zeigt heftige Beulen und einen Kratzer - sie war dazu noch wackelig. Positiv: Die Motorhaube war noch original, und die Bleche rundum zeigten keine Knicke und keine Erneuerung. Scheint ein "hässliches Entlein mit guten inneren Werten" zu sein. Das Scheckheft war immerhin bis 2016 geführt worden.

Der Kauf:
Händler bot Ölwechsel, TÜV und Zustellung inkl. an. Ich lehnte den Ölwechsel ab - ich will selber sehen was da rauskommt. Kurz verhandelt: Glatt 5.000€

Am Dienstag Abend wurde der Wagen auf eigener Achse geliefert. Der TÜV hat als gerigen Mangel Rost an einer Fahrwerksfeder gerügt. Der Händler hat den Austausch angeboten, ich habe abgelehnt - mache ich selber. Somit hat der Händler von sich aus 150€ Preisnachlass angeboten. Super, aber spätestens ab dem Zeitpunkt war meine Skepsis sehr groß. Freiwillig den Preis senken ist bei Händlern eigentlich ein Alarmsignal - besonders wenn er aus einem Kulturkreis kommt, wo es immer um "viel Geld rausholen" geht.

Nun stand das Auto bis diesen Montag, da unser altes Auto erst verkauft werden musste, und meine Frau ihr Kennzeichen übernehmen wollte. Nach gut 5 zugelassenen Tagen habe ich bereits ein sehr positives Fazit gezogen!

Zuerst habe ich die recht verschmutzten Luft- und Pollenfilter ersetzt. Das Öl bleibt erstmal drin, es ist noch sehr sauber und sieht recht frisch aus. Auf den gut 200km lief der Motor sehr ruhig, egal ob niedrige Drehzahl oder hohe. Das Fahrwerk gibt sich auch sehr ruhig aber sehr straff - auch bis 200kmh. Alles top! Nun ist meine Begeisterung weiter gestiegen. Habe die Heckstoßstange abgenommen. Das Bauteil selber ist nicht beschädigt. Lediglich die Aufnahmen von unten sind beschädigt. Zwei der drei "Karosserieschrauben" sind abgerissen und das Plastikzwischenstück zwischen Stoßstange und Karosserieboden zwischen Auspuff und Reserverad ist gebrochen. Eine Schraube konnte ich schon ersetzen. Wenn ich dieses Zwischenstück ersetzt habe, sollte die Stoßstange wieder so fest sein, wie am ersten Tag. Die zwei Beulen habe ich mit einen Heißluftfön eingearbeitet, ebenso den Kratzer begradigt. Dabei habe ich noch den beschädigten Unterdruckschlauch zum original Klappenauspuff ausgetauscht. Auch habe ich mir die Feder angeschaut. Ja, sie hat eine kleine Roststelle, aber hier ist unter den Schutzlack nur Wasser gekrochen. Also den Schutzlack entfernt. Das ist bei Opel tägliches Geschäft, und der TÜV hat das noch nicht bemängelt.

Das hintere Differential ist sauber und trocken - und der Unterboden hinten sieht durchweg gut aus.

Daneben habe ich bereits in das Fach oben auf der Mittelkonsole einen USB Adapter für das org. Autoradio eingebaut.

Nächste Schritte:
- Türgummi Fahrerseite erneuern (eingerissen)
- Türverkleidung Beifahrerseite sauber anbringen
- Fußmatten
- Innenbeleuchtung komplett erneuern (am besten LED)
- Das Auto soll eine Autogas Anlage bekommen
- der doofe Griff vom dem Gepäckraumrollo ist gebrochen - mal sehen ob etwas mit Kleben geht. Einzeln scheint es das Teil nicht zu geben
- Scheinwerfer Fahrerseite und Rückleuchten könnten mal poliert werden
- Das BMW Emblem vorne sieht verranzt aus
- Alle Getriebeöle checken

Eine Sache ist Defekt:
Der Klimakompressor arbeitet zwar einwandfrei, allerdings macht vermutlich das Lager bei eingeschalteter Klima Drehzahl abhängige Heulgeräusche.

