Nachkatsonde Überlisten/Abklemmen am 2.2er

Hier gehts um das Herz des Autos
Rstwo
Senior Member
Beiträge: 469
Registriert: Di 12. Jul 2011, 17:27

Beitrag von Rstwo » Do 8. Dez 2016, 12:54

Musst halt probieren, kommt auf den Kat an.

Je nach Kilometerstand lohnt es sich vielleicht auch mal die Vorkat Sonde zu tauschen.
Von Bosch gibts Universalsonden, so eine hab ich verbaut.

MarcoG
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 16:07

Beitrag von MarcoG » Do 8. Dez 2016, 13:05

Original von Rstwo
Musst halt probieren, kommt auf den Kat an.

Je nach Kilometerstand lohnt es sich vielleicht auch mal die Vorkat Sonde zu tauschen.
Von Bosch gibts Universalsonden, so eine hab ich verbaut.
Km Stand aktuell 89.000km will erstmal die Sonde am Kat fertig haben die nervt echt ziemlich. Hoffentlich funktioniert es dann mit der neuen teureren Sonde.. wenn dann immernoch Fehler entstehen werde ich wohl doch schummeln müssen.

Woran würde man erkennen das man die Regelnsonde am Krümmer erneuern muss??

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7167
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Do 8. Dez 2016, 13:17

Dass die 08/15-Sonden Probleme machen ist jedenfalls bekannt.
Kauf dir eine gescheite, wenn die nicht mit deinen Abgaswerten hinhaut kannst du sie immer noch vorm Kat einbauen, wenn die fällig ist (irgendwann ab 150 tkm).

Bei der AU und am Verbrauch kann man merken, ob die Vorkatsonde zu träge wird, weil die nicht mehr schnell genug den Wert ändert und die Motorsteuerung dann zu langsam nachregelt.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

mistery
Member
Beiträge: 196
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Beitrag von mistery » Do 8. Dez 2016, 13:21

Wenn der Kat an sich nicht ausreicht, dann käme ein anderer Fehler.
P0430 bspw. (Katalysatoreffizienz unter Grenzwert) o.ä.
So langs der nicht kommt, brauchst auch nicht schummeln.

MarcoG
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 16:07

Beitrag von MarcoG » Do 8. Dez 2016, 13:23

Original von Osirus
Dass die 08/15-Sonden Probleme machen ist jedenfalls bekannt.
Kauf dir eine gescheite, wenn die nicht mit deinen Abgaswerten hinhaut kannst du sie immer noch vorm Kat einbauen, wenn die fällig ist (irgendwann ab 150 tkm).

Bei der AU und am Verbrauch kann man merken, ob die Vorkatsonde zu träge wird, weil die nicht mehr schnell genug den Wert ändert und die Motorsteuerung dann zu langsam nachregelt.
Gut dann kaufe ich demnächst mal eine vernünftige, ich glaube die nachkatsonde kann ich nicht einfach als regelsonde einsetzen, beide haben meine ich verschiedene Stecker.
Ach war das damals schön wo es solche nachkatsonden noch nicht gab.. ;(

MarcoG
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 16:07

Beitrag von MarcoG » Do 8. Dez 2016, 14:31

Original von mistery
Wenn der Kat an sich nicht ausreicht, dann käme ein anderer Fehler.
P0430 bspw. (Katalysatoreffizienz unter Grenzwert) o.ä.
So langs der nicht kommt, brauchst auch nicht schummeln.
Drei Fehler tauchen in zusammenhang mit der Sonde auf
P0138
P0141
P1138

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7167
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Do 8. Dez 2016, 15:04

Darum die universale Boschsonde, da wird das vorhandene Kabel abgekniffen und mit der Boschsonde vercrimpt.
Die Sonden ansich sind identisch.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

MarcoG
Junior Member
Beiträge: 18
Registriert: Mi 7. Dez 2016, 16:07

Beitrag von MarcoG » Fr 13. Jan 2017, 20:51

Original von Osirus
Darum die universale Boschsonde, da wird das vorhandene Kabel abgekniffen und mit der Boschsonde vercrimpt.
Die Sonden ansich sind identisch.
Hab nun eine Markensonde bestellt, war kürzlich auf 120 Euro und mir viel zu Teuer, war nun auf 80 Euro runter gesetzt, mal abwarten bis sie da ist :D

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Motor“