Ole111's Chinablaue "90 Years Edition" Nr. 672

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
citycruiser
Member
Beiträge: 113
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 14:59

Beitrag von citycruiser » Di 17. Jan 2017, 17:11

Hallo Ole111,
danke für die Info...
Da bei meiner Halterung mit Saugnapf schon mal das Handy runterfiel,
halte ich diese Lösung für besser... auf wegen dem integrierten Aufladekabel.

lg
citycruiser

Benutzeravatar
Ole111
Member
Beiträge: 50
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 14:03
Wohnort: Born
Kontaktdaten:

Corsa D OPC 7,5x18 ET47

Beitrag von Ole111 » Fr 20. Jan 2017, 19:25

Hallo Leute,
ich bin jetzt schon eine ganze Zeit am überlegen, googeln und lesen unzähliger Threads zum Thema Felgen... ?(

Von den oben verlinkten Felgen vom Astra H bin ich mittlerweile wieder etwas weiter abgekommen, ich hab mir jetzt die Corsa D OPC Felgen ausgeguckt. :) )
Bild
(Quelle: eBay)
Das gute bei den Felgen ist das die die selbe breite(7,5) sowie selbe ET(47) haben.

D.h. laut dem ETRTO-Rechner den Osirus mal verlinkt hat in einem Thread müssten die Reifen mit den Maßen 215/35/18 ja annähernd gleich groß sein wie meine jetzigen und somit wohl am wenigsten Schwierigkeiten machen...oder habe ich da einen Fehler :rolleyes:
Bild

Die Traglast habe ich mir schon zurecht gesucht über den Umrüstkatalog und mir die entsprechenden Seiten gespeichert. (Klick)
Diese ist ja pro Achse mit 1000kg belastbar und bei meinem Astra sind es auf der VA, welche ja die schwere von beiden ist, 955kg. Also von daher auch alles i.O..
Genauso den Umrüstkatalog für den Astra G (Klick)

Ich habe auch immerwieder gelesen das es Sinn macht ein Verglichsgutachten einer gleichen Felge mitzunehmen zum TÜV, jedoch finde ich im Netz partout keine Felge mit den selben Maßen ?( Kennt einer von euch eine nach der ich suchen könnte. :)


Wenn ich richtig mit der Annahme bin das die 18" Räder vom umfang her unwesentlich größer sind als die jetzigen 17", und von der breite ist es ja auch gleich, muss ich mir denn noch Sorgen bezüglich der tiefe mit dem Gewindefahrwerk machen, was ja so eingetragen ist? Wobei ich das Fahrwerk vorne schon nicht mehr auf der Eingetragenen Maximum tiefe fahre sondern 2cm höher und hinten so hoch es geht (geht auf dem Dorf net anders :P ). Ist aber trotzdem noch recht tief, muss mal Fotos von der Seite machen zur Veranschaulichung.

Ihr merkts schon, ich machs mir Wahrscheinlich wieder schwerer als es in echt ist, aber ich möchte nachher nacht da stehen und die wieder verkaufen müssen.. ;)
Ich wäre über jeden Tipp, über jede Idee dazu dankbar.




P.S.: Gibt es eigentlich Felgen die der selben größe wie den RX 258 entsprechen? Also 7,5Jx17 Et47 mit Lochkreis 5x110
MfG
Ole :)

tilly
Member
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Okt 2012, 11:38
Wohnort: Emsdetten

Beitrag von tilly » Sa 21. Jan 2017, 10:24

Die Corsa D OPC Felgen gibt es in 2 Ausführungen. Vermutlich bis FL und ab FL vom Corsa.

Die "alten" Felgen haben die Kennung T3 und eine Traglast von 480 Kg. Darum kann ich die auch nicht auf meinem Turbo fahren. Vom Platz her
passten die auch mit 225/35/18 gut ohne zu schleifen.

Die im Umrüstkatalog abgebildeten Corsa D Felgen sind die "neueren" mit 500 Kg Traglast. Kennung AAGR.