Nun heißt es erstmal Kilometer runterreißen und Erfahrungen sammeln

Hier ein paar erste Fotos
IMG-20190626-WA0008b.jpg
IMG-20190626-WA0008b.jpg (91.92 KiB) 393 mal betrachtet
IMG-20190626-WA0006.jpg
IMG-20190626-WA0006.jpg (117.31 KiB) 393 mal betrachtet
IMG-20190626-WA0009.jpg
IMG-20190626-WA0009.jpg (111.56 KiB) 393 mal betrachtet
IMG-20190626-WA0004.jpg
IMG-20190626-WA0004.jpg (72.17 KiB) 393 mal betrachtet
IMG-20190626-WA0003.jpg
IMG-20190626-WA0003.jpg (104.21 KiB) 393 mal betrachtet
Gruß Jürgen

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:34

06.07.2019
Laut Inspektionsheft wurde das letzte Mal im März 2013 bei 95.000km eine komplette Inspektion eingetragen - dabei sieht das Motoröl z.B. noch frisch aus. Bin inzwischen schon gut 300km gefahren. Der Ölstand hat sich bisher nicht verändert, also auch kein Zyko Dichtungs oder sonstiges Motordichtheitsproblem.

Laut Verkäufer soll es nur 2 Vorbesitzer gegeben haben, die das Fahrzeug in der Familie hin und her angemeldet haben. Wir sind auf Position 7 aufgerückt, und beim Fahrzeugcheck fand ich ein zweites Warndreieck von Europcar - was doch eher auch einen ehemaligen Mietwagen hindeutet...

Die einzigen zwei Dinge die derzeit stören: Das Blinkerticken setzt immer mal wieder aus, und bei eingeschalteter Klimaanlage heult die Klimaanlage gelegentlich.

Stand heute habe ich folgende weitere Dinge erledigt:
- Gebrochener Griff der Gepäckraumabdeckung mit Blitzfix geklebt und mit Kabelbindern eingebaut (optisch akzeptabel)
- Stoßstange mit Fön begradigt und Aufnahmen am Boden mit neuer Schraube bzw. Sikaflex befestigt
- Heute habe ich - wie oben geschrieben - mich um die heulende Klimaanlage gekümmert. Laut BMW nimmt die Anlage 725Gramm R134a auf. Ich habe gut 500Gramm nachgefüllt. Wow. Nun heult nichts mehr

Als nächstes habe ich geplant:
- Keilrippenriemen zur Lima ist fertig, muss ersetzt werden
- Fahrertürdichtung ist eingerissen, ersetzen
- Fahrerseite Xenon Scheinwerfer und Rücklichter auf Heckklappe sollten mal poliert werden
- Navi nachrüsten
- Innenbeleuchtung auf LED umstellen
- Lenkrad beledern lassen
- Entweder Satz Winterreifen/Räder anschaffen oder auf Ganzjahresreifen umsteigen (das Rheinland ist kein Winter-Wonder-Land)
- Das BMW Emblem auf Motorhaube muss mal ersetzt werden
- Blinkergeber im Kobiinstrument checken
- Alle Getriebeöle checken

Derzeitige Unklarheit:
Der X3 hat eine abnehmbare AHK von Brink. Die Schlüssel können im Schloss eingesteckt werden, und das Schloss um 180 Grad gedreht werden. Allerdings kann der Haken in beiden Schlossendstellungen ausgeklinkt und abgenommen werden. Wo liegt hier der Fehler? Es ist eigentlich nicht wild, aber dauerhaft sollte der Haken wegen Diebstahlgefahr nicht dranbleiben...

