Tochterprobleme

Hier kann über alles Andere gesprochen werden
Antworten
Benutzeravatar
Nazbok
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 14:27
Wohnort: Neunkirchen am Brand

Tochterprobleme

Beitrag von Nazbok » Mo 7. Okt 2019, 06:40

Hallo Forumfreunde, :Welcome:

mein Thema passt überhaupt nicht zu Autos oder G-Cabs aber ich kann momentan nicht damit umgehen.

Thema:
Die Tochter eines guten Nachbarens hat nach 4 Jahre Freundschaft mit ihrem Freund von heute auf morgen Schluss gemacht, ich weis das passiert täglich! :roll:

Da war sie dann gleich am nächsten Tag mit einem ihrer Arbeitskollegen zusammen, das heiß sie haben sich schon zuvor "sehr gut gekannt". :no:
Verdächtig ist weil er (der Arbeitskollege) am Tag zuvor ebenfalls die Freunschaft mit seiner feste Freundin beendet hat. :ops:
Nun habe ich erfahren das dieser neuer freund nicht ganz sauber ist. :prost3:
Er ist ein ziemlicher Egoist und kriegt Wutanfälle wenn er nicht bekommt was er will. :peitsch:
Seine Bekannten aus der Klicke , die ihm wegen dieser Trennungen verstossen haben, sagen er hätte bei solche Wutanfälle seinen Vater und Mutter schon blutig geschlagen. :flame: Die beendete Freundin soll er ebenfalls geschlagen haben, (bin aber da nicht sicher).

Nun mein Problem. :ka2:
Soll ich der Nachbarstochter in ihr Unglück weitergehen lassen denn sie hat ja schliesslich Schluss gemacht
oder
Soll ich mein Nachbar informieren was das für ein netter Freund ist der Vater und Mutter schlägt und vielleicht dann seine Tochter,
die wissen es sicherlich nicht. :ka:

hat da Jemand ein väterlicher Rat für mich :wand:

Grüße aus Franken, :prost2:
Andrew

Benutzeravatar
JR__
Herr der Kolbenringe
Beiträge: 4326
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Tochterprobleme

Beitrag von JR__ » Mo 7. Okt 2019, 08:47

Hi Andrew.

Das sind alltägliche Sorgen. Ich kann das gut nachvollziehen, und habe das auch schon vielfältig miterlebt. Ich würde mich nicht da zu sehr reinhängen - am Ende bist Du der Buhmann. Das ist es nicht wert.

Jetzt zuerst mal etwas böses:
Kennst Du die Story nicht auch? Wenn jemand über seinen Partner zweifelt, die Bindung endlich löst - was wird wohl der neue Partner vom Typ her sein? Richtig, wieder einer mit den gleichen Problemen. Ich sehe das gerade in meiner Nachbarschaft. Die Gute hat nach einem fürchterlichen Rosenkrieg sich genauso den gleichen Tyrann als Partner gesucht. Da hier ein freundschaftliches Verhältnis zu uns bestand, haben wir beim ersten mal zugehört und somit Ballast abgenommen. Nun beim zweiten mal wollen wir nicht mehr den emotionalen Abfalleimer spielen. Sie will es ja genauso. Und sorry: Frauen die sich einen Schläger als Partner suchen, wollen das meistens auch genauso. Schließlich ist meist der nächste auch mindestens wieder ein Choleriker...

Mein Tipp an Dich:
Wenn das Verhältnis sehr gut oder gar freundschaftlich ist, würde ich das nur einmal mit den Eltern besprechen. Nicht "nebenbei", sondern als Hauptthema und als eigentlichen Grund für das Gespräch.

Solltest Du auf taube Ohren stoßen, musst Du damit leben - und die Augen davor verschließen, wenn jemand mit Anlauf in sein Verderben läuft. Du weißt auch nicht, ob der neue Freund vielleicht gar nicht das ist, was andere sagen. Sollten die Eltern hilflos sein, mache nicht zviel. Empfehle denen eine Hilfseinrichtung aufzusuchen (ProFamilie oder Beratungsstellen der Kirchen) - das können die auch ohne Tochter tun.

Solltest Du mal die Tochter schlimm zugerichtet (auffällige Verletzungungen, blaues Gesicht / Augen) sehen, kannst Du nichts machen - sobald sie volljährig ist. Selbst wenn sie an einen Islamisten gerät und nur noch in Burka rumläuft, solltest Du nichts machen. Bekehren kannst Du niemanden, und zur Not steht bei solch abhängigen Verhältnissen immer das gesprochene Wort des Partners über dem des besorgten Nachbarn.

