JR__ hat nach 5 Jahren wieder ein G-Cab

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » Sa 3. Jun 2017, 21:37

Mhh okay
Scheint also so das man mit dem neuesten Stand der kettenspanner auch keine Ruhe hat :rolleyes:

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7165
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Sa 3. Jun 2017, 21:42

Man weiß ja nicht, was da nun "ohne Rechnung" gemacht wurde.
Gleitschienen usw. alles anschauen!

Mein Kettensatz ist jetzt seit 130 tkm problemlos.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » Sa 3. Jun 2017, 21:48

Ohne Rechnung hin oder her. Er beschreibt es ja das deutlich zu sehen ist,das der Kolben des Spanners gefressen hat. Das hat nichts mit der Kette,Gleitschienen etc zu tun.

Mein Kettensatz bzw der Motor hat erst knapp 20tkm gelaufen, natürlich auch Problemlos. Nichts desto trotz scheint es wohl so das auch immer mehr Probleme mit dem .NET Spanner auftreten. Zumindest ist es für mich jetzt der 7 Fall wo beschrieben wird das der Spanner blockiert.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3225
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Sa 3. Jun 2017, 22:12

Was ich mich Frage: Auch wegen dem Rostbefall auf der Außenseite ist klar, dass der Spanner älter als 1 Jahr sein muss. Aber ist die Version mit dee Kerbe von 2002 aus dem Baujahr? Oder kam der zwischendurch rein? Bei letzteren müsste die Kette auch zwischendurch ersetzt worden sein.

Wie oft muss Kette und Zubehör dort ersetzt werden?
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7165
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » Sa 3. Jun 2017, 22:37

Dein ausgebauter Spanner ist Version 3 von 2009, die neuste Version.
Ich kann nicht beurteilen, welche Geschichte der Kettentrieb hintersich hat, welcher Teil der Schäden das Huhn, und welches das Ei ist.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » Sa 3. Jun 2017, 22:44

Du bringst da leicht was durcheinander!
Zu allererst das mit dem Rost am Schraubenkopf ist normal,und das passiert innerhalb kürzester Zeit.
Es gibt im Grunde 3 Spanner Generationen. Sind auch recht einfach zu unterscheiden.
Generation 1: hatte einen normalen Schraubenkopf ( Schlüsselweite 24 glaube ich)
Generation 2: im Grunde der selbe wie Gen1 jedoch mit kerben in/an den Flanken
Generation 3: wurde ab 2009 eingesetzt und kommt im Grunde aus dem Z20NET. Diesen erkennt man an kerben an den Flanken jedoch hat dieser zusätzlich einen Kegel auf dem Kopf.

Im Normalfall wechselt man alles zusammen. Man kann aber auch nur den Spanner wechslen.

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » Sa 3. Jun 2017, 22:53

Hier sieht man den Unterschied
Links Generation 2
Rechts die aktuelle ( ab 2009) Generation 3 aus dem Z20NET

Der kettenantrieb ist im Grunde Wartungsfrei, bis der Punkt kommt an dem ein Bauteil Probleme macht. Beim z22se waren das halt etwas mehr Probleme.

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3225
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Sa 3. Jun 2017, 23:10

Das ist dann aber bedenklich. Das Auto hat laut HU Bescheinigung in den letzten 2 Jahren keine 20tkm zurück gelegt. Selbst wenn der Spanner schon 2009 verbaut worden wäre und der Tachostand stimmt, ist der jetzt nach max. 8 Jahren und rechnerisch nach max. 70tkm kaputt. Eher sogar nach noch weniger Zeit und damit weniger Laufleistung.

Im Vergleich dazu muss bei meinem anspruchsvolleren Turbodiesel der Zahnriemen Satz nach 8 Jahren oder 120tkm gewechselt werden ?(

Oder geht der Spanner schneller kaputt wenn die Kette nicht mit gewechselt wurde?

Bitte nicht falsch verstehen: Ich will nicht mosern, ich will nur rechtzeitig die Wartung machen...
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » So 4. Jun 2017, 07:07

Genau darauf läuft meine Aussage hinaus, da ja jeder (im Grunde auch ich) die Hoffnung bzw der Meinung war/ist. Das mit dem Z20Net kettenspanner Ruhe in das Thema Steuerkette einkehrt.
Natürlich können das alles auch Einzelfälle sein, die Frage ist natürlich warum blockierte der Spanner!? Aber das Bauteil ist im Grunde nur abhängig vom Öldruck und sonst für sich selbst verantwortlich. Daher ist es meiner Meinung nach egal ob die Kette mit getauscht wurde oder nicht. Denn ein neuer Spanner kann einer alten Kette Schaden, aber nicht umgekehrt!

Ich kann dir nur empfehlen egal welches Teil du am Kettenantrieb erneuern möchtest, fahr zum Foh und kauf die Bauteile dort.

Mfg

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7165
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » So 4. Jun 2017, 07:31

Ich würde nicht ausschließen, dass eine Kette mit defekten Laufschienen auf den Spanner rückwirken kann (schlackern > gegenschlagen usw.).
Darum meine einwurf, dass wir nicht wissen, was mit dem Kettentrieb war.
Die verwendete Ölqualität dürfte auch eine große Rolle spielen.

@gizzmo
Wieviele Fälle von blockierten Spanner Gen 3 kennst du?
Hatte der Kettensatz da die gleiche Laufleistung wie der Spanner oder war älter?
Nach wievielen km sind die Schäden an den Spannern aufgetreten, wieviele km hatte der Kettensatz dabei gelaufen, wenn er älter als der Spanner war?

Das sind IMO alles so Infos, die man haben sollte, um daraus seriös abzuleiten zu können, dass es bei einer anständig gemachten Kette zu Problemen kommen kann.
Gibt genug Leute, die da Schmuh machen, weil sie kein Geld für einen vollständigen Wechsel in die Hand nehmen.

Ich für meinen Teil glaube nicht, dass mein Z22SE mit derzeit 205 tkm nochmal irgendwann eine neue Kette braucht., Kettensatz ist bei 75 tkm neu gekommen mit Gen 3.
Derzeit keine Kettengeräusche beim Anlassen usw., das hatte ich bei Gen2 mit 75 tkm.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“