Seite 1 von 1

Verdeck piept

Verfasst: Mo 2. Jul 2018, 23:21
von Manninger
Hallo,
folgendes Problem. Mein vollautomatisches Verdeck funktionierte die ganze Zeit Top. Ölstand Okay, keine Kabelbrüche etc. alles im Lack. Vorgestern lief die Öffnungssequenz einwandfrei durch. Kurz bevor die Fenster wieder geschlossen waren, öffnete meine Frau die Beifahrertür. Während des Hochfahrvorgangs wurde natürlich der rechte FH wieder runter gefahren. Genau da fing es an zu piepen und bleibt auch so und klar, die Zentralverriegelung öffnet den Kofferraumdeckel nicht mehr!! Kann ja nicht viel sein, aber was tun??

Re: Verdeck piept

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 13:59
von tilly
zu dem Thema findest du bestimmt Antworten wenn du hier mal die Suche bemühst.

Meiner Meinung nach kann ich beim Verdeck öffnen ruhig die Tür öffnen oder schießen. Die Fenster gehen weiter hoch bzw. runter.
Ich würde als erstes mal das Verdeck neu anlernen.
Dazu gibt es wenigstens einen Tread hier im Forum und vom User JR ein Video bei YouTube.

Re: Verdeck piept

Verfasst: Di 3. Jul 2018, 19:32
von JR__
Tach :Cool:

Am besten ist es erstmal den Fehlerspeicher auszulesen. Ein Fehler gibt schon einen guten Anhaltspunkt was im Argen liegt...

Gruß Jürgen

Re: Verdeck piept

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 17:23
von Münster
Wenn die Funk-Zentralverriegelung den Kofferraum nicht mehr öffnet - aufschließen lässt er sich noch? - kann das am Kabelbaum links oben hinter der Kofferraumverkleidung liegen. Die Kabel brechen da leicht. Das Dach lässt sich dann nicht mehr öffnen weil der "Deckel zu Impuls" fehlt. Bei mir war das jedenfalls der Fehler. Ich habe mit Quetschverbindern den Kabelbaum repariert und gleich etwas verlängert.

Re: Verdeck piept

Verfasst: Mo 9. Jul 2018, 18:00
von Brainny
Münster hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 17:23
Wenn die Funk-Zentralverriegelung den Kofferraum nicht mehr öffnet - aufschließen lässt er sich noch? - kann das am Kabelbaum links oben hinter der Kofferraumverkleidung liegen. Die Kabel brechen da leicht. Das Dach lässt sich dann nicht mehr öffnen weil der "Deckel zu Impuls" fehlt. Bei mir war das jedenfalls der Fehler. Ich habe mit Quetschverbindern den Kabelbaum repariert und gleich etwas verlängert.

Gleich löten und Ruhe haben.Quetschen löst sich, meine Lötverbindungen halten bis einer dran geht.Wenn einer dran geht : :smash:

Re: Verdeck piept

Verfasst: Di 10. Jul 2018, 07:42
von Münster
Ne, beim Löten läuft das Zinn zu weit in die Litze und der Draht bricht leicht. Es soll da ja gerade beweglich bleiben. Aber ehrlich gesagt nehme ich auch möglichst keine Quetschverbinder mehr sondern wenn Platz ist Lüsterklemmen und Aderendhülsen. Nur hier ist es vom Platz besser Quetschverbinder zu nehmen. Der Kabelbaum ist schlicht etwas zu kurz und die Qualität der Isolierung mies.

Re: Verdeck piept

Verfasst: Di 10. Jul 2018, 13:20
von Brainny
Münster hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 07:42
Ne, beim Löten läuft das Zinn zu weit in die Litze und der Draht bricht leicht. Es soll da ja gerade beweglich bleiben. Aber ehrlich gesagt nehme ich auch möglichst keine Quetschverbinder mehr sondern wenn Platz ist Lüsterklemmen und Aderendhülsen. Nur hier ist es vom Platz besser Quetschverbinder zu nehmen. Der Kabelbaum ist schlicht etwas zu kurz und die Qualität der Isolierung mies.
Man lötet ja auch nicht an dem Übergang an dem der "knickvorgang" stattfindet :ka2: bei mir hält es wunderbar.Hab den Kabelbum so verlegt und befestigt, dass nichts mehr passieren wird.Mit Lüsterklemmen arbeiten Bauhaustuner.....sry, selbst die "guten" würd ich nicht nehmen, löst sich trotzdem.Löten + Schrumpfschlauch = Hält.Isolierband und Kabelbinder fixieren den Rest.Hab so viel in meinem Auto gelötet, und alles hält.Im gegenzug dazu hatte ich mit dem was ich verquetscht hatte mehr probleme als mir lieb war.