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:38

06.07.2019
So, bin nun schneller zu einem Satz Allwetterreifen / Räder gekommen, als "die Jungfrau zum Kinde"

Habe für 150 Euronen nun einen Satz Ganzjahresreifen von Pirelli (01/2012) mit 4 bis 5mm Profil auf der BMW "Doppelspeiche 148" Felge. Damit kann ich noch zwei Jahre fahren - dann können vielleicht die Sommerreifen weg. Bin inzwischen kein Fan mehr von Reifenwechsel bei einem Auto was keine 15.000km im Jahr läuft. Ruckzuck sind die eigentlichen weichen Winterreifen nach 10 Jahren hart wie Holz

Zudem sollen Winterreifen gegenüber Sommerreifen, aber auch Ganzjahresreifen einen erheblich längeren Bremsweg bei trocken warmer Straße haben. Und hier im Rheinland hat es im November schon mal 25 Grad...
X3_190706_Doppelspeiche_Pirelli.jpg
X3_190706_Doppelspeiche_Pirelli.jpg (210.24 KiB) 385 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:39

07.07.2019
Heute habe ich die Heckschürze endgültig befestigt. Danach habe ich die 18er Räder mit Sommerreifen durch die 17er Doppelspeiche mit Ganzjahresreifen getauscht. Dabei habe ich mir Manschetten, Unterboden, Bremsen, Bremsleitungen und Fahrwerk angeschaut. Sieht alles sehr gut aus. Lediglich die "angerostete" Feder hinten rechts ist unten auf der letzten Wicklung gebrochen. Also muss ich da doch dran - und darf solange keine Hänger ziehen

Ich finde die neuen Felgen wirken besser auf dem X3, auch erhoffe ich mir von den 5% mehr Gummihöhe etwas weniger straffes Fahrwerk - hier muss ich an meine Frau mit ihren Rückenproblemen denken...

So sieht es jetzt aus:
X3_190707_Doppelspeiche.jpg
X3_190707_Doppelspeiche.jpg (169.33 KiB) 383 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:40

08.07.2019
Dank eBay Kleinanzeigen habe ich einen Autoverwerter in der Nähe meines Arbeitsplatzes gefunden, der 3x E83er zum Schlachten stehen hat. Somit habe ich kurz und bündig das Thema "Defektes Türgummi" gelöst :Cool:
X3_190708_Türgummi.jpg
X3_190708_Türgummi.jpg (139.49 KiB) 380 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:42

10.07.2019
Heute wurden die neuen Keilrippenriemen geliefert. Der Austausch war wieder einfacher als zuvor gedacht - eine Anleitung lohnt sich kaum dafür zu erstellen. Zuerst nimmt man den Luftfilterkastendeckel mit den "Intake" über dem Kühler ab (Klipse am Luftfilter und 8 30er Torx Schrauben am Lufteinlass). Dann nimmt man die Plastikdeckel auf den beiden Spannrollen ab (roter Pfeil). Dort mit einem 50er Torx in Uhrzeiger Sinn Riemen entspannen und abnehmen - danach genauso neuen Riemen auflegen und alles wieder zusammen bauen...

Der alte brüchige Riemen
X3_190710_Riemen_alt.jpg
X3_190710_Riemen_alt.jpg (172.08 KiB) 378 mal betrachtet
Der neue Riemen für Lima und Wasserpumpe
X3_190710_Riemen_neu1.jpg
X3_190710_Riemen_neu1.jpg (177.41 KiB) 378 mal betrachtet
Der neue Riemen für Klimakompressor
X3_190710_Riemen_neu2.jpg
X3_190710_Riemen_neu2.jpg (160.89 KiB) 378 mal betrachtet
Alle Lager vom Klimakompressor Riemen sind Spiel los, beim Riemen für Wasserpumpe und Lima hat das Lager der Spannrolle - also werde ich mir noch eine neue hydraulische Spannrolle besorgen

Dann bin ich noch an die verrutschte Türverkleidung hinten links gegangen. Dort hat jemand mit zuviel Gewalt die Verkleidung abgerissen und einige Halter auf der Türpappe abgerissen. Nun werde ich schauen ob ich die wieder anklebe oder eher eine neue gebrauchte Verkleidung besorge
X3_190710_Türverkleidung.jpg
X3_190710_Türverkleidung.jpg (155.51 KiB) 378 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:45

