Probleme Vollautomatisches Verdeck

Allgemeine Fragen und Antworten zum Astra G Cabrio
AstraG55
Junior Member
Beiträge: 12
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 17:26

Probleme Vollautomatisches Verdeck

Beitrag von AstraG55 » Fr 23. Jun 2017, 16:02

Hallo zusammen, mein Name ist Robert bin 41 Jahre alt und wohne in der Nähe von Speyer.

Möchte mich an Euch wenden da ich gerade nicht mehr weiter komme.

Ich habe mir im März einen Astra g Cabrio 2003 Bertone zugelegt.Mit dem Auto bin ich sehr zufrieden und fahre es sehr sehr gerne. Leider hatte ich vor kurzem zwei Leitungsplatzer in der Verdeckhydraulik innerhalb 14 Tagen. Das hebe ich repariert. Kaum eine Woche später kam leider ein neues Problem mit dem Verdeck auf. Das Frzg. war geparkt mit offenem Verdeck. Ich wollte das Verdeck schließen ging nicht. Sicherung durchgebrannt (S -28 Innenbeleuchtung). Ersetzt und Dach geschlossen. Am nächsten Tag nur gepiepst beim öffnen des Autos und beim Betätigen des Verdeckschalters. Habe das Verdeck dann in die Anlernfunktion gebracht. Es fährt dann auch in den Verdeckkasten. Jetzt kommt das Problem: Die Verdeckklappe fährt auf das Verdeck legt sich ab dann bleibt die Verdeckklappe aber offen. Das Hydroaggreat hört man aber die Klappe geht einfach nicht zu. Hab ihr das schoneinmal gehabt und könnt ihr mir hier weiterhelfen???

Beste Grüße
Robert

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3231
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Fr 23. Jun 2017, 18:33

Hallo Robert.

Aus der Anlernposition schließt man das Dach. Klingt nach Kabelbruch oder Verschlussprobleme - aber das ist Kaffesatzleserei. Bitte lese den Fehlerspeicher des DachSTGs aus - und poste die Fehler hier.

Gruß
Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Sa 24. Jun 2017, 08:29

Robert,

ich vermute das Du ein Kabelbruch hast.

Das Problem hatten ich schon mal bei einem User.

Leider kann man das über OPCOM nicht 100% erfassen, weil dort eine logische Verknüpfung mit einem Hydrauliksensor ist.

Am Hydraulikzylinder für die Verdeckabdeckung sitzt ein kleiner Schalter
Eine Leitung ist direkt mit Masse verbunden, der Massepunkt liegt im Bereich des Steuergerätes.
Diese Leitungen einmal durchmessen, kannst auch direkt am Schalter gegen Chassis messen. Die zweite geht direkt auf das Steuergerät.
Hast Du ein Schaltplan, sonst ergooglen.

Prüfe das erst einmal bitte.

Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

AstraG55
Junior Member
Beiträge: 12
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 17:26

Beitrag von AstraG55 » Sa 24. Jun 2017, 12:53

Hallo Jürgen, hallo Andreas,


vielen Dank für Eure Antworten!.

ich werde mir die Masseleitung am Dämpfer mal anschauen.

Zum Fehlerspeicher auslesen muss ich zum FOH, hab leider keinen Tester o.ä.


des weiteren hab ich bereits die Kabel und Stecker hinter den Kofferraumverkleidungen, den Kabelbaum zum Heckdeckel sowie die Kabel welche rechts nach vorne zur Entriegelungsmachanik laufen auf Beschädigungen/ Scheuerstellen und Brüche geprüft.


