Evtl. Free Air Subwoofer Schnäppchen?

Alle restlichen Bastel-Bereiche, was oben nicht reinpasst
MikeTNT
Senior Member
Beiträge: 737
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:36

Beitrag von MikeTNT » Mi 25. Mai 2016, 07:43

Original von Maxx
Hatte mir gestern am Cabrio dir Durchreiche näher angeschaut und konnte mir nicht erklären wie das passen soll :rolleyes:
Hier das Bild von User woldoe:
http://www.astra-cabrio-forum.de/attach ... 39245&sid=

Wie man auf dem rechten Foto sieht, liegt die Rückbank auf dem Rand des Woofers auf.
Und wie du auf dem linken Bild erkennen kannst, hat woldoe an der Rückseite mit seiner Strebenkonstruktion etwas mehr Aufwand als ich betrieben.
Tipp: Nimm bei einem 30er Woofer ein möglichst dünnes und stabiles Brett, sonst passt die Rückbank nur noch sehr schwer drauf bzw. wäre die Wölbung in der Rückbank nach dem Zusammenbau unter Umständen gut sichtbar.

Maxx
Senior Member
Beiträge: 384
Registriert: So 20. Jun 2004, 21:58
Wohnort: Schifferstadt

Beitrag von Maxx » Sa 28. Mai 2016, 02:49

So, hab mir mal den Kenwood bestellt. Gab es gerade für knapp 22 € bei Amazon :D

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, dann könnte vom Korb her auch der Gladen RS12 Free-Ait passen. Allerdings ist die Frage, wie es dort mit der Membran ausschaut, da er nicht so einen dicken/höheren Rand hat wie der kenwood. Vielleicht kann man hier ja auch mit ner Lautsprecherabdeckung arbeiten.

Aber jetzt kommt erstmal der Kenwood.

Jemand nen guten Tipp als Endstufe? Am Besten 4 Kanal, dann lass ich das Frontsystem auch gleich mit darüber laufen. Von der Leistung ruhig mit Reserven, falls man doch mal noch nen anderen Sub ausprobieren möchte :D

MikeTNT
Senior Member
Beiträge: 737
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:36

Beitrag von MikeTNT » Mo 30. Mai 2016, 10:35

22 Euro ink.l Versand? Wenn ja, dann ist es echt krass. Im Moment ist er für 30,99 EUR inkl. Versand drin.

Bezüglich Endstufe: 4 Kanal soll reichen?
Sprich: Du willst nur die vorderen LS über 2 Kanäle ansteuern, hinten ohne Endstufe und den Subwoofer mit 2 Kanälen gebrückt?
Falls alles über Endstufe laufen soll, brauchst du mindestens 5 Kanäle. Achte beim Brücken darauf, dass die Endstufe für 1 oder 2 Ohm zugelassen ist. Warum das so ist, habe ich inzwischen vergessen, wird aber bestimmt in einem HiFi-Forum erklärt.
Beim Brücken gibt es auch Unterschiede. Manche Endstufen lassen sich nicht brücken oder maximal 2 Kanäle.

Empfehlungen kann ich dir leider keine bestimmte Endstufe. Bei mir sind zwei alte NoName-Endstufen verbaut (2 x Monacor Carpower HPB-460SW), die von der RMS-Leistung ziemlich genau zur Nominalleistung des Frontsystems passen, für den Subwoofer ist die Endstufe möglichweise einen Tick zu schwach (Da das Datenblatt bzgl. Brücken keine Leistungsdaten angibt, kann ich nur schätzen, dass aus 2 x 60W RMS ca. 180 - 200 W RMS gebrückt an 4 Ohm rausgekitzelt werden). Da man etwas Luft nach oben haben sollte, weil es bei Maximalbelastung zu Verzerrungen kommt, würde ich wie weiter oben in einem Post erwähnt, mindestens eine 220W RMS-Endstufe für den Subwoofer nehmen und diesen entsprechend drosseln, damit der Woofer nicht gegrillt wird.

