Astra G 2.2 rebuild

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
mistery
Member
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Beitrag von mistery » So 16. Jul 2017, 11:29

Dein Vorgehen mit dem Anziehen der Lenker ist vorbildlich. Machen leider die wenigsten. Auf einer Bühne geht das natürlich einfacher. Ich lasse den Wagen dann meist mit Rädern auf 4 Stahlfelgen ab und krabble dann unters Auto.
Bei meinen Autos kann ich mir das in den meisten Fällen sparen. PU Buchsen sei dank ;-)

Rstwo
Senior Member
Beiträge: 469
Registriert: Di 12. Jul 2011, 17:27

Beitrag von Rstwo » So 16. Jul 2017, 12:10

Original von Osirus
Die Kühlung solltest du noch in irgend einer Form sicherstellen, die Anlage produziert naturgemäß mehr Wärme als die 280er, die irgendwie weg muss.
Versteh ich nicht.
Bei einer vergleichbaren Bremsung sollte die produzierte Wärme eigentlich gleich sein.
Die Temperatur sogar niedriger, da mehr Material auf der Scheibe.

Normal hätte die 280er die Kühlung also eher nötig, wenn man sie entsprechend belastet.
Ich fahre jedenfalls die 308er auch ohne Kühlung und mir reicht das so.

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7159
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » So 16. Jul 2017, 12:58

Die 308er kann mehr Bewegungsenergie in der gleichen Zeit in Wärme umwandeln als die 280er, entsprechend braucht sie die Kühlung auch viel eher als die 280er.

Natürlich nutzt man die Bremsanlage in den wenigsten Fällen aus, aber wenn man es doch mal tut, soll sie auch noch richtig funktionieren.
Da ist die Kühlung dann sehr zuträglich, da die 308er bei "richtiger" Nutzung a) besser/mehr verzögert und b) mehr Wärme produziert, als es mit der 280er jemals möglich wäre.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Andi306
Member
Beiträge: 76
Registriert: Do 22. Dez 2016, 13:22
Wohnort: Jena - Thüringen

Beitrag von Andi306 » So 16. Jul 2017, 15:34

Ich tendiere schon die Kühlung noch nachzurüsten.
Das Prinzip worauf die Kühlung beruht ist mir klar, jedoch stellen sich mir Fragen

1. gibts Probleme mit aufsetzen und wegreißen?
Muss immer wieder mal einseitig auf dem Bordstein parken, lässt sich leider nicht vermeiden.

2.Arbeitet die Kühlung mit Lüftung über die Front oder unter dem Auto (klingt das jetzt komisch?) bzw. funktioniert das Wirkprinzip mit der Originalfront oder
nur bei den OPC-Fronten.

3. Wie schauts bei Regenfahrten aus?- Wasser wird aber denke nicht bis zur Bremsscheibe vordringen ?(

Ein Nachteil wird die Kühlung mit Sicherheit nicht bringen, zumal mit meinen gelochten Scheiben die Wirkung vielleicht sogar noch verstärkt wird.
Im Normalbetrieb Stadtverkehr und ausgeglichen Landstraßen wird man den Unterschied denke nicht bemerken.

Kann mir aber vorstellen, dass wenns mal wirklich eng wird, das Fading damit noch n Stück nach hinten verschoben, bzw. das die Bremse schneller wieder voll ansprechbar sein wird.
Auf den Ring will ich mit meinem Cabrio aber nicht :D
Ach ich frag morgen beim Händler mal, was die kostet, wo ich es mir gerade selber schmackhaft rede :tongue:

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7159
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » So 16. Jul 2017, 16:04

Es gibt zwei Varianten, die du verbauen kannst.

Die vom OPC1 kommt an den Dreieckslenker, "zielt" direkt auf die Scheiben und fördert bei Regen auch Wasser auf die Scheibe, du hast aber gelochte, die das weitgehend kompensieren sollten.

