JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
barackuda83
Junior Member
Beiträge: 45
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 13:06

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von barackuda83 » Mi 4. Jul 2018, 11:47

Auf Foto 11 sieht es aus als ob die Schelle am Aufpuff fehlt und als ob da eine Halterung des Auspuffs ohne Gummi wäre.
Wegen original Fahrwerk kann ich dir eventuell Weiter helfen, mein T-CAB hat laut Vorbesitzer ein neues originales Fahrwerk verbaut, welches mir aber zu hoch ist ;-) muss ich aber noch mal anschauen ob das wirklich neu oder neuwertig ist :-) was ist bei deinem den für ein Gewinde verbaut?
Mfg Chris

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3128
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Mi 4. Jul 2018, 11:56

Es ist ein Gewindefahrwerk von FK vebaut - aber noch nicht eingetragen. Der TÜV hatte bei der Vorführung folgendes bemängelt: "Abstand Radmitte / Radhaus muss 310 - 350 mm betragen. Istmaß 280" Was immer das jetzt heißt. Die Radlaufkanten sind jedenfalls - wenig fachmännisch - umgelegt. Was ich mich frage: Kann man das Gewindefahrwerk soweit nach oben schrauben, dass es annähernd org. Höhe erreicht (ausgeliefert wurde das Cabrio mit der fast Standard 20mm Tieferlegung). Falls ja, ist vermutlich die Berichtigung des Mangels und die abschließende Eintragung günstiger als ein gescheites Serienfahrwerk zu kaufen...

Eingetragen ist allerdings ein Fahrwerk von KW. Muss man das eigentlich austragen lassen, wenn man auf Serienfahrwerk zurück geht?
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

mistery
Member
Beiträge: 180
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von mistery » Mi 4. Jul 2018, 12:45

Das Cabrio hat wohl eine Historie. Viele hochwertige Teile mal verbaut gewesen und dann wieder ausgebaut. Das FK wird dir auch hochgeschraubt zu hart sein behaupte ich mal. Ansonsten könntest du das so machen, ob als Provisorium um es einzutragen oder dauerhaft weils dir doch taugt, musst du wissen. Austragen muss man nichts. Schön aussehen sieht ein solcher Fahrzeugschein aber natürlich nicht.

Ich musste auch bisschen schmunzeln was den Vorbesitzer angeht... Kettenschaden aber Hauptsache das Gewindefahrwerk ist drin. Da sieht man worauf manche ihre Prioritäten setzen.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3128
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Mi 4. Jul 2018, 14:06

Als Elektriker bekomme ich bei Autos von solchen Vorbesitzern immer die Motten: 6 bis 10mm2 Kabel für Hochtöner :ka: Habe erstmal alles rausgeworfen. Schlimm ist so ein HiFi Fusseltuning, wenn dafür Bleche geschnitten werden - und irgendwelche SPAX Schrauben krumm und schief reingeprügelt werden. Das schöne ist aber: Man kann vieles soweit wieder zurückbauen, das es einfach nicht mehr sichtbar ist.

Habe heute Kofferraum und Innenraum ordentlich durchgesaugt, und Sitze sowie Rücksitzbank wieder eingebaut. Auf dem ersten Blick sieht das jetzt alles ordentlich aus.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

U2-Didi
Member
Beiträge: 70
Registriert: Fr 26. Mär 2010, 14:02
Wohnort: Mechernich

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von U2-Didi » Mi 4. Jul 2018, 15:11

Jürgen, der Restaurationking.

Iceman 2004
Member
Beiträge: 101
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 23:01

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von Iceman 2004 » Mi 4. Jul 2018, 16:57

Hallo Jürgen,
da hast aber ein nettes Spielzeug erstanden.Falls Du noch Teile in Mirage brauchst,habe ja noch mein Schlachtcabrio auf Arbeit.
Felgen hat Dein Sohn ja schon drauf.
Gruß

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3128
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Mi 4. Jul 2018, 19:00

Hallo zusammen,

schön das mein neues Projekt Euch gefällt - auch wenn ich eher sehr konservativ bei der Autoindividualisierung bin :no2:
Iceman 2004 hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 16:57
Hallo Jürgen,
da hast aber ein nettes Spielzeug erstanden.Falls Du noch Teile in Mirage brauchst,habe ja noch mein Schlachtcabrio auf Arbeit.
Felgen hat Dein Sohn ja schon drauf.
Gruß
Zwar wird es noch etwas dauern, aber danke für das Angebot. Was aber schon zum Teil klar ist was ich nach dem Motor machen werde:
- Standardfahrwerk
- Innenausstattung mit Stoffsitzen (ich will auch Stoff, wie mein Sohn :Cool: )
- Ein Satz 16er Snowflake Felgen mit Sommerreifen
- Stoßstange vorne (gerne Standard) - Scheinwerferwaschdüsen müssen nicht sein
- Kofferraum Schloss und Verkleidung Kofferraumdeckel
- Vielleicht eine gute Motorhaube
- Will von Xenon auf normale Beleuchtung umrüsten - wenn das so einfach geht. Ich weiß nciht ob der Kabelbaum ersetzt werden muss. Auf jeden Fall der Lichtschalter...
- Schaltsack (brüchig)
- Bitte Festhalten :D! - eine AHK, am besten starr :pfui:
- Antriebwelle rechts
- Außenspiegelschale Fahrerseite
- Wischergestänge
- möglicherweise org. Rücklicht Fahrerseite

Was von der Liste fliegt, und was noch dazu kommen wird, werde ich sehen wenn der Motor läuft...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

tilly
Member
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Okt 2012, 11:38
Wohnort: Emsdetten

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von tilly » Do 5. Jul 2018, 10:05

Glückwunsch zum neuen Spielzeug ;-)

Da können wir uns ja schon auf einige Berichte freuen.

mistery
Member
Beiträge: 180
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von mistery » Do 5. Jul 2018, 21:38

Das Rückrüsten des Xenons ist relativ einfach. Da musst du auch nicht zwingende den Kabelbaum ersetzten, du benötigst nur die entsprechenden Stecker der Lampen und mit ein paar cm Kabel und dann entsprechend löten. Wenn du die AWLR drin lässt, musst du den Lichtschalter auch nicht tauschen.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3128
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: JR__ hat nach 6 Jahren wirklich wieder ein eigenes G-Cab

Beitrag von JR__ » Fr 6. Jul 2018, 07:06

mistery hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 21:38
Das Rückrüsten des Xenons ist relativ einfach. Da musst du auch nicht zwingende den Kabelbaum ersetzten, du benötigst nur die entsprechenden Stecker der Lampen und mit ein paar cm Kabel und dann entsprechend löten. Wenn du die AWLR drin lässt, musst du den Lichtschalter auch nicht tauschen.
Danke. Das klingt gut machbar. Kommt, wenn der Motor wieder läuft :prost2:
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“