Frage zu Unterhaltspflicht bei pflegebedürftigen Eltern

Hier kann über alles Andere gesprochen werden
Qwerdenger
Lehrling
Beiträge: 22
Registriert: Do 25. Jul 2019, 12:58
Wohnort: Dortmund

Re: Frage zu Unterhaltspflicht bei pflegebedürftigen Eltern

Beitrag von Qwerdenger » Mo 12. Aug 2019, 18:20

Hallo zusammen,

Ist halt immer so eine Sache.
Das sich nicht „kümmern“ kann auch noch unterschieden werden, in vorsätzlich/verschuldet und krank nicht fähig. :ka2:
Unterm Strich ist es wie auf hoher See vor Gericht.

Traurig finde ich, dass die Behörde die eintreibt nicht immer unbedingt „objektiv“ berät und handelt.
Also, dass der zum Unterhalt verpflichtende, ziemlich alleine da steht, mit dem Schreiben der Behörden und Ämtern.

Kümmern und sehen, also eine Form von Kontakt, ist aber nochmal was anderes als elterliche Fürsorge...

LG
Christian

Benutzeravatar
ulf.m
Experte
Beiträge: 305
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Frage zu Unterhaltspflicht bei pflegebedürftigen Eltern

Beitrag von ulf.m » Do 15. Aug 2019, 00:27

Moin,habe ich heute zufällig im Fernsehen gehört:Minister Heil will das Gesetz zur Unterhaltspflicht in sofern abändern,das Angehörige erst bei einem Jahreseinkommen ab 100.000 Euro zur Zahlung verpflichtet werden sollen.So wie ich das Verstanden habe,soll dieses Gesetz schon so gut wie beschlossen sein.MFG Ulf.

Benutzeravatar
JR__
Orakel
Beiträge: 3623
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Frage zu Unterhaltspflicht bei pflegebedürftigen Eltern

Beitrag von JR__ » Do 15. Aug 2019, 09:11

Mal schauen was kommt. Diese Woche wurde erst definiert, dass man mit 3440€ netto im Monat bereits zu den Reichen gehört:

https://www.focus.de/finanzen/karriere/ ... 22305.html

Und "Reiche" darf man derzeit nicht mit Steuergeschenken unterstützen...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Antworten

Zurück zu „Off Topic“