Brians Astra g cabrio Projekt Dicke Bertha 2.0T 400+ps

Hier gehts um das Herz des Autos
bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

Beitrag von bsh-brain » Sa 20. Dez 2014, 10:51

:) den motorraum habe ich bereits komplett lackiert und versiegelt , Selbst die vorderachse habe ich komplett entlackt , entrostet,neu lackiert und neu gebuchst, mit neuen querlenkern versehen etc :)

Aber man sieht deutlich das die karosse nicht im winter fuhr :)

Die kunststoffanbauteile muss ich wirklich mal demontieren und auskärchern ! danke für den tip :)

Mein astra g cc das noch im garten steht ist unter allen anbauteilen total durch!
Schweller, radläufe, endblech-endspitzen,tankdeckel, alles faulig :/ der geht nun leider auch auf den schrott!


Was mich richtig nervt ist das alle bleche am unterboden gammeln wie sau :( aber die abschirmbleche kannst ja nicht bezahlen!




osirus , ich verbeuge mich vor dir und sage vielen dank für die erlösung îm A-F.... :)

bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

ich war mal wieder messen :)

Beitrag von bsh-brain » Do 2. Jul 2015, 20:47

wie der eine oder andere schon gesehen hat auf meiner facebookseite : projekt astra g dicke bertha war ich dieses jahr mal wieder auf der rolle :)

die komplette hardwarezusammenstellung entstand in eigenregie
abstimmung basiert auf einigen za-performance kennfeldern :) (danke dir andi dafür)
und einigen eigenen kennfeldern die ich mittlerweile selbst abstimme!

bis auf den überschwinger den ich erst später korrigierte finde ich es schon beachtlich :)

letzten freitag habe ich mit dieser leistung den z20let nach 170tkm endlich an seine grenze getrieben und den 4ten kolben gesprengt :D

nächstes jahr wird nochmal richtig angegriffen mit neuem kopf, nocken, ect
:)

Der Sash!
Veteran
Beiträge: 8890
Registriert: So 7. Okt 2007, 19:19

Beitrag von Der Sash! » Do 2. Jul 2015, 20:56

Hab es mal mit hier rein getan wegen dem Zusammenhang.

Hast du den Vorsatz irgendwann fertig zu sein oder magst du eher das Spiel mit den Komponenten? Da passiert ja immer recht viel bei dir.

Gruß, Sascha

bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

Beitrag von bsh-brain » Do 2. Jul 2015, 21:12

japp hab schon gesehen :) dankeschön ,

Naja sagen wir mal so : ich grübel viel über mein setup und immerwieder stolper ich über neue ideen und finde ecken die überarbeitet werden können am setup :)
wenn ich mir den wunschzettel für 2016 ansehe wirds nochmal richtig interessant da diese ausbaustufe noch auf serienkopf und nocken basierte sowie dem serienverdichtergehäuse mit dem drosselnden schwanenhals !

werde zum nächsten jahr nochmal gas geben !

geplant sind :

Block bohren auf erstes übermaß
wössner kolben
i-schaft pleule
kolbenbodenkühlung
wasserkanalabstützung
kurbelwelle feinwuchten

dbilas integralkrümmer
verdichtergehäuse modifizieren
nockenwellen inkl einmessen
kopf auf saugrohr anpassen
neu lagern und abdichten !

joa und dann schau ich mal was noch geht mit dem k04 upgrade :) am ende isser noch nicht gewesen :) lief nur halt im schonbetrieb weil mein block noch serie war ^^

hier mal ein diagramm vom druckverlauf :)


und um nochmal auf die frage zu antworten : ich baue und verbesser für mein leben gern :) ein endgültiges ziel gibt es nicht !

bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

Beitrag von bsh-brain » Di 14. Jul 2015, 17:15

HUHU leute :)

so ich kann jetzt sagen was der z20let mit 346 ps macht :D !

Die kolben geben nach ! Mir ist vorletzten freitag der ringsteg auf zylinder 4 gebrochen und ich hatte totalen kompressionsverlust !

Jetzt wird zum nächsten jahr neu gebaut :)

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2242
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Di 14. Jul 2015, 19:16

Alter Schwede, bist Du Single :D
Was sagt die Frau dazu, wenn du nur am Auto fummelst :D
Du solltest dir zumindest eins von meinen Modulen anschaffen, die funktionieren ;) , auch im worst case.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Michael 4444
Lehrling
Beiträge: 27
Registriert: Sa 21. Jan 2012, 10:58

Beitrag von Michael 4444 » Mi 15. Jul 2015, 09:49

Ich fahre einen Z20 Let Motor mit ca. 300 PS und 460 NM, allerdings nicht im Astra da reicht mir der 2.2 Serie.
Was mir deutlich mehr Spaß und umsetzbahre Leistung als der reine PS Zuwachs gebracht hat war der Einbau des EDS " High Flow Ansaugrohrs" da die Leistungsentfaltung anders als die reine Spitzenleistung über ein deutlich breiteres Drezahlband teilweise erheblich zugenommen hat.
Nur mal so als Ansatz wenn du weitere Veränderungen planst.

bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

Beitrag von bsh-brain » Sa 1. Aug 2015, 14:51

Das setup basiert auf dem highflowrohr ;)

und bitte schau dir das diagramm an bevor du sagst das ich nur auf peak ps ausbin ;)

Ich habe alles darann gesetzt den drehmomentabfall in zaum zu halten ! Daraus resultiert natürlich eine steigende leistung bis begrenzer :)

Nächster schritt ist noch deutlich krasser !

Der lader hat einen riesen highflowtrichter bekommen und eine 90mm ansaugung bis zum 92mm lmm!

Jetzt hab ich erstmal einen komplett modifizierten motorblock standfest bis 500+ bestellt :)

Leider klappt der upload nicht

bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

Beitrag von bsh-brain » Mo 3. Aug 2015, 22:06

paar aktuelle eindrücke von meinem g cabrio ;)


BildBildBildBildBildBildBildBildein Bild

bsh-brain
Experte
Beiträge: 253
Registriert: So 6. Nov 2011, 00:24
Kontaktdaten:

Beitrag von bsh-brain » Sa 29. Aug 2015, 20:11

Ein paar neue teile für die nächste stufe :)

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Motor“