Winterreifen auf Original 17 Zöller

Alles rund ums Fahrwerk, Bremsen und Rädern etc. (kein Extrem-Fahrwerk-Tuning und schon gar nichts illegales!)
hotte5562
Junior Member
Beiträge: 4
Registriert: Mi 7. Mai 2014, 10:14

Winterreifen auf Original 17 Zöller

Beitrag von hotte5562 » Fr 30. Mai 2014, 11:22

Hallo,
ich habe seit kurzem ein Astra G Cabrio 1,8 16V. Auf dem Fahrzeug sind die serienmäßigen 17 Zoll Räder mit 215/40 17 Bereifung montiert. Ich möchte mir jedoch ander Felgen kaufen und die jetzigen als Winterfelgen nutzen. Und hier komm ich nun zu meinem Problem. In den Papieren ist die Felge mit der eingetragenen Serienreifengröße nur als Sommerreifen zugelassen. Warum ist das so und kann man die Felgen mit der Reifengröße 215/40/17 auch als Winterreifen-Kombi eintragen lassen? Gibt es dazu eventuell ein Gutachten?
Mfg Horst

Benutzeravatar
mystic77
Posting Freak
Beiträge: 1112
Registriert: Fr 15. Sep 2006, 06:52
Wohnort: Breitenau Westerwald

Beitrag von mystic77 » Fr 30. Mai 2014, 12:59

Am besten dazu den Reifenhändler oder dirket den TÜV befragen!

Die sollten das doch ohne probleme beantworten können.
Möge die Sonne mit uns sein!!!

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8820
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Fr 30. Mai 2014, 17:30

Und dann bitte noch deine Vorstellung >>hier<< nachholen.

Gruß, Sascha

Topless_83
Member
Beiträge: 149
Registriert: Di 4. Okt 2011, 20:24

Beitrag von Topless_83 » So 6. Jul 2014, 21:37

Wäre interessant was daraus geworden ist. Bei meinem TQP hatte ich am anfang auch auf den originalen Felgen 215/40/17 Bridgestone Winterreifen.

Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Beitrag von Jens N. » Mo 7. Jul 2014, 08:44

Ich habe das mal mit meinem TÜVer besprochen, als ich zuletzt dort war. Ihm zufolge gibt es keine Möglichkeit der Eintragung, wenn der Hersteller diese Reifengröße als WR verbietet. D.h. da geht auch keine Einzelabnahme o.ä.

Nun kann man sie zwar trotzdem fahren und hoffen nicht erwischt zu werden (die Größe steht ja im Fahrzeugschein, insofern ist das Risiko etwas geringer), aber wer alles legal/eingetragen haben will, der wird sich mit dem Gedanken wohl nicht anfreunden können. Ich kann es auch nicht wirklich.

Alternative: 205/40 17 wären per Einzelabnahme (ca. 50 Euro) eintragungsfähig, auch ohne Änderungen am Tacho usw. Problem nur: bei dieser Größe ist die Auswahl an Winterreifen extrem begrenzt (und was es gibt ist entweder Schrott oder sauteuer). Und der Querschnitt sieht für den Winter vielleicht auch etwas zu sportlich aus. Trotzdem wird das aber wohl der Weg sein den ich gehen werde.

Sepp
Member
Beiträge: 114
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 19:07
Wohnort: Scharten, OÖ

Beitrag von Sepp » Mo 7. Jul 2014, 09:20

Original von Jens N.Nun kann man sie zwar trotzdem fahren und hoffen nicht erwischt zu werden
... und noch mehr hoffen, dann keinen Unfall zu haben, wo sich die Versicherung krumm lachen wird - im Gegensatz zu dir.

Warum verkaufst du die Felgen nicht einfach und legst dir für die WR passende Felgen zu? Wäre meiner Meinung nach der sicherste und einfachste (und vermutlich auch sinnvollste) Weg.

Gruß, Sepp
Wer barfuß geht, dem kann man nichts in die Schuhe schieben.