Bin gerade noch mal am Wagen gewesen und möchte nochmal genau beschreiben:

dieses Video hab ich dazu in YouTube gefunden...leider ohne Lösungsvorschlag...

https://www.youtube.com/watch?v=hWoBzehi9_Q

Das Verdeck fährt aus der Anlernfunktion in Richtung auf. Die Verdeckklappe öffnet und das Verdeck legt sich ab. Bevor es das tut kann ich die Verdeckklappe in Richtung "auf" und in Richtung "zu" über den Schalter steuern. Ist das Verdeck abgelegt geht die Verdeckklappe nur noch in Richtung "auf" zu steuern. Drückt man den Schalter in Richtung zu tut sich nichts und es piept nur. Das Verdeck kann dann mittels Schalter aus der abgelegten Position zugefahren werden. Es fährt aber nur bis zu dem Punkt wo die seitlichen Bolzen der Mechanik in die Gabeln eingreifen müssten. Dieser Vorgang ist nicht möglich da die Veriegelungsmechanik ( die Veriegelungszapfen )weiter in der Stellung "geschlossen" steht und sich auf dem Weg des Verdecks nach vorne nicht entriegeln um dann vorne eingreifen und das Dach schließen zu können.

Vielleicht fällt euch dazu noch etwas ein bzw. habt ihr das schon einmal irgendwo gesehen.


Nochmal vielen Dank und beste Grüße!

Robert

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3231
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Sa 24. Jun 2017, 14:22

Ja, haben Andreas und ich schon mit den unterschiedlichsten Gründen gesehen. Wenn die Haken beim Hochfahren aus der Verdeckwanne nicht auffahren und das Dach nicht schließen, sondern nur öffnen will liegt vermutlich der Fehler "Status unbekannt" im Fehlerspeicher des Steuergeräts.

Der Fehler im Video war in zwei Fällen bei den Cabrios bei mir ein Fehler in der Schalterstatusübermittlung vom Hauptzylinder zum Steuergerät. Es könnte der Mikroschalter im Zylinder kaputt sein - in beiden Fällen hier waren die Kontakte am weißen Stecke (X102) am Steuergerät nicht mehr ok. Nachbiegen der Steckkontakte hatte den Fehler beseitigt.

Das ist aber alles nur zeitaufwendiges und frustrierendes experimentieren. Nach etlichen Tipps und nicht gefundenen Fehler wirst Du die Faxen dicke haben. Daher führt meiner Meinung nichts am Auslesen des Fehlerspeichers vorbei.

Gruß
Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » Sa 24. Jun 2017, 19:16

Robert,

entspricht das Video jetzt Deinem Problem?

Wenn die Scheren schon nicht mehr auffahren, wenn Du das Dach schließen möchtest, ergibt das ein ganz anderes Fehlerbild.

Das Steuergerät weiß einfach nicht mehr wo es steht.

Zumal das Video zeigt, dass die Verdeckabdeckung oben stehen bleibt, und nicht unten kurz bevor es veriegelt wird.

Das hatte ich zuvor so verstanden.

Warum bitte immer aus der Anlernposition Deine Versuche?

Wie verhält sich das Dach wenn er sauber verschlossen ist und Du es auffahren möchtest?

Kannst Du es händisch öffnen, siehe Video vom Jürgen, und dann elektrisch verschließen per Taster?

Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

AstraG55
Junior Member
Beiträge: 12
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 17:26

Beitrag von AstraG55 » So 25. Jun 2017, 08:29

Hallo Andreas,

ja, das entspricht dem derzeitigen Problem,

zu deinen Fragen:

1) Wie verhält sich das Dach wenn er sauber verschlossen ist und Du es auffahren möchtest?

- dann piepst es nur und zeigt keine Reaktion.

2) Kannst Du es händisch öffnen, siehe Video vom Jürgen, und dann elektrisch verschließen per Taster?

das geht...allerdings nur bedingt

- es fährt genauso weit zu wie aus der Anlernfunktion. d.h. es kommt vor bis zu dem Punkt an dem die Scheren öffnen müssten. Dort verkantet es, da die Scheren nicht geöffnet haben und somit nicht in die ich nenne es mal "Gabeln" ( Gegenstück mit der Gewindestange seitlich an der Mechanik li. & re. vorne ) eingeifen - die Verdeckklappe bleibt dabei oben stehen und geht nicht mehr weiter. Betätige ich den Schalter weiter drückt das Verdeck gegen seine eigene Mechanik und die Kappe ändert ihre Position auch nicht mehr. Muss dann die Zündung ausschalten und warten bis der Druck abfällt um dann manuell verschließen zu können.

