Verdeck Astra G - Hydraulik-Öl-Schlauch defekt!

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
nhsloki
Member
Beiträge: 104
Registriert: So 27. Mai 2012, 16:02

Beitrag von nhsloki » Di 25. Jun 2013, 02:22

Nr4. (das letzte erstmal) :D

Matthias2,2_16V
Member
Beiträge: 218
Registriert: So 22. Jan 2006, 18:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Matthias2,2_16V » Sa 27. Jul 2013, 11:07

Ich denke das Problem haben 90% hier, weil Opel an den Stellen diese besch... Kabelbinder festgezogen hat die im laufe der Zeit einfach die Ummantelung zerschneiden. Hab's bei mir auch vor zwei Wochen bemerkt. Werde die Schläuche vorerst mal schönender befestigen und dann mal weiter sehen.

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » So 28. Jul 2013, 21:17

Also nachdem das erste Problem nämlich die Klötze jetzt der Vergangenheit angehören, hab ich nun das von den Schläuchen gelesen.
Also direkt runter zum cab in die Garage, Dach geöffnet so das man einen vernünftigen Blick hat!
Und siehe da natürlich auch bei mir der fall, jeweils am ersten Kabelbinder ist die schwarze hülle auf 2 cm durch gescheuert.
Unter der schwarzen hülle befindet sich eine weiße Gewebe hülle in der Art einer Stahlflex Leitung, diese ist 'noch' unbeschädigt!!!
Das was ich mir jetzt dachte wäre folgendes, sämtliche Kabelbinder entfernen, die schadhaften stellen mit Gewebeband neu um Manteln, dann mit einem Marderschutz schlauch die Hydraulik Leitungen umhüllen, und diese dann ohne viel zug mit Kabelbinder wieder am Gestänge befestigen. Somit könnten sich die Leitungen in der Marder hülle leicht bewegen ohne zu scheuern, wären aber dennoch befestigt um ein verklemmen zu verhindern!!!

Wäre hilfreich wenn ich noch die ein oder andere Meinung dazu hören könnte.

Mfg Manuel

IceMen
Member
Beiträge: 197
Registriert: Do 7. Feb 2013, 03:17

Beitrag von IceMen » So 28. Jul 2013, 22:52

Marderschlauch sagt mir jetzt nichts aber so einen ähnlichen Gedanken hatte ich auch.
Ich dachte ein eine Stahlfleck umantelung!?

Irgendwie muß man doch die Schläuche besser schützen können.... :(

udo
Member
Beiträge: 118
Registriert: Mo 18. Feb 2013, 13:02

Beitrag von udo » So 28. Jul 2013, 23:08

Marderschlauch hier:

Marderschlauch...!

Das muß ich mir an meinem Cab Morgen auch mal genauer ansehen... 8o

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » So 28. Jul 2013, 23:10

Naja es gibt doch diese Kunststoff Kabel schläuche/Kanäle die man zum Schutz vor Marder bissen um elektrische Leitungen ziehen kann.
Die gibt es in verschiedenen Größen/Durchmesser!
Ich sehe das problem darin das über kurz oder lang, die Kabelbinder das Problem sind.
Und in diesem 'Marder' Schlauch könnten sich die Leitungen minimal bewegen und die Kabelbinder haben keinen Kontakt mit den Hydraulik Leitungen!!

Mfg


@edit....wenn man sich die stellen ansieht wo die Leitungen mit Kabelbinder befestigt sind, fällt auf das genau an diesen Stellen schon werksseitig blaues oder rotes Gewebeband um die Schläuche gewickelt wurde.
Was wohl auch zum Schutz dienen soll, jedoch merkt man das die Leitungen sich trotz der Kabelbinder in Längsrichtung bewegen lassen, bis der Punkt kommt wo einer der Kabelbinder über die werksseitig vorhandene Schutzisolierung drüber rutscht, und dann kommt dieser Kabelbinder auf Grund des mehr Materials nicht mehr zurück und scheuert an ein und der selben Stelle. Bis der Schlauch irgendwann so überstrapaziert isz das dieser Platzt oder einreißt.

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » Mo 5. Aug 2013, 11:00

So da ich Urlaub habe und heute die zeit dafür habe,werde ich mal an die Hydraulik Schläuche dran gehen.
Wie ich es Vorhabe seht in den Post's weiter oben.
Kann mir einer von den Verdeck-Experten sagen ob das sinn hat was ich vorhabe?? Sprich Leitungen mit einer Art Marderschlauch um Manteln und dann mit geringem Zug wieder am Gestänge befestigen.

Mfg

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3173
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Mo 5. Aug 2013, 12:19

Soweit ich weiß haben wir hier im Forum keine Speziallisten für Hydraulikleitungen ?(

Es schadet sicher nicht die Leitung gerade an der anfälligen Knickstelle zu stabilisieren und zusätzlich zu schützen. Ob das eine Garantie gegen eine Undichtigkeit ist, wage ich zu bezweifeln.

Vermutlich ist es wie bei Bremsschläuchen aus dem Motorradbereich: Erst der Austausch durch überzogenes Stahlflex bringt längere Haltbarkeit...
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2166
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Mo 5. Aug 2013, 15:37

Da die Hydraulikschläuche recht unflexibel sind, gerade dann wenn sie unter Druck stehen verstärkst Du den Effekt mit einer zusätzlichen Ummantellung.
Vielleicht ist dann diese Scheuerstelle geschützt, aber vielleicht entsteht eine neue an anderer Stelle.
Am besten Du führst die Schläuche mit den Abbindern an Scheuerstellen vorbei.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

gizzmo
Senior Member
Beiträge: 253
Registriert: Di 28. Dez 2010, 22:18

Beitrag von gizzmo » Mo 5. Aug 2013, 16:12

Ich habe es jetzt erstmal mit diesem Mader-Schlauch gemacht
Hab auch Bilder von Vorher und nachher.
Die Problematik die ich sehe ist diese, das die Kabelbinder die Leitungen durch scheuern und die Bewegung ihr übriges bewirkt. Wie man gleich auf den Bildern sehen wird waren die Leitungen immer im unteren Bereich (da wo der Kabelbinder sitzt) oberflächlich (schwarze Hülle) durch gescheuert.
Ich hab mir den Verlauf der Leitungen auch angesehen dort ist eigentlich nirgends ein Bereich, wo die Leitungen extrem gestaucht werden.
Natürlich habe ich keine Erfahrungsberichte über das was ich jetzt gemacht habe, werde es aber weiterhin im Auge behalten.
Schaut es euch an und sagt was dazu.
Mfg

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“