wo den Rangierwagenheber ansetzen ?

Alle restlichen Bastel-Bereiche, was oben nicht reinpasst
Pom82
Auskenner
Beiträge: 151
Registriert: Fr 24. Jun 2005, 12:53

Beitrag von Pom82 » Di 11. Apr 2006, 17:48

Wenn ich dich erwische........ :auspeitsch:


Ne ist mir eigentlich gar nid aufgefallen! Und so schlimm ist es ja gar ned! :macho: :macho:

opel-andi
Auskenner
Beiträge: 134
Registriert: So 18. Jun 2006, 23:13

RE: wo den Rangierwagenheber ansetzen ?

Beitrag von opel-andi » Mo 19. Jun 2006, 23:09

Hi,
DA Ich gerne mal rumschraube, bevorzuge ich auch einen Rangierwagenheber.
Ich setze ihn genau dort an wo der Originale hinkommt.
Vor dem hochpumpen lege ich noch einen dicken Lappen unter das Blech.
Klappt ausgezeichnet.

Mal ne andere Frage: Wie kommt ihr mit dem Originalen zurecht.
Wollte letztens bei nem Kumpel ne Große Felge zum testen montieren.
Hatte grade das Testrad draufgesteckt, da rutscht der ganze Wagen in meine Richtung. Der Reifen verkeilt sich und ich drücke noch dagegen. Der Originale Reifen passte grade so unters Auto um abstützen.

Das gleiche problem hatte ich bei meinem vorgänger Astra auch mal gehabt. da is er einfach weggerutscht (Glatter Garagen Boden).

Beim drehen rutscht mir ach ständig die Kurbel aus der Hand (Beim Kadett Wagenheber hatte ich die probleme nicht).
Auch der Radschlüssel war bei beiden Auton nach wenigem benutzen ausgeleiert (Auch da war der vom Kadett besser).

Gruß, Andreas

Open G
Meister
Beiträge: 1264
Registriert: Mo 24. Apr 2006, 19:20

Beitrag von Open G » Mi 21. Jun 2006, 11:10

Ich habe den Originalen schon oft zum Reifenwechsel benutzt und habe keinerlei Probleme mit gehabt, außer dass das Kurbeln lästig ist...

Wenn der genau unter dem Schweller steht, kann er eigentlich nicht wegrutschen, da er durch das Gewicht des Autos "eingeklemmt" ist!

Pivo
Aufseher
Beiträge: 5739
Registriert: So 18. Jan 2004, 08:57

Beitrag von Pivo » So 25. Jun 2006, 05:37

@ all

Es wurde aber auch schon in einem anderen Tread angesprochen das einige Orginalwagenheber schon den Geist aufgegeben und sich verbogen haben.

Ich nehe auch nur noch einen Rangierwagenheber.

Gruß Frank

Benutzeravatar
underdog
Auskenner
Beiträge: 126
Registriert: Sa 10. Jul 2004, 01:22

Beitrag von underdog » Di 7. Nov 2006, 22:57

Leute passt blos auf mit dem Wagenheber

ich hab heute die Winterreifen draufgemacht und mir mit dem Rangierwagenheber den Unterboden nach oben gedrückt.
hab ich nicht richtig geschaut und ihn neben an dem längsträger angesetzt.

ne schöne beule im Fußraum rechts vor der Rückbank.

:nixweiss: :kopfklatsch:

Benutzeravatar
Osirus
König
Beiträge: 7214
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Mi 21. Feb 2007, 19:13

Wieso setzt ihr nicht an den Achsen an?

Vorteile:
- Man kann nichts eindrücken.
- Man muss den Wagen nicht aus den Federn heben.

Nachteile:
- Geht mit den meisten Rangierhebern nicht, wenn die Verspoilerung zu tief ist. (Kann man durch auffahren auf z.B. 3cm Holzplanken aber auch kompensieren)

Ich habe es letztens so gemacht und hatte keine Probleme.
Man sollte sich vielleicht einen "weichen" aufsatz für den Heber besorgen, damit man nichts beschädigt.

Wegen den besten Ansatzpunkten an den Achsen am besten beim FOH fragen, ich habe möglichst nah am Rad/Federlager angesetzt.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

cabriomat
Großmeister
Beiträge: 2161
Registriert: Do 10. Nov 2005, 15:05
Kontaktdaten:

Beitrag von cabriomat » Mi 21. Feb 2007, 19:49

Original von Osirus
Wieso setzt ihr nicht an den Achsen an?
...
Na wenn sich da mal nix verzieht...

Benutzeravatar
Osirus
König
Beiträge: 7214
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Mi 21. Feb 2007, 21:20

Wie soll sich da was verziehen, das sind massive Stahteile!
Beruht deine Äusserung auf Vermutungen oder auf Wissen?
Ist natürlich klar das man den nicht hinten mittig unter die Achse setzen darf...
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Honda-Swazy
Experte
Beiträge: 306
Registriert: Di 1. Sep 2009, 21:25

Beitrag von Honda-Swazy » Mi 16. Dez 2009, 23:30

Also ich benutz nur unseren guten alten Rangierwagenheber...

is vor jahren mal nen stück Holt drauf geschraubt worden (Hartholz) und darauf nen alten deckmantel vom fahrradreifen.

und passt eigendlich perfekt entweder unter die ori wagenheber stellen vorne wie hinten oder hinten dierekt an den punkt wo die achse gelagert is.

Vorne auch unter den achsschenkel... oder in das beschriebene loch.

Nun ja der unterboden bei opel is bei fast allen autos ähnlich.. also gehen eigendlich all diese punkte beim Meriva von meiner oma hab ich einfach die original stellen genommen...

Sarin
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: Mo 10. Jun 2019, 18:06

Re: wo den Rangierwagenheber ansetzen ?

Beitrag von Sarin » Mo 10. Jun 2019, 18:08

Wenn du schon dabei bist einen Rangierwagenheber anzusetzen und selbst einen zu kaufen, würde ich dir empfehlen nach Qualität zu suchen. Online kannst du ein großes Angebot an Wagenheber aus China finden, mehr würde ich dir empfehlen auf die Qualität und Stabilität zu achten. Sowas kannst du auch leicht bei https://www.hebebuehne24.de/kfz-hebebue ... ebebuehne/ finden, dort habe ich mir letztens auch eine Motorradhebebühne für meine kleine Werkstatt gekauft, die Preise finde ich einfach Top und so auch die Qualität ihrer Produkte.

Falls du interessiert bist, würde ich dir empfehlen dort mal ein Blick werfen zu lassen und viel Glück dabei.

LG

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Anderes“