225er Reifen sind die original Größe für die 18" Speedline Felgen die es ab Werk für das
Cabrio zu kaufen gab. (Umrüstkatalog 2003 oder 2005) Für 215/35/18 musst du eine Herstellerfreigabe für dein Auto vom Reifenhersteller besorgen.

Fotos:
http://www.astra-cabrio-forum.de/thread ... r=0&page=1

Benutzeravatar
Ole111
Member
Beiträge: 50
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 14:03
Wohnort: Born
Kontaktdaten:

Beitrag von Ole111 » Sa 21. Jan 2017, 13:10

Hey tilly :)

von den beiden Kennungen hatte ich bereits gelesen aber nicht von der niedrigeren Traglast, das habe ich wohl überlesen.
Schade das du diese nicht fahren darfst, sehen echt super aus :thumb:

Aber das sollte denn ja trotzdem, mit der neueren oder älteren Version bei mir passen, wenn bei den T3 auch gerade so mit 5kg Puffer 8)

Ich danke dir auf jedenfall schonmal, werde den Verkäufer von meinen Anvisierten wohl mal nach der Kennung fragen. Diese haben schon Reifen in der Größe 215/35/18 drauf, sollte denn ja mit 0 Problemen passen :) )
MfG
Ole :)

Danniiie
Member
Beiträge: 114
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35

Beitrag von Danniiie » So 22. Jan 2017, 09:36

Moin,
Eine Reifenfreigabe vom Reifenhersteller ist NICHT zwingend erforderlich. Ich fahre selbst 215/35 18 auf 8x18 Astra H OPC Felgen und habe keine Freigabe vom Reifenhersteller gebraucht. Ich hatte ein COC-Papier vom H OPC dabei damit der Prüfer sieht dass die Achslast vom "Spenderfahrzeug" höher ist als beim Cabrio (und somit die Traglast der Felge ausreicht) und das Gutachten von einer anderen 8x18 Felge mit fast identischer ET (1mm Unterschied) . Da war das G-Cabrio mit meiner Reifengröße aufgeführt damit der Prüfer sehen kann dass die auf dem Auto zugelassen ist. Gab überhaupt keine Probleme,ich hatte das so aber auch vorher mit ihm abgesprochen und wurde per Einzelabnahme eingetragen. Das war auch kein Wald- und Wiesentüv sondern eine Station vom TÜV Rheinland.
Frag am Besten bei Deinem TÜV vorher nach was die haben wollen,dann bist Du auf der sicheren Seite.

MfG,Daniel

PS:Tilly hat übrigens Recht mit den Traglasten. Ich hatte schon einen Satz vom Corsa OPC gekauft und musste dann feststellen dass die auf dem Turbo nicht gefahren werden dürfen. Glücklicherweise bekam ich sie 2 Tage später direkt wieder los und hatte 1 Woche danach die vom Astra hier liegen :]
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"

Danniiie
Member
Beiträge: 114
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35

Beitrag von Danniiie » So 22. Jan 2017, 11:50

Was ich mich sagen wollte,Du brauchst Dir keine Sorgen machen dass da was schleift,selbst wenn Du ihn wieder etwas runter drehst. Würde aber die neue Einstellung gleich mit eintragen lassen falls er so "hoch" bleiben soll. Und vielleicht auch nochmal ne Achsvermessung machen,durch die Änderung der Höhe könnten die Spur- und Sturzwerte nicht mehr ganz passen.

