Mieze's Sensation White

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
Mieze
Posting Freak
Beiträge: 1014
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 18:34

Beitrag von Mieze » Fr 1. Jul 2016, 14:34

Original von virtuellerfreund
Hi Sandra,

da werden wir ein wenig gesteuert vom Fachmann, letztendlich habe ich mein Grips eingeschaltet ;) .
Die Faulheit hat verloren, so zumindest bei mir :D .

Die Entwicker montieren so etwas auch nicht aus Spaß.

LG
Andreas

Naja, den schaltete ich auch ein und konnte keinen klaren Vor- oder Nachteil finden.
Ich habe mittlerweile jedoch meine Antwort bekommen und es ist, wie vermutet, doch keine:

Nachteil mit Hitzeschutzblech: je nach Last staut sich die Wärme darunter
Vorteil mit Hitzeschutzblech: die Ventildeckeldichtung wird nicht in Mitleidenschaft gezogen durch die Hitze

Fazit: Ob man es anbaut oder nicht muss jeder für sich selbst entscheiden. Der eine fährt mit, der nächste andere ohne Blech....

Da ich freundlicherweise von Romano 2 Links mit optisch gut aussehenden Blechen bekommen habe, (danke nochmal an dieser Stelle!) wird das eingebaut und gut.
Das Fahrzeug wird zwar ohnehin nie am Limit bewegt werden, aber lieber habe ich dann etwas Wärme die sich staut, als dass ich die Dichtung und/oder Schläuche neu machen muss ;) Mir hätte wohl auch ein kleiner Turbo mit "pfffff und zisch" gereicht :D Typisch Frau halt....

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2193
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Sa 2. Jul 2016, 19:13

"Nachteil mit Hitzeschutzblech: je nach Last staut sich die Wärme darunter"

Das ist wirklich keine Aussage, wenn man bedenkt das wir hier von rotglühenden Material sprechen im Vollast Betrieb.
Die Luft zwischen Blech und Lader wirkt als Isolator, und das ist der Grund.

Es ist ähnlich wie in der Elektronik, ein schlechter "Übergangswiderstand" bringt die Wäme vom Halbleiter nicht weg. Das will man aber verhindern. Wärmeleitpaste, möglichst plane Oberflächen etc.
Beim Lader will man aber einen hohen Überganswiderstand zu angrenzenden Bauteilen, und Luft ist eine schlechter Leiter und isoliert.
Dann kommt zusätzlich das Blech als "Hitzeschutz". Das Blech isoliert hier zusätzlich noch einmal.
Das ist Physik, manchmal sind die Dinge einfach zu erklären, man muss nur in die Vergangenheit reisen und überlegen wofür wir in der Schule waren :D .
Also Blech dran, ist :thumb:
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Mieze
Posting Freak
Beiträge: 1014
Registriert: Sa 31. Mär 2007, 18:34

*** bitte Thread schließen ***

Beitrag von Mieze » Mo 11. Feb 2019, 07:25

Soooo....

Mein "Sensation White" ist ja seit 2018 schon Geschichte, da das Auto neu lackiert wurde...

Aber jetzt ist es Zeit das Kapitel endgültig zu schließen, da das Cabrio einen neuen Besitzer gefunden hat.

Danke für all die Erfahrungen, Ratschläge und Inspirationen hier im Forum.
Aber auch für die Freundschaften, die durch das gemeinsame Hobby entstanden sind.


LG Sandra


**** bitte den Thread schließen ****

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3385
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Mieze's Sensation White

Beitrag von JR__ » Mo 11. Feb 2019, 08:55

Schön das alles geklappt hat. Wünsche Dir viel Spaß weiterhin - und vielleicht führt der Weg irgendwann doch wieder zurück zum Astra G Cabrio :Cool:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Gesperrt

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“