Was spricht für Opel??

Allgemeines zum Thema Astra Cabrio, egal ob F, G oder H
Firefighter 93
Posting Freak
Beiträge: 1267
Registriert: Mi 17. Jul 2002, 07:28

Beitrag von Firefighter 93 » Fr 28. Feb 2003, 07:04

Hallo gs-Kalle!

Auch ich kann meinen vorschreibern nur zustimmen. Ich hätte NIE gedacht, dass ich mal Opel fahren würde(vorher absoluter VW-Fan), mittlerweile habe ich den zweiten innerhalb von einem Jahr.:thumb:
Naja gut, ehrlich gesagt hab ich das erste Astra G Cabrio u.a. auch wegen seiner Fehler "zurückgegeben", denn davon hatte es erschreckend viele, aber ich denke mir, ich hatte halt ein Montagsauto erwischt! :s mash:
Denn mein jetziger Astra hatte bis jetzt nichts (toi, toi, toi) und Kinderkrankheiten oder Macken hat ja nun jedes Auto. Selbst das BMW 3'er Cabrio hat ne ganze Menge Fehler, die aber nicht so hochgespielt werden, wie bei Opel. X( Opel hat es nunmal schwer, aus seinem Image-loch herauszukommen, aber ich denke sie sind mit dem Astra G Cabrio, Speedster und Vectra GTS auf einem guten (richtigen) Weg! :) )
Ich würde mein Auto immerwieder kaufen. Wenn ich natürlich 15000€ mehr auf'm Konto hätte, wär ich (jetzt bitte nicht schlagen :] ) ehrlich gesagt auch zu Audi gegangen. Aber das kann man meiner Meinung nach nur machen, wenn man das Geld wirklich über hat. Für einen Durchschnittsverdiener ist "unser" Auto OPTIMAL - möchte ich einfach mal behaupten. Vom Preis-/Leistungsverhältnis ungeschlagen gegenüber den Mitbewerbern.
Von mir ein dickes JA zum Astra G Cabrio !!!

Gruß Patrick :D

CabrioBiene
Posting Freak
Beiträge: 2085
Registriert: Do 20. Feb 2003, 19:00

Beitrag von CabrioBiene » Fr 28. Feb 2003, 10:11

Ich kann dazu auch nur nochmal schreiben, das Preisleistungsverhältnis gegenüber den sogenannten "Nobelmarken" ist absolut unübertroffen!
Selbst das schwache Geschlecht ;) hat keine Probleme mit der Handhabung! Nebenbei kann jeder sein Astra Cabrio noch relativ günstig zu einem Einzelstück machen. Nicht umsonst werden die Opel Händler "Freundliche" genannt, auch der Opelfahrer generell hält sich daran. 8)

Wallbaum
Member
Beiträge: 215
Registriert: Di 27. Aug 2002, 20:51
Kontaktdaten:

Beitrag von Wallbaum » Fr 28. Feb 2003, 12:40

Hallo,

also ich habe jahrelang mit meinen Freunden, Bekannten, Arbeitskollegen etc. genau dieses Thema gehabt. Mein Vater seit 1977 und ich seit 1986 fahren Opel (Vom Corsa bis zum Omega), jeder so im Jahr seine 35-45000 km, ....ohne eine Panne, ohne die immer beschriebenen Werkstattaufenthalte. In dieser Zeit knapp 40 Fahrzeuge, viele davon laufen immer noch , mein vorletzter Omega 2.5 TD hat jetzt mittlerweile 300000 km mit der ersten Maschine weg, problemlos, den hat der Vater einer Schulfreundin von mir gekauft. Dass mein Vater und ich mittlerweile BMW und Mercedes als Hauptfahrzeug fahren (die Zweiten sind immer noch Opel) hat nur damit zu tun, dass das Ende des Omega leider absehbar ist und Opel bis letztes Jahr leider keine Alternative hatte. Doch Vater und Sohn liebäugeln schon jetzt mit dem Signum, oder dem neuen Vectra Caravan, hoffentlich kommen die mit dem 3.0 TID - Motor schnell auf den Markt !!!!

Wenn Du mal die Presseberichte der letzten Monate anschaust ist das Thema Qualität bei Opel kein Thema mehr, der Astra hat einen höheren Zufriedenheitsgrad bei seine Kunden als der Golf IV, der neue Vectra hat eine Top Qualität und ist zudem seit August 2002 in Europa der meistverkaufte Mittelklassewagen - und das obwohl das Volumenmodell "Caravan" erst im Oktober diesen Jahres auf die Strassen rollt.

Zum Thema Cabrio, das Opel Cabrio ist schön anzuschauen, gut verarbeitet und bietet für seinen Preis ein Top Leistungsverhältnis.

Von meiner Seite, nur zu empfehlen.

