Feelfree`s 2,2l turbo ist verkauft - kann zu

Teilever- und Ankauf vom Astra G Cabrio. (Bitte beim Verkauf die Regeln beachten!)
FeelFree
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Di 26. Aug 2008, 11:00

Beitrag von FeelFree » So 24. Sep 2017, 19:55

Hallo Ihr,

das Fahrzeug ist noch da und ich senke den Preis für Forumsmitglieder etwas.

Die neue VHB ist jetzt:

VHB: 3300,-€

Wer also Lust auf ein schönes Winterprojekt hat, bitte gerne melden.

Nach wie vor würde ich mich natürlich sehr darüber freuen, wenn das Fahrzeug dem Forum erhalten bleiben würde. Wie gesagt ... Preis ist VHB!

Viele Grüße Feelfree

FeelFree
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Di 26. Aug 2008, 11:00

jetzt bei ebay

Beitrag von FeelFree » Mi 25. Okt 2017, 21:52


Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7139
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Do 26. Okt 2017, 20:09

Das mit der Stoßstange ist normal.
Kannste mit dem Knie wieder reindrücken.
Dauerhaft hilft nur, den Querträger hinter der Schürze mit Karosseriescheiben weiter auf Abstand zu bringen, damit die Schürze mehr über die Front "gespannt" wird.

Falls der Kotflügelhalter etwas eingedrück ist, einfach bei abgenommener Frontschürze wieder rausziehen.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Gerrit79
Senior Member
Beiträge: 401
Registriert: So 17. Sep 2006, 02:29

Beitrag von Gerrit79 » Do 26. Okt 2017, 21:25

Original von Osirus
Das mit der Stoßstange ist normal.
Kannste mit dem Knie wieder reindrücken.
Dauerhaft hilft nur, den Querträger hinter der Schürze mit Karosseriescheiben weiter auf Abstand zu bringen, damit die Schürze mehr über die Front "gespannt" wird.
Ich kenne da noch ein anderes Mittel: nen fetten mittigen Ladeluftkühler, seitdem der bei mir verbaut ist spannt es ganz gut ;) :D

@Marc...sehr schade, dass Du deinen Wagen über e... verscherbeln musst, da sich ja anscheinend hier keiner dafür interessiert. Für den aufgerufenen Preis und überschaubare Arbeit eigentlich unverständlich.
Hoffentlich ersteigert den kein "Spaßbieter", passiert leider immer noch zu oft.

Gruß, Gerrit

FeelFree
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Di 26. Aug 2008, 11:00

Beitrag von FeelFree » Di 31. Okt 2017, 20:45

Hi Ihr,

jupp, ist wirklich schade... ich finde den Preis, trotz der noch vorhandenen Arbeiten, eigentlich auch sehr fair... ich glaube allerdings nicht, dass das Fahrzeug bei eBay weggehen wird. ... wie schon mehrfach geschrieben, wäre es toll, wenn das Fahrzeug dem Forum erhalten bliebe.

Mal gucken... wenn nix geht, wird der Wagen halt abgemeldet und eingemottet. 2-3 Jahre sind nicht das Problem.

Viele Grüße Feelfree

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3064
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Mi 1. Nov 2017, 09:21

Original von FeelFree
Mal gucken... wenn nix geht, wird der Wagen halt abgemeldet und eingemottet. 2-3 Jahre sind nicht das Problem.
Ehrlich gesagt ist das die beste Option, wenn man nicht die Kohle und den Platz braucht. Von Wert her wird das Auto nicht mehr besonders am Wert verlieren. Eher wird der Preis ab einen bestimmten Zeitpunkt vermutlich wieder steigen.

Wie in meinen Galeriethread geschrieben: Wir haben ein Auto für meinen Sohn als Fahranfänger mit 18 Jahren gesucht. Damit die Versicherungsprämie niedrig bleibt, kann man bei der Fahrzeugwahl nur die Typklasse beeinflussen. Wenn Du mal auf Autoampel.de guckst welche die günstigsten Autos sind, denkt man das man im falschen Film ist. Jaguar, Mercedes, BMW und Audi: Je mehr PS um so günstiger. Dazu die ganzen alten Autos - besonders ist mir der Corsa A ins Auge gefallen.