11.07.2019
Heute sind neue Fußmatten eingezogen - mit Klettfixierpunkte für die org. Aufnahmen. Die Türpappe habe ich mit Industriekleber wieder perfekt kleben können. Nun habe ich die Dichtung von der Türpappe abgenommen und richtig aufgesetzt. So passt sie. Also habe ich die Türpappe auf die montierte Fensterdichtung installiert - und nun sitzt alles wie es soll :thumb:
X3_190712_Türpappe.jpg
X3_190712_Türpappe.jpg (122.78 KiB) 377 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:46

14.07.2019
Heute hatte ich wieder etwas Zeit.

Zuerst habe ich den typischen Fehler entdeckt: Nasser Kofferraum, wenn man das Wischwasser des Heckwischers aktiviert. Nach Anleitung kurzerhand die Verkleidung vom Kofferraumdeckel abgenommen, die Steckverbindung wieder zusammengefügt und mit Textilklebeband stramm eingewickelt.

Danach habe ich unser Becker Navi installiert - und vom USB Adapter die geschalteten 12V abgezweigt. Dann noch die Fahrwerksfeder hinten rechts ersetzt.

Zuletzt habe ich das Auto auf die Auffahrrampen gestellt und den vorderen Unterbodenschutz sowie das Schutzblech vom vorderen Differential (oder ist das schon das Verteilergetriebe?) abgenommen. Der Motor und sonstige Aggregate sehen sehr ordentlich aus. Klar etwas ölig, aber nichts auffällig rostig, kein Wasser und keine sonstigen Beschädigungen. Saubere Manschetten von Antriebswellen und Fahrwerksteile an Achsschenkeln. Lediglich eine Manschette der linken Koppelstange ist eingerissen - also werde ich bei Gelegenheit die Koppelstangen ersetzen.

Den hinteren Unterfahrschutz mache ich beim nächsten Mal ab. Dort sind viele Aufnahmepunkte beschädigt oder die Schrauben verloren gegangen - eine Aufnahme wurde mit Kabelbinder befestigt

Das Abdrücken des Achsschenkels mit einem Wagenheber halte ich für sehr gefährlich, wenn es abrutschen sollte. Ich habe kurzerhand ein Werkzeug aus einer Gewindestange und etwas Krimskrams gebaut:
X3_190714_Federwechsel.jpg
X3_190714_Federwechsel.jpg (131.55 KiB) 376 mal betrachtet
Der Motor von unten sieht für das Alter und die Laufleitung fein aus
X3_190714_MotorUnten.jpg
X3_190714_MotorUnten.jpg (139.85 KiB) 376 mal betrachtet

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:48

17.07.2019
In den letzten Tagen ist wenig passiert. Lediglich die automatische ZV Verriegelung beim Anfahren habe ich herauskodiert. Würde mich noch interessieren, wo man neben dem Kombiinstrument und Lichtmodul noch den Tachostand auslesen kann. Oder gab es beim ersten E83 noch keine weiteren STGs, wo der Wert gespeichert wurde? Im Verteilergetriebe finde ich keinen Hinweis auf Laufleistung. Immerhin passen die Werte vom Tacho mit dem Wert vom Lichtmodul :thumb:

Musste vorgestern Abend meine Tochter mit ihren Roller abholen. Somit habe ich auch schon meine erste Fahrt mit Anhänger gemacht... :dance2:

Benutzeravatar
JR__
Graf
Beiträge: 4170
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR's 2003er BMW X3 E83er 3l 6 Zylinder XDrive Handschalter

Beitrag von JR__ » Do 29. Aug 2019, 13:49

19.07.2019
Heute kam meine LED Lieferung aus dem Reich der Mitte - 13 gute LEDs sortiert für die jeweiligen Lampen. Bis auf der Innenbeleuchtung vorne und die Kofferraumbeleuchtung machen alle LEDs bei Tag eine gute Helligkeit. Ob die Innenbeleuchtung stark genug ist, wird sich noch zeigen. Ansonsten ersetze ich diese durch etwas leistungstärkeres...

Bei Einbau musste ich lediglich den Reflektor der Innenbeleuchtung vorne von 10 auf 11mm weiten damit die etwas größere LED durch passt.

Antworten

Zurück zu „Off Topic“