Umbau auf 6 Gang Getriebe

Hier gehts um das Herz des Autos.
Benutzeravatar
Offenfahrer 2014
Lehrling
Beiträge: 25
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 12:35
Wohnort: Altena
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Offenfahrer 2014 »

Hallo Leute,

hat schon mal jemand versucht an den X18 zer Motor ein 6 Gang Schaltgetriebe an zu bauen. Passt eventuel das vom 1,6 oder 2,0 Turbo an den 1,8
Motor. Währe Interesant um auf der Autobahn die Drehzahl zu senken. Infos oder Ideen und Anregungen gerne.
Bj. 2008 1.8L Cosmo mit 98300 KM
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1121
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Osirus »

Die 5-Gang-Getriebe sind robust, die M32-6-Gang haben typische Probleme.
Dazu die Kosten.
Für wie viele Autobahnkilometer im Jahr?
Das schaltfaule Fahren hat dann auch ein Ende!
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“
Benutzeravatar
Perinho
Lehrling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 21:45
Wohnort: Frankfurt am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Perinho »

Zu viel aufwand, für was? Halbes liter weniger? Das wird nicht passiert.

Meine 1.6 turbo mit 180 PS und 6 gang getriebe verbraucht ungefär wie deine 1.8 mit 140 PS (oder noch mehr), TT ist nicht leicht und Opel motoren sind auch nicht bekannt als gute leistungsgeber, habe auch Ford Focus mit 1.5 tdci und 120 PS, nach meine meinung, es geht besser als TT mit 180 PS und verbraucht um 5 liter diesel.

Geniese fahrt ohne dach, TT ist super auto, sehr viel spass fürs wenig geld.
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1121
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Osirus »

Dein Ford wiegt weniger und hat mehr Drehmoment, klar dass der besser geht... :roll:
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“
Benutzeravatar
Offenfahrer 2014
Lehrling
Beiträge: 25
Registriert: Sa 4. Jul 2020, 12:35
Wohnort: Altena
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Offenfahrer 2014 »

Hallo

mir ging es auch einfach darum auf der Autobahn die Drehzahl zu senken nicht weniger zu Verbrauchen. Den bei einem Auto mit 103KW mit 130 Km/H 3900 Umdrehung finde ich ziemlich Hoch wobei bei 180 Km/H dann nur 4600 Umdrehungen anliegen aber das liegt sichen auch an der Leistungskurve des
Motors da zwischen 2500-3500 Umdrehungen eine Kaffee Pause eingelegt wird und natürlich auch den 175 Newtonmetern Drehmoment geschuldet.
Wir haben noch einen fast neuen Oktavia Combi der hat 1,5 L und 110 KW 250 Newtonmeter und diese liegen schon bei 2100 Umdrehungen an dem Turbo sei Dank bei einem Benziner. Das ist sonst eigentlich die Stärk eines Diesel und wiegen ca 1500 kg. Habe mich allerdings von meiner Idee auch schon wieder verabschiedet da die übersetzung des 6 Getreibes nicht zu 1,8 ohne Turbo past wobei mich das an dem Motor ja grade so Begeistert. Den Alles in allem bin ich sehr zufrieden so wie er ist wir haben ihn jetzt seit 2,5 Monaten und sind schon 5000 Km gefahren meine Frau fährt ihn mitlerweile lieber als den Octavia und nicht nur weil es ein Cabrio ist. Aber trotzdem danke für euren Input zu dem Thema.
Bj. 2008 1.8L Cosmo mit 98300 KM
OrangeBlue
Experte
Beiträge: 260
Registriert: So 21. Feb 2010, 21:22
Wohnort: Riedstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von OrangeBlue »

Zum Thema...

Ein anderes Getriebe ist keine Option?

Das Getriebe vom Z17DTL (F17+WR) ist ab dem 3 Gang länger übersetzt, hat aber auch eine längere Endübersetzung... = ca. 170km/h bei 4000 U/min.
Oder die Endübersetzung am vorhandenen Getriebe ändern.., falls die vom F17WR aus dem Astra G mit Y17DT passt... = ca. 150km/h bei 4000U/min.
Beides mit 225/45 R17...
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1121
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Osirus »

Aufwand und Nutzen stehen doch in keinem Verhältnis!
Wenn das Getriebe hinüber wäre, und man sowieso ran muss, wäre das was anderes.
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“
OrangeBlue
Experte
Beiträge: 260
Registriert: So 21. Feb 2010, 21:22
Wohnort: Riedstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von OrangeBlue »

Osirus hat geschrieben: Fr 11. Sep 2020, 10:47 Aufwand und Nutzen stehen doch in keinem Verhältnis!
Wenn das Getriebe hinüber wäre, und man sowieso ran muss, wäre das was anderes.
Immer diese abgewillelei... :roll: Anders Wort für Hobby halt...

So'n Diesel Getriebe ist für 75€ im Ebay... + 2 Kästen Bier und 1-2 Kumpels.
Selbst wenn man ein zweites Getriebe hat/holt und die Übersetzung änderet und dann iwann einbaut.

Wenn der TE will soll/kann er doch...
Benutzeravatar
Osirus
Champ
Beiträge: 1121
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Osirus »

Ist Schrauben oder Fahren das Hobby?

Wenn man dabei ist, macht man dann auch gleich die Kupplung usw.
Die Zeit, die man da mit ölverschmierten Händen unterm Auto liegt, kann man lieber ne schöne Tour machen. :prost2:
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“
Benutzeravatar
Perinho
Lehrling
Beiträge: 22
Registriert: Mo 29. Jun 2020, 21:45
Wohnort: Frankfurt am Main
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Umbau auf 6 Gang Getriebe

Beitrag von Perinho »

Offenfahrer 2014 hat geschrieben: Do 10. Sep 2020, 20:08 Hallo

mir ging es auch einfach darum auf der Autobahn die Drehzahl zu senken nicht weniger zu Verbrauchen. Den bei einem Auto mit 103KW mit 130 Km/H 3900 Umdrehung finde ich ziemlich Hoch wobei bei 180 Km/H dann nur 4600 Umdrehungen anliegen aber das liegt sichen auch an der Leistungskurve des
Motors da zwischen 2500-3500 Umdrehungen eine Kaffee Pause eingelegt wird und natürlich auch den 175 Newtonmetern Drehmoment geschuldet.
Wir haben noch einen fast neuen Oktavia Combi der hat 1,5 L und 110 KW 250 Newtonmeter und diese liegen schon bei 2100 Umdrehungen an dem Turbo sei Dank bei einem Benziner. Das ist sonst eigentlich die Stärk eines Diesel und wiegen ca 1500 kg. Habe mich allerdings von meiner Idee auch schon wieder verabschiedet da die übersetzung des 6 Getreibes nicht zu 1,8 ohne Turbo past wobei mich das an dem Motor ja grade so Begeistert. Den Alles in allem bin ich sehr zufrieden so wie er ist wir haben ihn jetzt seit 2,5 Monaten und sind schon 5000 Km gefahren meine Frau fährt ihn mitlerweile lieber als den Octavia und nicht nur weil es ein Cabrio ist. Aber trotzdem danke für euren Input zu dem Thema.
Du fährst eine benziner, nicht diesel, deine idee ist nicht umsetzbar, schalte tempomat ein und schau Dir mal momentalverbrauch wann Du auf Autobahn fährst, alles unter 6 liter ist super verbrauch.
Antworten

Zurück zu „[Astra TwinTop] Motor“