Daher haben wir uns für den Z22SE im Cabrio entschieden - günstiger als jeder 60PS Polo und Corsa.

Zudem wird es Dir in spätestens 2 - 3 Jahren wieder in den Fingern jucken. Dann würdest Du Dich ärgern, aus dem abgerockten Cabrioangebot am Markt auswählen zu müssen ;)
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

mistery
Member
Beiträge: 177
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Beitrag von mistery » Mi 1. Nov 2017, 09:37

Typklassen gehen nach statistischen Werten. Ein 911er war traditionell in der HF immer das günstigste Auto. Die Fahrer verursachen halt kaum Unfälle. So einfach ist das. Anders siehts dann der Kasko aus.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3064
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Mi 1. Nov 2017, 15:05

Nicht immer. Der Porsche Boxster S 3.2 steht in der Vollkasko bei Typklasse 19.

Besonders krass finde ich den Z3 Roadster von 1,9 bis 3l (116 bis 231PS) - Typklassen KH10, TK 14/15 und VK 12/13. Da ist das GCab 2,2er mit KH14, TK17 und VK15 deutlich teurer.

Lustig ist auch die höhere Einstufung bei den kleineren GCabs:
Opel Astra-G 1.6 Cabrio: 16 15 13
Opel Astra-G 1.8 Cabrio: 15 15 13

Und der Turbo:
Opel Astra-G 2.0 Cabrio: 14 21 18

Deshalb hatten wir den 2,2er bevorzugt. Kasko Versicherungen sind dagegen für mich bei Autos > 10 Jahre und > 100.000km uninteressant. Bei den meisten normalen Autos liegt der Restwert unter 2.000€ - da hilft eine VK mit 2.000€ SB besonders viel :lol:

Hatte auch mit meiner Nachbarin heute mich dazu unterhalten: Polo 60PS von 1998. Sie überlegt beim Versicherungswechsel Kasko zu versichern, weil die Windschutzscheibe kaputt ist. Abgesehen dass das nicht ok ist, einen existierenden Schaden anzuzeigen - was spart sie? Ca. 120€ jährlich für eine TK mit 150€ SB. "Mein" Autoglaser baut Ihr eine neue Windschutzscheibe für 200€ ein - nichtmal eine Jahresprämie inkl. SB! Und der Rest? Diebstahl? Feuer? Sonstiges Autoglas? Bei einen Auto das laut Werkstatt (Schätzung im Sommer) nichtmal 500€ wert ist. Sinnlos.

Beim Cabrio könnte man noch argumentieren: Das Dach. Aber beim GCab geht doch kaum noch etwas - so bekomme ich mein komplettes Zweitdach seit Monaten nicht für 300€ los. Wozu brauche ich da eine TK ?(

Kasko ist nur etwas bei entsprechenden Fahrzeugwert, oder wenn man nichts selber machen kann - dann sitzt man aber bei einen alten Auto aber definitiv auf einer finanziell tickenden Zeitbombe...

Also FeelFree: Bitte behalten :thumb:
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

mistery
Member
Beiträge: 177
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Beitrag von mistery » Mi 1. Nov 2017, 17:17

TK kann schon Sinn machen. Kostet halt nicht viel. Scheibebtausch ist für mich mit Gewinn möglich trotz SB. Es gibt einem halt die Sicherheit auch mal nachts durch den Wald fahren zu können. Wildschäden sind bei mir der ausschlaggebende Punkt.

FeelFree
Senior Member
Beiträge: 349
Registriert: Di 26. Aug 2008, 11:00

Beitrag von FeelFree » So 5. Nov 2017, 11:14

Tadaaa...

nach erfolgloser eBay-Auktion senke ich den Preis noch einmal...

Letzter Preis: 3000,-€ Festpreis ... darunter läuft nix :]

Viele Grüße Feelfree

Antworten

Zurück zu „[Astra G] An- und Verkauf“