Gruss Axel

Bushido
Posting Freak
Beiträge: 2523
Registriert: Do 19. Dez 2002, 12:29

Beitrag von Bushido » Fr 28. Feb 2003, 18:05

@Wallbaum

Hallo Axel, den Signum kannste schon mit 3L-Diesel bestellen. Aber verdammt teuer das Teil....
(ich warte noch auf das Kurvenlicht - AFL; das kommt wohl erst im Sommer)

Ansonsten: Qualität des Vectra C ist unbestritten. Und das Astra Cabrio ist auch topp. Naja und mein 99er Omega läuft auch noch wie Schmidts Katze...

so long
Andre

boomerang
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Mo 3. Feb 2003, 18:55

Beitrag von boomerang » Fr 28. Feb 2003, 18:17

Hallo,

also ich habe auch mal gesagt: Nie wieder Opel. Und das hatte einen guten Grund - nämlich sehr schlechte Erfahrungen mit einem Kadett (Baujahr 91). Das Astra Cabrio hat mich nun durch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und vor allem durch das äußerst attraktive Äußere wieder zum Opel gebracht - und bisher habe ich es nicht bereut. In der Pannenstatistik des ADAC liegt der Astra gleichauf mit dem Golf, so schlecht kann es um die aktuelle Qualität von Opel also nicht bestellt sein.

Ich muss allerdings zugeben: Fragt mich jemand nach meinem Auto, sage ich eigentlich nie "Ich fahre einen Opel Astra". Ich sage meistens: Ich fahre ein Cabrio. Wer dann den Wagen sieht, der sagt meistens: Wow, tolles Auto (für einen Opel). Also ein gewisser Vorbehalt besteht da immer noch. Und das nicht nur bei mir. Wenn ich hier so lese, was die Leute mit Ihrem Astra so machen:
Zuerst wird der Grill durch einen "Sportgrill" (also ohne Opel-Blitz) ersetzt.
Dann muss der Opel-Blitz an der Heckklappe einem anderen Emblem (z.B. Vauxhall- oder Bertone-Zeichen) weichen.

Offenbar ist Opel doch für viele ein bisschen peinlich - oder?

Gruß
Gerhard

CabrioBiene
Posting Freak
Beiträge: 2085
Registriert: Do 20. Feb 2003, 19:00

Beitrag von CabrioBiene » Fr 28. Feb 2003, 18:28

@Boomerang
Wenn wir uns schämen würden einen Opel zu fahren, hätten wir mit sicherheit keinen gekauft! Der Sportgrill ist Geschmacksache und leider ohne Opelzeichen!
Vauxhall ist der englische Partner von Opel und Bertone gehört nun mal zum Cabrio wie Ernie zu Bert! ;)

boomerang
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Mo 3. Feb 2003, 18:55

Beitrag von boomerang » Fr 28. Feb 2003, 18:49

@cabriobiene

Dass Opel in England Vauxhall heisst, ist mir wohl bekannt. Und das Vauxhall-Zeichen macht schon mehr her als der Opel-Blitz. Mir ging das nur so durch den Kopf. Warum wird gerade bei Opel so viel verändert und getuned? Ich habe habe mir den Wagen hauptsächlich gekauft, weil ich ihn wirklich schön finde - so wie er ist. Warum soll ich gleich anfangen, völlig neue Teile durch andere zu ersetzen? Na ja, jeder wie er's mag. Ich fühle mich auf jeden Fall sauwohl in meinem AstraCab, und darauf kommt's doch an.

Gruß
Gerhard

CabrioBiene
Posting Freak
Beiträge: 2085
Registriert: Do 20. Feb 2003, 19:00

Beitrag von CabrioBiene » Fr 28. Feb 2003, 19:04

@Boomerang
Das macht doch Opel aus! Einen Opel kannst Du mit wenigen Handgriffen so verschönern wie Du ihn haben möchtest! Wenn Dir das Cabrio so gefällt, brauchst Du natürlich nichts verändern, aber mal ehrlich, an irgentwas hast Du mit Sicherheit doch wohl auch schon gedacht! ;) Auch Ich fühle mich sauwohl in meinem Cabrio und wie Du schreibst, kommts eben darauf an!
LG CabrioBiene

boomerang
Senior Member
Beiträge: 699
Registriert: Mo 3. Feb 2003, 18:55

Beitrag von boomerang » Fr 28. Feb 2003, 19:29

Original von CabrioBiene
...aber mal ehrlich, an irgentwas hast Du mit Sicherheit doch wohl auch schon gedacht! ;)
Nicht nur gedacht - Der Postbote hat heute ein Paket mit einem Irmscher-Grill abgeliefert (eBay sei Dank) und die verchromten Türpins werden am Wochenende auch eingebaut. Irgendwie muss ditt hier wohl ansteckend sein ;)

Schönen Gruß
Gerhard

Pangi
Forumsmutti
Beiträge: 6598
Registriert: Mo 8. Jul 2002, 20:50
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitrag von Pangi » Fr 28. Feb 2003, 19:42

Meine Opel-Zeichen bleiben dran, ich bin "stolz" drauf, dass ein sooo schönes Auto ein Opel ist, und das sollen auch alle sehen :D

;)
Pangi

Antworten

Zurück zu „Allgemeines zum Thema Cabrio“