Unfall mit 140

Allgemeine Fragen und Antworten zum Astra G Cabrio
Benutzeravatar
Osirus
Posting Freak
Beiträge: 7167
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Kontaktdaten:

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Osirus » Mo 8. Okt 2018, 21:07

Trinal hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 10:22
Ausserdem hat unser Zafi ne Zylinderkopfhaube aus Plastik während der Astra den Voll Alu block hat.
Der Kunststoffventildeckel ist die verbesserte Version für weniger Ölverbrauch über die Kurbelgehäuseentlüftung.

Trinal
Member
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Trinal » Mo 8. Okt 2018, 22:00

Gut. Ich werde dann erstmal schauen das ich den astra Lauf fähig bekomme. Ab nächster Woche braucht die Frau den zafi selber um zur Arbeit zu kommen.
Dann mach ich einfach mal die nockenkette und schau mir den Rest an, flicke karosserie per Plastik schweißen und widme mich erst dem zafi. Der muss um Dezember zum tüv und wenn ich mich recht erinnert war der nicht begeistert von undichten Autos.

Wie sieht das denn mit dem reinigen aus. Sollte man ja mit sicherheit tun. Allzweckwaffe bremsenreiniger?

Btw habe ich mit meinem Gutachter telefoniert und der meinte um 2500 :)

Trinal
Member
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Trinal » Mo 8. Okt 2018, 22:44

Kann man/ sollte man den Kunstoffdeckel nachrüsten?

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Brainny » Di 9. Okt 2018, 05:40

Ich hab einen Nachträglich gekauft, kannst du eigtl Problemlos nachrüsten.Ein Must have ist es nicht, wenn du die Kolbenringe als Verbrauchsursache eliminiert hast, dürfte der Verbrauch eigentlich schon mehr als gut sein.Da ich gerade von der Schicht, und 10km Rennrad fahren komme, habe ich Ebay nur kurz gequält.Schau mal beim Ecat rein, da findest du die Teilenummer.Die Verschraubung passt soweit ich weis 1:1

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3253
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Unfall mit 140

Beitrag von JR__ » Di 9. Okt 2018, 06:07

Trinal hat geschrieben:
Mo 8. Okt 2018, 22:44
Kann man/ sollte man den Kunstoffdeckel nachrüsten?
Da ich mir Motoren zum Schlachten besorgt habe, haben beide Autos inzwischen einen Kunststoffdeckel. Der Wechsel geht einfach per Plug N Play.

Ich mache meine Autos von unten auch immer ordentlich sauber - und Bremsenreiniger kommt auch immer zum Einsatz :roll:
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

mistery
Member
Beiträge: 196
Registriert: Do 18. Jun 2015, 23:56

Re: Unfall mit 140

Beitrag von mistery » Mi 10. Okt 2018, 12:01

Der Plastedeckel verbringt sicherlich keine Wunder. Ich habe den zwar auch aber halt mehr als Gimmick. Starken Ölverbrauch bekommt man damit nicht eliminiert.
Der Ölverlust stirnseitig kommt zu 99,99% vom Kurbelwellensimmering.

Die Kette zu tauschen macht auf jeden Fall sehr viel Sinn. Finde das aber doch recht mutig an so ein Bauteil ranzugehen, wenn man offensichtlich doch sehr sehr wenig Ahnung von der Materie hat :-D Nichts für ungut ;-)

Trinal
Member
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Trinal » Mi 10. Okt 2018, 16:08

Finde das aber doch recht mutig an so ein Bauteil ranzugehen, wenn man offensichtlich doch sehr sehr wenig Ahnung von der Materie hat
und das wäre noch geprahlt.Ich habe nur eine sehr grobe Ahnung wie das ganze geht.Auf der anderen Seite ist das Auto in dem Zustand eh nichts mehr wert.Viel kaputt machen kann ich also nicht und auf der gegenseite habe ich ne menge zu gewinnen, wenn ich das hinbekomme kann ich ewig Astra fahren und die Frau ewig Zafi.Und falls ich unterwegs kapituliere kann jmd anders das Auto direkt vor-demontiert haben xD

Habe heute die Zylinderkopfhaube frei gemacht.Also Treibstoffleitungshalterung(!) abgeschraubt, Zündplatte runter,Luftschlauch weg.Antriebswelle auf markierung gesetzt, also Kerbe auf Pfeil.

Theoretisch sollte die Haube jetzt ja abzunehmen sein und Nockenwelle in der richtigen Position.Hab mich heute aber noch nicht getraut es zu testen, habe auch noch keine Ersatzteile.Das Werkstattbuch ist auch nur n bisschen komplex und überhaupt nicht zuviel Info für einen Amateur xD

Trinal
Member
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Trinal » Mi 10. Okt 2018, 16:09

Der Ölverlust stirnseitig kommt zu 99,99% vom Kurbelwellensimmering
Den darf ich nicht vergessen...bekommt man den ohne das "Spezialwerkzeug" überhaupt da rein?

Brainny
Senior Member
Beiträge: 317
Registriert: Di 26. Sep 2017, 16:57

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Brainny » Mi 10. Okt 2018, 18:48

Sollte eigentlich möglich sein.Allerdings, wenn du dir unsicher bist, besorg dir doch das Werkzeug im voraus.
Beim Ausbau des Rings, kannst du 2 kleine Löcher in den Ring bohren, und ihn mit Spaxschrauben rausziehen (Grobschlossermethode).Hast du ne Stammwerkstatt, zu der du regelmäßig gehst?Falls ja, kannst du dort auch mal wegen Werkzeug fragen, vlt borgen die dir das mal aus (natürlich keine Wochen).

Trinal
Member
Beiträge: 75
Registriert: Di 3. Jul 2018, 12:12

Re: Unfall mit 140

Beitrag von Trinal » Mi 10. Okt 2018, 20:48

Ja ne ich glaube nicht das ich Amateur auch nur in der Nähe des Motors bohren sollte :D!
Habe dieses Set geordert https://goo.gl/images/52H2H2
Fehlt theoretisch noch km-6001-a wobei ich nicht mal ne Idee habe wo, wie und warum das einzusetzen ist.

Dauert noch bis die Teile alle kommen und ich nochmal frei habe. Solange studier ich das Werkstattbuch und das Auto.

Btw wie ist das denn mit der Benzin Leitung. Die muss ja nicht ab um die Haube runter zu machen oder?

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Allgemein“