Achte darauf, dass du dich nicht von Musikleistung, Peakleistung, Gesamtleistung oder ähnlichem Werbemist beeindrucken lässt. So manche Pseudo-1000Watt-Endstufe schafft noch keine 70 Watt RMS.
Daher nach RMS oder Sinus-Werten Ausschau halten und eine Marke wählen, der man halbwegs glauben kann, dass keine frei erfundenen Daten aufgedruckt wurden.

Noch ein Tipp: Je nach mangelnder Ausstattung des Radios und Qualität der Lautsprecher kann es Sinn manchen, Endstufen mit integriertem Hochpass und Tiefpassfilter zu nehmen.

Maxx
Senior Member
Beiträge: 384
Registriert: So 20. Jun 2004, 21:58
Wohnort: Schifferstadt

Beitrag von Maxx » Mo 30. Mai 2016, 14:30

Jupp, waren 22 € incl. Versand über Amazon. Sollte heute ankommen.

Eine gescheite 4-Kanal-Endstufe genügt mir. Möchte mir den Kofferraum auch nicht mit mehreren Endstufen zupflastern. Frontsystem an Kanal 1 + 2 und der Subwoofer gebrückt an Kanal 3 + 4.

Die hinteren Lautsprecher werden entweder über das Radio ausgeblendet oder leise als rearfill mitlaufen lassen.

Ich hab mir eine Krüger & Matz KM1004 besorgt, die liefert mit 2 x 125 Watt RMS und 1 x 400 Watt RMS mehr als genug Dampf für Front und Subwoofer. Die höhere Leistung hab ich bewusst gewählt um noch genug Reserve nach oben zu haben, falls ich doch mal einen etwas potenteren Subwoofer testen möchte. Mir geht der Gladen RS12 ja immer noch nicht aus dem Kopf :D

Einbau wird leider noch etwas dauern, brauch zuerst noch ein Frontsystem und Dämmung. Geplant war das Eton POW 172.2 als Frontsystem, weil ich es zunächst direkt am Radio betreiben wollte. Da es nun aber doch über Endstufe läuft muss ich mal schauen ob es was vergleichbares oder besseres zum gleichen oder günstigeren Preis gibt.

Maxx
Senior Member
Beiträge: 384
Registriert: So 20. Jun 2004, 21:58
Wohnort: Schifferstadt

Beitrag von Maxx » Mi 1. Jun 2016, 20:01

Ich hab den Kenwood Sub heute von der Post abgeholt und war doch verwundert, wie leicht er ist :rolleyes: Bin gespannt was das Teil wirklich zu leisten vermag.

MikeTNT
Senior Member
Beiträge: 737
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:36

Beitrag von MikeTNT » Di 14. Jun 2016, 10:52

Ich habe am Wochenende meinen linken Hochtöner geschrottet und will daher das Frontsystem komplett erneuern.
Anmerkung: Ich habe keine Ahnung, was vorne Verbaut wurde, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es eine unbekannte Marke aus dem Monacor-Katalog war.

Welche halbwegs brauchbaren Billiglautsprecher passen Plug&Play?
Preisklasse 50 Euro bis 100 Euro
Nominalleistung: Mindestens 70 Watt
Tief und Hochtöner getrennt (also kein Coaxsystem)
Es sollte eine Marke draufstehen, die man allgemein kennt.

Oder anders gefragt: Ist beim Astra G tiefentechnisch gesehen genauso wenig Platz wie beim Astra F? Passen nur LS mit flachem Korb bzw. flachem Magent?

Passen Ground Zero GZIC 16X?

@Max:
Wie weit bist du? Was hast du vorne verbaut und wie gut passt es, ohne sich dabei die Scheibe zu blockieren?

