Hydraulik Leitungen?

Wenn ihr Probleme mit eurem G Cabrio habt, dann hier rein
Benutzeravatar
Opel Joker
Profi
Beiträge: 468
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Opel Joker »

Das ist bekannt, danke... ;)
Sepp
Auskenner
Beiträge: 157
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 20:07
Wohnort: Scharten, OÖ
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Sepp »

Opel Joker hat geschrieben: Fr 12. Feb 2021, 19:20 War das mit dem Nachfüllen nicht die Geschichte mit Auto einseitig so hoch wie möglich bocken und dann nachfüllen? Muss ich bei mir nämlich auch noch machen, bin etwas zu niedrig vom Füllstand... :§/
Ja, ist eine Notlösung. Bei mir ist die Einfüllöffnung ziemlich genau nach hinten gerichtet, also muss das Heck so hoch wie möglich und vorne runter. Ich bin letztesmal mit den Hinterrädern auf die Auffahrtsrampen rauf und habe mit einer Spritze nachgefüllt, das mit dem Schlauch der Ölflasche war mir zu nervig. Man kommt trotzdem kaum ordentlich auf Max.

Gruß, Sepp
Benutzeravatar
JR__
ACF IT Fachkraft
Beiträge: 5495
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss
Status: Herr der Kolbenringe
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 173 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von JR__ »

Hi Leute.

Bitte. Nun muss ich mal zum Schutz für Euch und Eurer Autos dringend intervenieren. Löcher in den Ausgleichsbehälter bohren? Auto bis kurz vorm Kippen schräg stellen? Ich bin ja schon am Auto schrauben leichtsinnig - aber das ist Wahnsinn.

Um das Hydrauliköl aufzufüllen muss eh die Kofferraumverkleidung entfernt werden. Dann sind das nur noch zwei 10mm Muttern zu Eurem Glück. Ganz ohne Sachbeschädigung oder gar körperlichen Risiken.

Und das beste: Ich habe das alles mit Fotos bereits unter User-helfen-User beschrieben.

Hier mal die wichtigsten Links und Fotos:

1. Beschreibung wie die Pumpe auszubauen ist

2. Foto von den beiden Muttern (Nr.3) und der Stelle, wo die Pumpe eingesteckt wird in der Karosse (Nr.4):
Bild

3. Dann kann man die Pumpe wunderbar schräg stellen und mit Öl befüllen - in der Position kann sogar das Dach elektrisch geöffnet und geschlossen werden:
Bild

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw
Benutzeravatar
Osirus
Aufseher
Beiträge: 6205
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Osirus »

Also mein FOH hat extra eine Vorrichtung, um das Auto zum Befüllen schräg zu stellen. :ka:
Müsste von Kent-Moore sein?
Hier in dem Video sieht man das: https://youtu.be/cSL00PhpDG8?t=9
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“
Benutzeravatar
Opel Joker
Profi
Beiträge: 468
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Opel Joker »

:lol: :lol: :lol: :smash:
Ich wollt das Auto jetzt nicht umschmeißen...
Aber stimmt, die Variante von Jürgen ist natürlich "etwas" eleganter... :D!
Sepp
Auskenner
Beiträge: 157
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 20:07
Wohnort: Scharten, OÖ
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Sepp »

Na jetzt wollen wir mal die Kirche im Dorf lassen... Sicher ist der Ausbau der Pumpe die sauberste Lösung. Aber ich habe keine Lust, wegen ein klein wenig Öl nachfüllen (und gerade nach einem Tausch muss man das halt öfters machen bis die ganze Luft raus ist) die Kofferraumverkleidung zu demontieren. Zumal die ja nicht gerade demontierfreundlich ist mit den ganzen Plastikclipsen. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das bei FOH so gemacht würde.

Und was soll an zwei normalen, üblichen Auffahrrampen jetzt groß unsicher sein? Nur weil das Hinterteil 20 cm höher steht? Und das ganze Auto nach wie vor auf allen vier Rädern? Dauert gerade mal eine Minute und er steht hinten höher als vorne. Da hab ich noch nicht mal die Verkleidung abgebaut in der Zeit. Aber nichts für ungut, jeder wie er will.

Habe übrigens nachgesehen, die Dichtungsringe und Kleinteile waren auch bei mir dabei.
DSC03987.JPG
DSC03987.JPG (112.41 KiB) 183 mal betrachtet
Gruß, Sepp
Benutzeravatar
Osirus
Aufseher
Beiträge: 6205
Registriert: So 23. Jan 2005, 17:47
Wohnort: im Herzen des Elbe-Weser-Dreiecks
Status: Hüttenknecht vom Dienst
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Osirus »

Die Verkleidung ist schneller raus, als der Wagen aufgebockt...
„Dem Ingeniör ist nix zu schwör!“
Benutzeravatar
Opel Joker
Profi
Beiträge: 468
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 62 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Opel Joker »

Osirus hat geschrieben: Sa 13. Feb 2021, 12:32 Die Verkleidung ist schneller raus, als der Wagen aufgebockt...
Genau... Einmal feste ziehen... :smash:
Nur rein wird dann was länger dauern. :lol:
Benutzeravatar
Günter
Routinier
Beiträge: 109
Registriert: So 19. Dez 2010, 13:14
Wohnort: 91161 Hilpoltstein
Status: ACF Supporter 2020
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Günter »

Haallo miteinander,
das schaut ja ganz anders aus wie bei meinem F-Cab!

Weiß jemand, wie es beim "F" gemacht werden soll. ich schraubte damals (wenn ich mich richtig erinnere) den Behälter wieder ab zum Nachfüllen. Bilder habe ich momentan keine.
MfG
Günter

1956 Warszawa M20
1983 Passat GL Coupe
1994 Astra F Cabrio 1,6i, Bertone Nr. 14458
2000 Passat 3B Var PD
1968 MZ TS 250
1950 NSU Fox
Sepp
Auskenner
Beiträge: 157
Registriert: Fr 11. Apr 2014, 20:07
Wohnort: Scharten, OÖ
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Hydraulik Leitungen?

Beitrag von Sepp »

Na da stell ich mich bei der Demontage der Verkleidung wohl zu doof an.

Mal sehen, ich muss demnächst ohnehin etwas Motoröl nachfüllen, vielleicht ist ja da auch vorgesehen, den Motor dafür auszubauen... :lol:

Gruß, Sepp
Antworten

Zurück zu „[Astra G] Probleme“