Die anderen Variante ist die Kühlung vom Turbo / OPC2, die in der Frontschürze integriert wird und am Radhaus wieder rauskommt und das ganze Radhaus durchspült.
Weniger effizient aber auch weniger "regenanfällig".
Die passende Lippe gibt es vom Turbo (Coupe / Cabrio), in der OPC2 Schürze kann man sie auch P&P montieren.
Radhausschalten mussen unten für den Kanal ausgeschnitten werden und ein Loch für einen Spreizniet, der den Kanal am Radlauf hält, muss rein.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Rstwo
Senior Member
Beiträge: 469
Registriert: Di 12. Jul 2011, 17:27

Beitrag von Rstwo » So 16. Jul 2017, 16:09

Original von Osirus
Die 308er kann mehr Bewegungsenergie in der gleichen Zeit in Wärme umwandeln als die 280er, entsprechend braucht sie die Kühlung auch viel eher als die 280er.

Natürlich nutzt man die Bremsanlage in den wenigsten Fällen aus, aber wenn man es doch mal tut, soll sie auch noch richtig funktionieren.
Da ist die Kühlung dann sehr zuträglich, da die 308er bei "richtiger" Nutzung a) besser/mehr verzögert und b) mehr Wärme produziert, als es mit der 280er jemals möglich wäre.
Möglich das sie das kann, aber tut sie das auch?
Mit beiden Bremsen sind z.B. die Reifen ein limitierende Faktor, wahrscheinlich kommt die Mehrleistung meistens überhaupt nicht zum tragen.

Wenn ich eine Vollbremsung mache von 200-100 ist die Wärmeenergie die selbe, da spielt es kaum eine Rolle das die 308er die schneller umwandelt. Sie gibt dadurch im Gegenzug auch schneller Wärme wieder ab.

Ich bleibe dabei, ob die Kühlung gebraucht wird hängt nicht an der Bremse sondern am Fahrer ;)

citycruiser
Member
Beiträge: 113
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 14:59

Beitrag von citycruiser » So 16. Jul 2017, 19:47

Original von Rstwo

Ich bleibe dabei, ob die Kühlung gebraucht wird hängt nicht an der Bremse sondern am Fahrer ;)
... und ohne die Zusatzkühlung bekommst du keine Abnahme...

So einfach ist Tennis...

Rstwo
Senior Member
Beiträge: 469
Registriert: Di 12. Jul 2011, 17:27

Beitrag von Rstwo » So 16. Jul 2017, 20:14

Original von citycruiser
Original von Rstwo

Ich bleibe dabei, ob die Kühlung gebraucht wird hängt nicht an der Bremse sondern am Fahrer ;)
... und ohne die Zusatzkühlung bekommst du keine Abnahme...

So einfach ist Tennis...
Quark.
Steht im Umrüstkatalog, der ähnlich einem Teilegutachten zu werten ist, nicht als Auflage drin.

citycruiser
Member
Beiträge: 113
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 14:59

Beitrag von citycruiser » So 16. Jul 2017, 20:30

Quark.
Steht im Umrüstkatalog, der ähnlich einem Teilegutachten zu werten ist, nicht als Auflage drin.
Ja, du kannst ja auch die Schürze entsprechend ändern... dann geht das auch...

Ansonsten wirst du vom Tüffer ausgelacht...

Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7159
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Beitrag von Osirus » So 16. Jul 2017, 22:12

Original von Rstwo
Wenn ich eine Vollbremsung mache von 200-100 ist die Wärmeenergie die selbe, da spielt es kaum eine Rolle das die 308er die schneller umwandelt. Sie gibt dadurch im Gegenzug auch schneller Wärme wieder ab.
Ich bleibe dabei, ob die Kühlung gebraucht wird hängt nicht an der Bremse sondern am Fahrer ;)
Die Fläche ist nicht so wesentlich größer, dass dies für eine deutlich bessere Wärmeabgabe durch Strahlung sorgt, darum zusätzliche Konvektion.
Warum das System unnötig thermisch limitieren?

Natürlich hängt es vom Fahrer ab, aber nicht nur von dir, sondern auch von den Anderen.
Wenn mal wieder eine Schnarchnase ohne in den Rückspiegel zu schauen vor dir bei 200 rauszieht, ist bestimmt auch dir als Fahrer jede zusätzliche Reserve lieb?
Oder wozu hast du den Umbau gemacht? :rolleyes:

PS:
Die meisten TÜVer haben von sowas nur soviel Ahnung, wie man denen an Papier vorlegt.
Meine Bremse ist nicht in Verbindung mit irgendeiner Bremsenkühlung eingetragen, weil es dafür keine Auflage in den Unterlagen gibt.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“