Wenn Du die Speedline als Referenz nehmen willst schau nochmal nach,ich meine mich zu erinnern dass bei denen was steht von wegen bei Umrüstung auf 18" müssten hinten andere Anschlagpuffer und andere Radhausschalen hinten verbaut werden (so kleine kurze,die auch mit der Stoßstange hinten verschraubt sind) .
Falls das jemand besser bzw.genauer weiß korrigiert mich bitte,aber ich glaube das stand sogar mit Teilenummern hier im Forum.
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"

Benutzeravatar
Ole111
Member
Beiträge: 50
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 14:03
Wohnort: Born
Kontaktdaten:

Beitrag von Ole111 » So 22. Jan 2017, 19:34

Reifenfreigabe habe ich schon, kann ja net schaden :)
Für die Traglast habe ich vom Verkäufer eine Bescheinigung von Opel bekommen, da das die T3 mit 480kg sind.
Werde mich zu gegebener Zeit dann mal mit unserem TÜV in Verbindung setzten und mal Anfragen wie die das haben wollen. :) )

Muss ich denn wenn ich das Fahrwerk hochdrehe alles neu Eintragen lassen? ?(
Im Netz ist man da auch gespaltener Meinung, manche sagen ja, andere sagen hochdrehen ist erlaubt nur nicht unter die eingetragene tiefe.... :rolleyes: Muss ich denn beim Eintragen auch nochmal fragen.

Ja im Umrüstkatalog steht, wie du schon sagtest, das man andere Anschlagspuffer braucht, etwas anders geschnittene Radhausschalen und andere Spurstangen zur Lenkwinkelreduzierung (da bei mir Orig. 17" sollten die ja schon verbaut sein). Muss ich dann mal abklären ob ich das denn nicht vielleicht auch als Einzelabnahme mache, denn bis ich die Felgen hier, das mit dem TÜV abgeklärt und dann die ganzen Teile geordert und eingebaut habe ist die Zeit bis ich wieder auf See muss wahrscheinlich schon wieder um. So hab Ichs denn in einem Rutsch (hoffentlich) durch. :) )


Ich danke euch auf jedenfall schonmal für eure Hilfe :bussi:
MfG
Ole :)

Danniiie
Member
Beiträge: 114
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35

Beitrag von Danniiie » So 22. Jan 2017, 21:47

Das ist ja das Kuriose,in meinem Gutachten für die 18" das ich als Referenz genommen habe (war von Zubehörfelgen) stand nichts von alledem drin. Und dementsprechend habe ich auch noch die originalen Anschlagpuffer und Radhausschalen drin. Und es schleift nichts und wurde so abgenommen. Habe die Radhausschale minimal bearbeitet und andere Schrauben (mit flachem Kopf) verbaut weil das bei 8 Zoll Breite und der geringeren ET zu knapp wurde.
Eine Einzelabnahme wird es bestimmt,schließlich hat es diese Felgen so ja nie ab Werk auf dem Cabrio gegeben und ein direktes Gutachten/ABE dafür gibt es ja leider auch nicht. Sollte aber kein großes Problem sein.
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"

tilly
Member
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Okt 2012, 11:38
Wohnort: Emsdetten

Beitrag von tilly » Mo 23. Jan 2017, 07:32

Original von Danniiie
Das ist ja das Kuriose,in meinem Gutachten für die 18" das ich als Referenz genommen habe (war von Zubehörfelgen) stand nichts von alledem drin. ......
Von welcher Felge hast du das Gutachten genommen.
Bei mir steht demnächst auch das eintragen der 18 Zoll Snow Flake Felgen an.

Danniiie
Member
Beiträge: 114
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35

Beitrag von Danniiie » Mo 23. Jan 2017, 09:10

Hallo tilly,

Habe das Gutachten von den PLW Proline, Radtyp : PG genommen. ABE 47160. Rad-Größe: 8,0x18" , PG 8018 OP, LK 5/110 ET 38. Das sind die Bezeichnungen die vorn auf dem Gutachten stehen. Ich fahre die zufälligerweise auf meinem Alltags-Signum und war natürlich froh als ich beim durchblättern gesehen habe dass die bis auf 1mm Unterschied in der ET genau die gleichen Maße wie die Snowflakes haben. Da steht halt das Übliche drin wie Radhausschalen bearbeiten,für Abdeckung sorgen usw. Wichtig waren für mich die aufgeführten Reifengrößen.
Welche Reifen willst Du denn fahren?

MfG,Daniel
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“