Selbst Ehrenmord sehe ich inzwischen als politisch gewollte "Bereicherung" unserer Gesellschaft. Da würde ich mich auch nicht zuweit aus der Deckung wagen. Wenn solche Fälle vor Gericht landen, liest man auffällig häufig von "Vergesslichkeit" der Zeugen :roll: ;)

Wo Du auf alle Fälle die Polizei informieren solltest: Wenn es Gewalt gegen Minderjährige geht. Hier spreche ich den Betroffenen dann jede Form von Selbstbestimmung ab. Zudem sehe ich mich da sogar in der Pflicht, Veto in Form von einer Anzeige einzulegen...

Die Welt ist furchtbar und ungerecht. Wir können das meist nicht ändern, müssen es ertragen. Kinder in Afrika verhungern auch außerhalb der Weihnachtsspenden Sammelsaison. Nur weil unser Bewusstsein nicht gerade darauf gelenkt wird, existiert diese Katastophe :ka2:

Soweit meine Sicht :roll:

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
Nazbok
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 14:27
Wohnort: Neunkirchen am Brand

Re: Tochterprobleme

Beitrag von Nazbok » Mo 7. Okt 2019, 09:21

Danke Jürgen, :Welcome:

ich habe es mir nur vorgestellt das wäre meine Tochter und ich würde solche Informationen bekommen ich weis auch nicht wie ich damit umgehen würde, denn schliesslich ist das Mädchen 19 und kann mit dem gehen der ihr gefällt. :ka:

Und ganz ehrlich als Eltern eine 19 jährigen ist man sowie machtlos denn wir haben alle "keine Ahnung". :ka2:
Ich denk mir auch sie soll mit der Situation selber umgehen und werde erst bei visiuelle Verletzungen tätig werden.

Schliesslich hat Jeder den Partner den er ausgesucht hat. :fck:

Ich glaube wenn ich das Mädchen sehe werde ich sie unauffällig befragen. :sun2:

Grüße aus Franken, :prost2:
Andrew

Benutzeravatar
ulf.m
Idol
Beiträge: 505
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Tochterprobleme

Beitrag von ulf.m » Mo 7. Okt 2019, 09:25

Moin,genauso würde ich das auch machen,es sei denn ,es gibt Beweise,das der neue Freund so grob ist,dann zur Polizei.Sonst die Füsse stillhalten,nämlich,wenn dem nicht so ist,bist du nachher der Dumme.MFG Ulf.
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)

Brainny
Profi
Beiträge: 426
Registriert: Di 26. Sep 2017, 17:57

Re: Tochterprobleme

Beitrag von Brainny » Mo 7. Okt 2019, 20:11

Mir fällt dazu das hier ein :

https://www.youtube.com/watch?v=AaQcnnM2a70

Mir wurde schon nachgesagt, dass ich Banken überfallen hätte (klar, deswegen wohne ich noch in Deutschland).Während ich mal 1-3 Wochen im Urlaub war, saß ich im Knast.Das ganze ging mir dann auf den Sack, als die Eltern (Spießig ohne Ende) meiner damaligen Freundin meinten, ich sei Kriminell, und sie hätten ja die polizeiakten über mich gesehen.Daraufhin hab ich dann mein Führungszeugnis vorgelegt, und die Eltern angezeigt.Ebenso den Polizisten, der bei dem Gewäsch mitgemischt hat.

Ich hab sie mir dadurch zwar nicht zu Freunden gemacht, aber danach war ruhe mit dem Gewäsch.Danach hat sich auch keiner mehr getraut, irgendwelche Gerüchte zu streuen.

Ich geb dir nur einen Tip : Halt dich raus, ist nicht deine Sache.Sollte er dem Mädel gegenüber wirklich handgreiflich werden, sind die Eltern in der Pflicht, oder Freunde.Wenn du es siehst, kannst du gerne eingreifen.Machst du grundlos was, machst du dich ebenso strafbar (mitunter).

Einfach, raushalten.Jeder sucht sich sein Glück selbst aus.

Benutzeravatar
Nazbok
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Mi 24. Jul 2013, 14:27
Wohnort: Neunkirchen am Brand

Re: Tochterprobleme

Beitrag von Nazbok » Fr 11. Okt 2019, 08:21

Hallo Forumfreunde, :Welcome:

es ist genauso wie der Brainny schreibt man soll einen Menschen nicht nach Hören-sagen beurteilen. :no:
Ich habe den jungen neuen freund Gestern getroffen und gesprochen und die ganzen Sprüche über ihn sind wirklich NUR Sprüche. :no2:
Man soll immer einen eigenen Eindruck von einem Menschen machen. :prof:

Er macht einen netten Eindruck und hat einen guten Hintergrund. :sun2:

Aber es ist sowieso nicht mehr aktuell weil das Paar nicht mehr zusammen ist. :fck:

Ich bedanke mich für alle Tips und Beiträge, die waren schon Hilfsreich. :thumb:

Grüße aus Franken, :prost2:
Andrew

Antworten

Zurück zu „Off Topic“