Cabrioverdeck schließt nicht

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
DIN_Astra_G
Member
Beiträge: 95
Registriert: So 9. Jan 2005, 22:14

Beitrag von DIN_Astra_G » So 13. Jul 2014, 20:54

Hallo Leute,

ist es nicht möglich, die Klötze auch per 3D-Drucker zu produzieren?
In Inventor ist es möglich die Bohrung mit 11x2 Trapezgewinde ein zu stellen, genauso die kleinen Bohrungen mit M6 Gewinde.

Ist nur die Frage ob ein 3D-Drucker diese auch Drucken kann. Mit einem festen Stoff könnte man dort sehr schnell "Erste Hilfe" leisten.

Bild

phils2106
Junior Member
Beiträge: 17
Registriert: Di 29. Apr 2014, 15:40

Beitrag von phils2106 » Di 15. Jul 2014, 17:25

Kenne mich mit der 3D Druckerei nur oberflächlich aus...
Aber ich denke die Entwicklung der 3D dürfte allein schon einen recht teuer sein...
zudem ist die Verarbeitung von den Stoffen, die hart genug sind, ebenfalls nicht ganz billig.
Zudem kommt, dass ein Teil für ein vergleichsweise altes Auto wohl auch nicht mehr genug nachgefragt wird...

LG Phil

DIN_Astra_G
Member
Beiträge: 95
Registriert: So 9. Jan 2005, 22:14

Beitrag von DIN_Astra_G » Di 15. Jul 2014, 18:50

Also ich hatte nen etwa 20 Min. Telefonat mit einer Firma die 3D-Druck anbieten, der / die Klötze würden in PA12 mit nem Laser verschmolzen, (schicht für schicht ) somit erhält man eine hohe Festigkeit.
Bohrungen mit Gewinde min. 5mm sind ebenfalls kein Problem und bei einer Tiefe von 6 mm besteht auch eine hohe Festigkeit des Gewindes. Habe ja bereits nen Modell für mich erstellt und werde diese mal drucken lassen, kosten liegen mit Porto bei ca. 25 Euro. Lieferzeit ca. 1-2 Wochen. Zum testen ob es klappt why not...

Bin echt gespannt und werde dann berichten

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2104
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Di 15. Jul 2014, 19:14

Das klingt doch gut, nur solltest Du dir die Threads zu dem Thema ordentlich durchlesen, damit Du nicht, so wie Du die Daten angegeben hast, auf die Nase fällst.

Denn das Trapezgewinde ist von Dir schon fehlerhaft angegeben ;)
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

DIN_Astra_G
Member
Beiträge: 95
Registriert: So 9. Jan 2005, 22:14

Beitrag von DIN_Astra_G » Di 15. Jul 2014, 20:39

Jaa, sorry stimmt hab mich wohl vertippt...
Aber das Problem ist auch, ich bekomm es nicht in eine STL Datei.
somit scheidet diese Art für das Gewinde schon wieder aus...:-(
Inventor überträgt nur Spiralen aber keine Gewinde in die STL-Datei.
Das 6 mm Gewinde lässt sich so übertragen aber das Trapezgewinde wird nix.. Wäre für viele hier ne schnelle und kostengünstige Art gewesen. Zumal mir jemand von Webasto-Edscha, den Tipp zum Drucken gegeben hat.

Naja hätt ja klappen können.. ;(

phils2106
Junior Member
Beiträge: 17
Registriert: Di 29. Apr 2014, 15:40

Beitrag von phils2106 » Mi 16. Jul 2014, 11:55

wow
über den Preis bin ich tatsächlich bissl überrascht...
Habe mal in einer Zeitschrift gelesen, dass es Produzenten gibt denen man die Teile (auch defekte) zuschicken kann. Die vermessen dann alles selber...

LG Phil

DIN_Astra_G
Member
Beiträge: 95
Registriert: So 9. Jan 2005, 22:14

Beitrag von DIN_Astra_G » Mi 16. Jul 2014, 12:09

Ja das machen einige, jedoch werden die Kosten dann definitiv viel höher.
Und da es sich um dieses tolle Trapezgewinde handelt, werden die wohl ebenfalls an der Zeichnung und Konstruktion des Gewindes scheitern.

In eine STL-Datei mit der Sie die Daten in den 3D-Drucker schicken bekommen die keine Gewindedaten hinein.

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2104
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Do 17. Jul 2014, 17:07

Wenn ich ein "Opfertrapezgewinde" hätte, was für ein Wort, dann könnte ich aus dem bestehenden Gewinde ein Gewindeschneider fräsen bzw. drehen.
Dieser ist zwar nicht gehärtet schneidet aber weichere Materialien wie POM, sehr gut.
Für die rechte Seite habe ich das schon erfolgreich getestet.
Da ich aber akuell meine vorhandenden Klötze mit Komponetenkleber vergossen bzw. verstärkt habe, ist das die zur Zeit aktuelleste und beste Lösung für mich.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Suse1985
Junior Member
Beiträge: 1
Registriert: So 20. Jul 2014, 12:24

Beitrag von Suse1985 » Mo 21. Jul 2014, 21:23

Ich wünsche einen schönen Montagabend an alle,
Ich bin Susann, 28 Jahre, wohne in Berlin und bin stolze Astra-Mutti seit 2006. Meine Lotti ist BJ 2003 und hat sich bisher immer gut benommen und mir keine Sorgen bereitet. Seit letzten Samstag allerdings wird fleißig rumgezickt... Mein Dach lässt sich nicht mehr schließen... Es rastet vorne links nicht mehr ein. Ich hab die ganzen Tage fleißig gelesen bin absolut begeistert über die doch relativ einfache Lösung, die hier durch Synthesizer angeboten wird. Ich hab mir eben bestätigen lassen (mein Kfz Nachbar des Vertrauens), dass auch wir Opfer der gebrochenen Plastikklötze sind... Da ein Mechanikerkollege meinte, man könnte die gebrochenen Plastedinger mit Schrauben fixieren, sodass der Klotz wieder hält, wurde das auch direkt versucht... Jetzt ist meine Lotti Kopflos... Der 2. Klotz ist auch gebrochen und wir bekommen das Dach nicht mehr zu... Ich könnte heulen... Hab ich doch gelesen, dass Opel für die Teile horrende Summen verlangt... Würde es was nutzen, wenn ich das Dach manuell verschließe? Wir haben es jetzt mit einer Plane abgedeckt, aber ich kann ja nur fahren, wenn schönes Wetter ist .

@ Synthesizer
Bietest du noch deine Ersatzteile an? Und wenn ja, hast du noch welche auf Lager?

Lg aus Berlin

Synthesizer
Posting Freak
Beiträge: 2617
Registriert: Do 8. Apr 2010, 01:51

Beitrag von Synthesizer » Mo 21. Jul 2014, 21:43

Hast pn susann :)

Lg

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“