Maxx
Senior Member
Beiträge: 384
Registriert: So 20. Jun 2004, 21:58
Wohnort: Schifferstadt

Beitrag von Maxx » Di 14. Jun 2016, 11:20

Servus, hab inzwischen alles hier liegen, bis auf eine Crimpzange für Rohrkabelschuhe. Angefangen habe ich aber noch nicht. Muss erst noch ein paar Dinge am Haus erledigen und das Wetter muss ja auch mitspielen.

Auf den Einbau warten:
-Stromkabel 35mm²
- 4m² Alubutyl
- Eton POW 172.2 (Frontsystem)
- MDF Einbauadapter für Frontsystem
- Kenwood Subwoofer
- Krüger & Matz KM1004
- sonstige Kleinteile


Schau dich doch mal nach nem gebrauchten Eton POW 172 (nicht 172.2) um. Die bekommt man schon recht günstig. Meine 172.2 habe ich für 125 € erstanden. Einbau des Frontsystem ist mit den Adaptern beim Astra kein Problem, da ist viel Platz. Wenn aber schon ein anderes Frontsystem verbaut ist, sollten auch die Adapter vorhanden sein. Umso stabiler die Adapter umso besser. Daher habe ich MDF gewählt und nicht Kunststoff. Gibt auch noch welche aus MPX, die wären noch besser.

MikeTNT
Senior Member
Beiträge: 737
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:36

Beitrag von MikeTNT » Di 14. Jun 2016, 11:30

Zwecks Orientierung: Welche Einbautiefe haben die Etons?

PS: Sofern ich nicht ungeduldig werde, warte ich mal ab, bis du fertig bist.
Mach bitte Bilder vom Einbau (insbesondere vom Hochtönereinbau).
Falls du dämmst, würde ich auch gerne davon Inspirationsbilder sehen. ;)

Edit: Die Eton POW 160.2 gefallen mir von der Beschreibung etwas besser. Dort kann man die Lautstärke des Hochtöners per DB-Weiche etwas runterschrauben. Einbautiefe angeblich 65mm.
Haut das hin oder ist die Einbautiefe ungeeignet?

Maxx
Senior Member
Beiträge: 384
Registriert: So 20. Jun 2004, 21:58
Wohnort: Schifferstadt

Beitrag von Maxx » Di 14. Jun 2016, 21:43

Einbautiefe beim 172. 2 beträgt 65mm

Einbau der Hochtöner sollte sehr einfach sein. Spiegeldreicke raus und alter Hochtöner incl Gitter raus und das neue Gehäuse einsetzen und befestigen mit Heißkleber oder den beigefügten Halter und dann die Hochtöner einstecken und fertig. Oder die Aufbauvariante und das Gehäuse oben drauf montieren. Werde sie aber wohl versenkt verbauen. Gefällt mir optisch besser. Beim POW 172.2 sind diese beiden Gehäuse dabei.

Wenn das Wetter mitspielt, werde ich wohl noch diese Woche anfangen und eine Tür nach der anderen dämmen und gleich die Lautsprecher austauschen. Dann spielen sie halt erstmal direkt am Radio. Dafür sind sie ja auch gut geeignet. Das Verlegen von Strom und sonstiger Kabel erfolgt dann im nächsten Schritt.

Das POW 160 ist auch ein feines Frontsystem.

MikeTNT
Senior Member
Beiträge: 737
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 13:36

Beitrag von MikeTNT » Mi 15. Jun 2016, 07:31

Auf deine Dämmungskünste bin ich gespannt. 8)

Ich werde in der Zwischenzeit noch überlegen, ob ich wirklich knapp 200 Euro ausgeben werde. Mein Low-Budget-Favorit war früher "Hifonics Warrior" mit Kickbass-Charakter, aber die kosten inzwischen auch knapp 120 - 140 Euro (ehemals nur ca. 80 Euro).

Gestern habe ich den defekten Hochtöner (Töne verzerrt und Aussetzer) abgeklemmt und nun klingt es wieder halbwegs erträglich, da ich noch Höhen vom Rear-LS abbekomme. Nur die Ohm-Werte dürften nun etwas im Argen sein...

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Anderes“