Topless_83
Member
Beiträge: 149
Registriert: Di 4. Okt 2011, 20:24

Beitrag von Topless_83 » Mo 7. Jul 2014, 20:23

naja das mit dem hoffen wäre mir zu unsicher. Deswegen hab ich meine 215WR dann auch wieder verkauft.
Würde mir auch lieber Felgen kaufen, auf denen die Kombi eralubt ist.

swace
Junior Member
Beiträge: 46
Registriert: So 11. Apr 2010, 14:32

Beitrag von swace » Mo 1. Sep 2014, 21:05

Hallo

Habe mir jetzt auch original alus 5 speichen 17 zoll die es beim 2.2er als sonderausstattung laut prospekt gab gekauft für winterreifen.
Nun dachte ich toll 17er winterreifen sind nicht erlaubt, aber bei mir steht im schein als bereifung die 215/40 zr17 87y aber von nur als sommerreifen steht da nichts.
Daher sollte ich doch 215/40 r17 als winterreifen fahren dürfen ?

Gruß Stephan

Cloud
Senior Member
Beiträge: 421
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 15:01

Beitrag von Cloud » Mo 1. Sep 2014, 22:11

Ixh würde es machen


Kannst dir eine reifen frei habe geben lassen vom reifenhersteller

Jens N.
Member
Beiträge: 225
Registriert: So 14. Jul 2013, 09:25

Beitrag von Jens N. » Mo 1. Sep 2014, 23:57

Original von swace
Habe mir jetzt auch original alus 5 speichen 17 zoll die es beim 2.2er als sonderausstattung laut prospekt gab gekauft für winterreifen.
Nun dachte ich toll 17er winterreifen sind nicht erlaubt, aber bei mir steht im schein als bereifung die 215/40 zr17 87y aber von nur als sommerreifen steht da nichts.
Im Schein steht sowas auch nicht, in der Betriebsanleitung des Astra G steht es aber z.B. für jedermann einsehbar. Im Umrüstkatalog kann man es ebenfalls nachlesen.
Daher sollte ich doch 215/40 r17 als winterreifen fahren dürfen ?
Nein, Opel schließt diese Größe als Winterreifen aus. Siehe wie gesagt die Anleitung, ansonsten steht es aber auch in den COC Daten/der ABE des Fahrzeugs, die die Polizei/Versicherung ggf. einsieht und der TÜV sowieso. Diese COC Daten gibt dir der TÜV auf Anfrage. Ich habe die hier vorliegen, weil ich mir, bzw. dem TÜV die gleiche Frage gestellt habe. Da sind alle für das G Cabrio freigegebenen Reifengrößen aufgeführt und zu 215/40 17 steht ganz klar "nur als Sommerbereifung zulässig".

Laut TÜV ist hier auch keine Einzelabnahme o.ä. möglich, weil eben von Opel direkt ausgeschlossen (warum auch immer, das konnte man mir auch nicht erklären, nur Vermutungen anstellen). Wie es bei Nachrüstfelgen und den zugehörigen Reifenfreigaben aussieht ist möglicherweise ein anderes Thema, aber ich vermute (!) da müsste dann schon explizit drin stehen "auch als WR zulässig", um quasi die Einschränkung von Opel aufzuheben. Ob die Freigabe eines Reifenherstellers (sofern überhaupt zu bekommen) die Einschränkung -wie von Cloud erwähnt- aufhebt weiß ich nicht. Auch wie das alles mit Ganzjahresreifen aussieht weiß ich nicht, vermute aber auch das ist (im Winter, bei entsprechender Witterung) nicht erlaubt. Für diese "Sonderfälle" dann halt zur Sicherheit nochmal den TÜV fragen.

Die eindeutige Aussage meines TÜVers (direkt auf diese Thematik angesprochen) war: 215/40 17 sind NICHT als WR erlaubt, eintragungsfähig oder was auch immer. Nun meinte der gleiche Prüfer allerdings auch, daß das erstmal auffallen müsse, eben weil es ja nicht im Schein steht (eine normale Verkehrskontrolle ohne Abfrage der COC Daten usw. sollte also weniger ein Problem sein). WENN es aber auffiele, kann das Ärger und auch z.B. den Verlust des Versicherungsschutzes usw. bedeuten. Dementsprechend hat er mir natürlich ganz klar davon abgeraten die Größe einfach als WR zu fahren.

Ich werde daher 205/40 17 auf meinen serien 17 Zöllern fahren und per Einzelabnahme legalisieren lassen, denn auch diese Größe darf man sonst nicht fahren. Sie solle aber (voraussichtlich, natürlich müsse das im Einzelfall geprüft werden, blabla) problemlos abnehmbar sein, da geringe (und vor allem negative) Differenz des Abrollumfangs usw.

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Fahrwerk & Reifen“