Dachband - Beschädigung des Verdeckdeckel Dichtgummis: Erklärung und Lösung

Hier können Anleitungen und Hilfestellungen gepostet werden. Wie wird dies oder das ausgebaut usw.
Gast

Beitrag von Gast »

@ herr_kules

Hi,

ich habe heute mal nachgeschaut, zuerst die gute Nachricht meine Bänder sind noch in Ordnung aber sie sehen schon sehr dünn aus und ich glaube bis die ausfransen ist nur eine Frage der Zeit.

Ich drück die Daumen und hoffe das beste.

Zurück zum Band Freestyler hat recht der Aussenstoff wird ja nach innen geschlagen und bildet den Wulst.

Dort wo die Beiden innenseiten des Aussenstoffes zusammengenäht wurde ist das Band mit zwischengenäht worden.

Ich denke aber ein erfahrener Sattler kann das wieder richten, auf jeden Fall besser als wenn sich das Dach und die Dichtung langsam zerreibt.

Gruß Frank
herr_kules
Idol
Beiträge: 518
Registriert: Di 18. Mär 2003, 12:23

Beitrag von herr_kules »

also ich war gestern nun beim Sattler und er hat gemeint, daß es absolut unsinnig wäre die Außennaht aufzutrennen die ja noch kommplett intakt ist. Er versucht das neue Band innen am überstehenden Stoff zu befestigen

Werd euch auf dem laufenden halten.
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

Original von herr_kules
also ich war gestern nun beim Sattler und er hat gemeint, daß es absolut unsinnig wäre die Außennaht aufzutrennen die ja noch kommplett intakt ist. Er versucht das neue Band innen am überstehenden Stoff zu befestigen

Werd euch auf dem laufenden halten.
Sehr gut; da bin ich mal gespannt was bei Dir rauskommt. Denke auch, dass man das einfach drunternähen kann, ohne die Naht auftzutrennen. Auch auf die Gefahr hin, dass man das neue Band bei geschlossenem Verdeck ein klein bißchen vorlugen sieht. Hauptsache es hält!


Peter
herr_kules
Idol
Beiträge: 518
Registriert: Di 18. Mär 2003, 12:23

Beitrag von herr_kules »

so das Dachband ist nun wieder festgenäht. Es wurde einmal umgeschlagen und von innen an der Außennaht befestigt. Allerdings hat mir mein Sattler gleich gesagt, daß er schon etwas Bauchweh hat, weil gerade bei geöffnetem Verdeck ein enormer Zug auf dem Band ist. Da hat die Firma Edscha wohl nicht die optimale Konstruktion erwischt.
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

@ herr_kules

Super dass Du es hast machen lassen. Mußte die Naht aufgetrennt werden? Kostenpunkt?

Er hat es umgeschlagen? Ich denke da muss man eher noch ein Stückchen Band drannähen, da durch das Umschlagen das Band noch kürzer, und die Spannung/Belastung damit größer wird.

Habe es jetzt meinem Händler mal gezeigt (theoretisch habe ich ja noch Gewährleistung), und werde mal schauen was der dazu sagt. Wird sich garantiert erstmal weigern, wie das so üblich zu sein scheint.....


Wünsche Dir jedenfalls, dass es für immer hält!


Gruß Peter
herr_kules
Idol
Beiträge: 518
Registriert: Di 18. Mär 2003, 12:23

Beitrag von herr_kules »

also ich denke es sind zwei neue Bänder. Jedenfalls darf das Band nicht zu lang sein, weil sich sonst das Verdeck nicht eng genug zusammen faltet und denn wieder die Dichtung am Verdeckkasten durchscheuert.

Kostenpunkt: 75 Euro oder 146,69 Deutsche Mark ;)
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

Dann will ich mal ein Update geben: Habe es im Mai vom Sattler reparieren lassen; funktioniert wieder bestens.

Nach fachlicher Einschätzung des Sattlers ist der von Opel für die Bänder verwendete Stoff ungeeignet; zudem sind die Enden nicht gegen Ausfranzen geschützt, und genau das ist der Grund, warum die Bänder abreißen. Also haben wir ein deutlich dickeres Band aus Militärbeständen eingebaut, und es entsprechend vorbehandelt. Der Saum wurde nicht aufgetrennt, sondern das neue Band mit gewachstem Faden druntergenäht.
Gedauert hat das Ganze 2 Stunden, gekostet hat es 65,- Euro (habe ich vom Händler wg. Gewährleistung wiedergekriegt).

Anschließend habe ich das neue Band noch mit Imprägnierung behandelt, damit sich nicht das Regenwasser durch die Kapilarwirkung in den Innenraum hochzieht. So hält das ganze jetzt schon seit über einem halben Jahr, und man sieht es von außen kaum.


Peter
Dateianhänge
14702.jpg
14702.jpg (23.71 KiB) 1058 mal betrachtet
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

......
Dateianhänge
14703.jpg
14703.jpg (111.29 KiB) 1057 mal betrachtet
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

,.....
Dateianhänge
14706.jpg
14706.jpg (54.33 KiB) 1056 mal betrachtet
Gast

Dachband / Rückhalteband

Beitrag von Gast »

Habe jetzt auch das gleiche Problem mit der Dichtung hinten. Ist mir jahrelang nie aufgefallen bis ein Kumpel mit darauf bei geöffnetem Dachdeckel angesprochen hat. Das Fahrzeug wird ganzjährig gefahren und hat bisher nie Probleme verursacht. Die losen Haltenbänder flattern bei halbgeöffnetem Dach lose herum. Je Seite mit einer Schraube am Dachgestell befrestigt. Das andere Ende ist irgenwo (nicht sichtbar) abgerissen. Die rechte Dachkante (Stoff) ist schon leicht beschädigt aber noch ok. Kann mir jemand ein Foto von einem korrekt angenähten Dachband zusenden?
Antworten

Zurück zu „Step by Step / User helfen User“