Dachband - Beschädigung des Verdeckdeckel Dichtgummis: Erklärung und Lösung

Hier können Anleitungen und Hilfestellungen gepostet werden. Wie wird dies oder das ausgebaut usw.
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Dachband gerissen

Beitrag von Interstate76 »

Sorry dass ich den alten Thread nochmal aufwärme, aber auch bei mir ist das "Dachband" durchgerissen (nicht zu verwechseln mit den oft zitierten Spannbändern, die sind bei mir top). Jetzt muss ich mir langsam was einfallen lassen, da das Dach beim Öffnen am Verdeckkasten schleift, und sich die ersten Abnutzungserscheinungen an Dachkante und Dichtung vom Verdeckkasten zeigen.

Der in den oberen Beiträgen angesprochene Reparaturweg mit Abnahme des kompletten Verdecks kann nicht die einzige Lösung sein (gerade wenn man keine Garantie mehr hat); meiner Ansicht nach müßte es doch auch möglich sein, bei halb geöffnetem Dach ein neues Band einzunähen?

Hat einer von euch damit Erfahrungen gemacht, bzw. kann Bilder posten wie es nach der Reparatur beim FOH oder Sattler aussieht? Da ich die typischen Schleifspuren am Verdeck schon bei etlichen Cabrios gesehen habe, gehe ich mal davon aus, dass zumindest die gesamte erste Serie ein bißchen zu schwach dimensioniert war, und ein paar von euch bestimmt schon eine Lösung gefunden haben. Ich denke daran, ein dickeres Band (anderes Material?) bzw. eine Art Schnur einzunähen, da dann die Kräfteverteilung günstiger wäre.

Hier nochmal das Problem im Detail: Gerissenes Band; bei halb geöffnetem Verdeck gut zu sehen.
Dateianhänge
9927.jpg
9927.jpg (87.41 KiB) 976 mal betrachtet
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

...dadurch schleift die Kante vom Verdeck an der Dichtung des Verdeckkastens. Der Pfeil zeigt, wo das Band das Verdeck nach vorne ziehen sollte:
Dateianhänge
9928.jpg
9928.jpg (78.98 KiB) 975 mal betrachtet
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

Die Folgen: Kaputte Dichtung am Verdeckdeckel....
Dateianhänge
9929.jpg
9929.jpg (65.1 KiB) 974 mal betrachtet
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

...und (deutlich schlimmer): Die Kante vom Verdeck reibt sich auf. Habe ich schon bei etlichen G's gesehen, also schaut mal bei euch nach.

Also für Lösungsvorschläge (besonders wenn sie schon erprobt sind) wäre ich sehr dankbar!

Gruß Peter
Dateianhänge
9930.jpg
9930.jpg (96.69 KiB) 973 mal betrachtet
Gast

Beitrag von Gast »

@ Interstate76

Hi,

brauchst Dich doch nicht entschuldigen das Du den Tread wiederbelebst, erstens sind sie dafür da weitergeführt zu werden und zweitens erleichtert es die Suche und hällt das Forum übersichtlicher.
Also alles richtig gemacht!

Zu Deiner Frage, da ich kein Fachmann bin weiß ich nicht wie es bei dem Verdeckband ist aber Tapsie hat sich damals die angerissenen Spannbänder hinten von einem Sattler, mit einem zweiten Band das über die Schadstelle genäht wurde, verstärken lassen kostete nur ein paar Euro.
Das zu müsste man beide Enden des Verdeckbandes greifen können und etwas Platz zum vernähen haben, kann wohl auch von einem erfahrenem Sattler per Hand gemacht werden und es ist durch die doppelte dicke dann stabiler wie vorher.

Ist zwar nicht die Orginallösung aber wenn man keine Garantie hat doch eine günstigere Allternative.

Also fahr doch mal zu einem Sattler in Deiner nähe und frag mal nach, zum freundlichen würd ich nicht gehn da die so Sachen meist auch zum Sattler geben oder nur austauschen.

Gruß Frank
herr_kules
Idol
Beiträge: 518
Registriert: Di 18. Mär 2003, 12:23

Beitrag von herr_kules »

Es ist zumindest bei mir so, daß die Haltebänder vorne direkt aus der Naht herausgefranzt sind, daß heißt es gibt keine zwei Enden sonden nur ein Band das am Gestänge festgemacht ist und am anderen Ende ausgefranzt.
Gast

Beitrag von Gast »

@ herr_kules

HI,

dann könnte der Sattler eventuell immer noch ein Stück Band an die Naht am Dach annähen ich denke die werden nicht für so eine Sache die Dachhaut abnehemen und haben in solchen Dingen mehr Erfahrung als der FOH.

Gruß Frank
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

@ Pivo

Danke für den Tip; werde bestimmt eher zum Sattler als zum FOH gehen. Die beiden FOH in unserer Gegend empfinde ich nicht als besonders kompetent....
Leider ist der Riss wie von @herr_kules beschrieben, d.h. das Band ist nicht durchgerissen, sondern aus dem Dach rausgerissen. Offenbar ist bei dieser Serie das im Dach eingenähte Ende des Bandes nicht umgelegt oder anderweitig gegen ausfransen geschützt.
Wenn zwei greifbare Enden vorhanden wären, hätte ich das schon ganz schnell selbst gerichtet; wozu hat man denn irgendwann mal "Nadelarbeit" in der Schule gehabt? :]


@ Herr_kules

Genau so ist es bei mir auch. Wie hast Du es repariert, oder fährst Du weiter mit dem Riss herum?


Danke,
Peter
herr_kules
Idol
Beiträge: 518
Registriert: Di 18. Mär 2003, 12:23

Beitrag von herr_kules »

Mein Verdeck scheuert zum Glück nirgends, owbowohl dieses Band auf beiden Seiten ab is. Wahrscheinlich hat sich das Verdeck schon von alleine angewöhnt sich an den richtigen Stellen zu falten. Hab es vorgezogen niemand dran herumnähen zu lassen, solange es noch so geht
Benutzeravatar
Interstate76
Auskenner
Beiträge: 174
Registriert: So 31. Jul 2005, 18:38
Wohnort: Westthüringen

Beitrag von Interstate76 »

Na dann werde ich das Dach mal ein paar hundert Mal auf- und zumachen, damit es sich daran gewöhnt, an den richtigen Stellen zu knicken. :D

Im Sommer geht es eigentlich, aber jetzt im Winter ist das Dach steifer, und knickt halt an den falschen Stellen. Werde mich demnächst mal drum kümmern; eventuell auch die scharfen Stellen im Verdeckkasten mit Panzertape abkleben.

Dachte aber eigentlich, dass das Problem noch mehr Leute betrifft.... :kopfkratz:


Peter
Antworten

Zurück zu „Step by Step / User helfen User“