Ja, es könnte sein, dass dem Verdeck an diesem Punkt die Information fehlt wo, es gerade steht und was als nächstes angesteuert werden soll.

Was kann ich da tun, wenn die Anlernfunktion nichts mehr hilft?

LG
Robert

Dann kann ich nur

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Posting Freak
Beiträge: 2178
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 13:29
Wohnort: ME

Beitrag von virtuellerfreund » So 25. Jun 2017, 10:40

Robert,

hast Du mal nach den vorderen Klötzen geschaut, ist da möglicherweise etwas gebrochen?

Als zweite Möglichkeit muss man das Dachsteuergerät ausschließen!

Die von dir genannte Sicherung ist nämlich die Spannungsversorgung vom Steuergerät.



Gruß
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

AstraG55
Junior Member
Beiträge: 12
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 17:26

Beitrag von AstraG55 » Mi 28. Jun 2017, 14:46

Hallo Andreas,

die Klötze sind im Ordnung.

Ich vermute mittlerweile auch, das es am Steuergerät liegt.
Verbaut ist das CCC1 - 101023. Vorab daher schon einmal meine Fragen:

Wie sind die Erfahrungen mit der Teileversorgung?
An wen kann ich mich wenden, wenn ich ein anderes Steuergerät benötige? bzw. ist jemand im Forum aus meiner Nähe der eventuell ein solches Steuergerät hat und wir probehalber mal quer tauschen können.
Um sicher sagen zu können, dass es wirklich defekt ist.
Muss das codiert werden oder reicht es ein gleiches anzustecken?


Vielen Dank schon mal vorab!

Mfg
Robert

AstraG55
Junior Member
Beiträge: 12
Registriert: Mi 21. Jun 2017, 17:26

Beitrag von AstraG55 » Fr 7. Jul 2017, 16:31

Hallo,


nachdem ich am Montag 3 Stunden Fehlersuche am Verdeck mittels Tester durchgeführt habe und alle Aktoren und Sensoren bei manuellem auf und zu machen ihre Positionen einwandfrei erkannten, war am Ende die Diagnose "Ursache ist ein defekt am Steuergerät klar".


Der abgelegte Fehlerspeicher lautete:

- Verdeckposition unplausibel -

das kuriose an dem ganzen Vorgang ist, dass das Verdeck nach Messungen mit dem Multimeter am Stecker des Steuergerätes gegen Masse und Spannungsversorgung
auf einmal wieder fehlerfrei funktionierte.
Nach mehrmaligen öffnen und schließen hatte ich keinen Eintrag im Fehlerspeicher mehr.

Da ich es nicht verstehe habe ich mir einhängendes Ebrom oder ein klebendes Relais als Ursache für das Problem eingeredet. :]

Das Verdeck funktionierte 3 Tage ohne Probleme. Heute hat es mir allerdings wieder ohne das der Verdeckschalter gedrückt wurde oder ohne das ich das Verdeck offen hatte, die Sicherung 28 durchgebrannt.

Daher meine Frage:

Kann mir jemand einen Schaltplan zukommen lassen. Ich möchte schauen, welche Verbraucher noch damit abgesichert sind.

Vielleicht ist es Zufall, aber es war in beiden Fällen als die Sicherung durchbrannte war sehr warm draussen und es geschah bei geparten Fahrzeug.

Vielleicht kennt auch jemand dieses Phänomen???

Liebe Grüße

Robert

Antworten

Zurück zu „[Astra G] Allgemein“