LMM oder MSG Defekt?

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
Meatball
Auskenner
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LMM oder MSG Defekt?

Beitrag von Meatball »

Moin,
ich krieg das mit dem LMM einfach nicht in den Griff. Ich hab jetzt einen VDO drin der von Continental vertrieben wird.
Die zusätzlichen Massekabel habe ich auch gelegt.
Irgend wo hab ich gelesen das vor dem LMM in dem Ansaugkanal noch ein Sensor sein soll. Diesen sllte man auch reinigen.
Den gibt es bei mir aber nicht.
Die Fehlermeldung sagt immer das Signal ist zu niedrig aber Vorhanden, bzw. Fehlt. Das wechselt immer.
Wenn ich ihn im Standgas laufen lasse und eine Weile beobachte Schwankt die Spannungsanzeige im OP-Com Clone zwischen 0,31 und 0,65V.
Dann wieder ist das Signal für einen kurzen Moment weg. Gibt man etwas Gas kommt es meistens wieder, aber nicht immer.
Wie den LMM vorgestern eingebaut habe konnte ich gut 10 KM fahren ohne das die MKL anging.
Nächsten Tag bin ich losgefahren und prompt ging die MKL an.
Nächste Woche fahr ich mal zum TÜV. Wenn ich Glück habe bleibt die Lampe aus und ich komm durch die AU.
Kann man das MSG irgend wie Prüfen ob der Fehler vielleicht in dem Gerät liegt?

Gruß
Gerhart
Benutzeravatar
Opel Joker
Idol
Beiträge: 595
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 26 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: LMM oder MSG Defekt?

Beitrag von Opel Joker »

Erstmal, wo hast du die Masseleitung hingelegt? So wie in der Feldabhilfe auf die Schraube / das Gehäuse vom MSG oder irgendwo auf Masse?
Ersteres = gut
Zweiteres = schlecht

Dann zum LMM, steht auf dem Siemens VDO drauf? Oder irgendeine andere Marke? Ist mir schon passiert, Siemens VDO bestellt und einen "anderen" bekommen...

Da du ein OP-COM hast, mach doch mal eine Fahrt und zeichne die Werte auf. Insbesonders der O2 Integratorwert ist interessant. Der sollte so bei 128 oder leicht drunter liegen, zu hoch deutet auf Undichtigkeit im Ansaugtrakt hin, deutlich zu niedrig (ab unter 80/90) auf einen nicht richtig funktionierenden LMM.

Ansonsten fallen mir nur noch die Verkabelung vom MSG zum LMM und der Stecker vom LMM selbst ein, vielleicht korrodiert oder gequetscht...
Meatball
Auskenner
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LMM oder MSG Defekt?

Beitrag von Meatball »

Moin,
ersteres.
Der LMM wird von Continental vertrieben die ihn angeblich bei VDO beziehen.
Die Nummer passt und auch der Aufbau im inneren ist absolut identisch mit dem alten.
Wenn ich den nicht zum funktionieren bringe geht der zurück. Hat immerhin über 80,- € gekostet.
Beim O2 Integratorwert muß ich erst mal suchen wo deer angezeigt wird.
Aber das ist auf jeden Fall mal einen Versuch wert.

Danke schon mal für die Hinweise.

Gruß
Gerhart
Meatball
Auskenner
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Sep 2019, 16:28
Wohnort: Dülmen
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: LMM oder MSG Defekt?

Beitrag von Meatball »

Moin,

so ich hab das Problem lösen können.
Nach dem der Austausch vom LMM und die Feldabhilfe nix gebracht haben, hab ich den Anschlussstecker durch einen
Reparatursatz ersetzt.
Und siehe da, alles wieder gut. Jetzt sollte der TÜV kein Problem mehr sein.

Gruß
Gerhart
Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“