Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab - 2020 Umbau auf Z20LET

Hier könnt ihr euer G Cabrio mit Bildern und Daten vorstellen
Gerrit79
Profi
Beiträge: 486
Registriert: So 17. Sep 2006, 03:29
Wohnort: ..
Status: ACF Supporter 2020
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Gerrit79 »

Sweyze hat geschrieben: So 2. Aug 2020, 11:57 Ja, da kommt noch ein "bisschen" was auf mich zu.
Wenn der GenX Krümmer von Klasen da ist, kaufe ich warscheinlich den. Dann als Saugrohr
das von DBilas. Das ist wohl so das beste was es gibt. Von Klasen sind wohl schon welche hochgegangen,
bei dem EDS Nachbau kann es gut gehen kann aber auch hochgehen (Ist Brian von PDB passiert).

Anbei ein Bild meiner schätzchen :Cool:
IMG_20200801_190829.jpg

Nabend.

Inwiefern hochgegangen? Was soll da denn passieren?

Ich für meinen Teil habe nach den vielen Erfahrungsberichten in diversen Foren das Teil von Klasen gekauft und eingebaut. Es funktioniert tadellos, Leistung bis 7300 Umdrehungen im Gegensatz zur Serienkrücke...
Sweyze
Routinier
Beiträge: 97
Registriert: So 16. Apr 2017, 17:19
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Sweyze »

Ich habe bzgl des Spaltsaugrohr´s von Klasen nur in der LET / LER / LEL / LEH FB Gruppe diese Aussagen gefunden, aber nie beweise. :ka2:
Bei der Fake EDS Brücke hat Brian Bilder hochgeladen siehe hier:

Das Spaltsaugrohr von Klasen sagt mir eigentlich am besten zu von allen die es so gibt.
Gerrit79
Profi
Beiträge: 486
Registriert: So 17. Sep 2006, 03:29
Wohnort: ..
Status: ACF Supporter 2020
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Gerrit79 »

Brian fährt inzwischen eine ganz andere Leistung und Ladedruck. Wo der 2016 war, möchtest du jetzt hin.

Ich fahre momentan das Phase 4 Setup mit 1,6 bar Ladedruck bei rund 300 PS ohne ein Problem. 350 oder 400 PS und gleichzeitig rund 2 bar sollten mit dem Spaltsaugrohr auch kein Ding sein.

Dein Ziel mit den rund 350 PS habe ich momentan auch. Viel mehr würde ich mit Frontantrieb nicht fahren wollen. Meine Vorderräder drehen jetzt schon bei Last im zweiten immer und im dritten Gang manchmal, durch.
Sweyze
Routinier
Beiträge: 97
Registriert: So 16. Apr 2017, 17:19
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Sweyze »

Mehr macht für mich auch keinen Sinn. Aber für die 350 PS muss man nicht unbedingt die Ein & Auslasskanäle bearbeiten oder?
Gerrit79
Profi
Beiträge: 486
Registriert: So 17. Sep 2006, 03:29
Wohnort: ..
Status: ACF Supporter 2020
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Gerrit79 »

Sweyze hat geschrieben: Mo 3. Aug 2020, 18:29 Mehr macht für mich auch keinen Sinn. Aber für die 350 PS muss man nicht unbedingt die Ein & Auslasskanäle bearbeiten oder?
Ist nicht notwendig. Kenne Autos mit rund 400 PS ohne Bearbeitung der Kanäle.
Beir mir ist auch nur die XEV-Einlassnockenwelle und zusätzlich Setzmaßscheiben unter den Ventilfedern verbaut. Mehr ist am Kopf nicht geändert...
Sweyze
Routinier
Beiträge: 97
Registriert: So 16. Apr 2017, 17:19
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Sweyze »

Ok,das ist schonmal gut. Weißt du zufällig warum die Mahle Z20LEH Lader neu so billig sind? (400€) Die Opel bzw Borgwarner kosten 730€ bei EDS
Gerrit79
Profi
Beiträge: 486
Registriert: So 17. Sep 2006, 03:29
Wohnort: ..
Status: ACF Supporter 2020
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Gerrit79 »

Ne, da bin ich überfragt. Finde die gut 700 Euro für den LEH schon top. Wenn man bedenkt was manche andere Lader kosten...
Selbst der LET-Lader ist schon wesentlich teurer.
Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass man für 400 Euro eine vernünftige Qualität kriegen kann. Meiner ist original Borg-Warner (auch LEH für rund 700 Tacken) und bisher absolut dicht, bin daher sehr zufrieden.
Sweyze
Routinier
Beiträge: 97
Registriert: So 16. Apr 2017, 17:19
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Sweyze »

Der LEH Lader ist top, da hast du recht. Nur ich wollte nicht schon jetzt anfangen auf LEH Technik zu gehen :§/
Und google sagt nichts bzgl dem Mahle Lader, da landet man immer bei Kolben :lol:
Das hier wäre so ein Lader.
Ansonsten hat SG-Turbotechnik einen gebrauchten LEH Lader auf kleinanzeigen für rund 300€

Wie sieht es eigentlich aus, wenn ich den LET der "alten" bzw ersten generation habe (wegen dem Wasserzulauf) muss ich da die vorgefertigten Wasserleitungen neu kaufen (also von LEL/LER/LEH) oder reicht ein Wasserschlauch?
Und wo bekomme ich eine Krümmerbrille her :lol:

#edit
Hab mal ein Video von dem Lader Axialspiel hochgeladen. Ich bin der Meinung dass ist zu viel
Sweyze
Routinier
Beiträge: 97
Registriert: So 16. Apr 2017, 17:19
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Sweyze »

Dieses Wochenende war ich wieder ein wenig fleißig.
Ich hab den Ventildeckel erneut mit Kräusellack lackiert, da ich beim ersten mal keinen Föhn hatte und sich der gewünschte Effekt nicht gezeigt hatte.
Dann habe ich die Rumpfgruppe getauscht. Die Frischtluftseite war voller öl, also gut dass ich da rann bin.
IMG_20200815_182001.jpg
IMG_20200815_182001.jpg (322.27 KiB) 673 mal betrachtet
Dann habe ich angefangen alles zu komplettieren. Aktuell sieht es so aus:
IMG_20200816_200059.jpg
IMG_20200816_200059.jpg (307.06 KiB) 673 mal betrachtet
IMG_20200816_195234.jpg
IMG_20200816_195234.jpg (332.33 KiB) 673 mal betrachtet
Das wärs fürs erste wieder :D
Gerrit79
Profi
Beiträge: 486
Registriert: So 17. Sep 2006, 03:29
Wohnort: ..
Status: ACF Supporter 2020
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sweyze's 2.2L Linea Rossa Cab

Beitrag von Gerrit79 »

Sehr schön :thumb:

Ich bin heute wieder eine größere Runde gefahren. Das Auto läuft echt gut, bisher haben Motor und Lader nichts an Öl durchgezogen. Das ist jetzt die vierte Saison, daher bin ich top zufrieden.
Ein kleiner Fehler hat sich aber doch eingeschlichen. Vermutlich wird es wohl am Zündmodul liegen, das kann man ja eh oft tauschen am LET.
Antworten

Zurück zu „[Astra G] Cabriogalerie“