Motor ohne ventildeckel im freien

Hier gehts um das Herz des Autos
Antworten
Benutzeravatar
schwenie
Posting Freak
Beiträge: 4110
Registriert: Di 30. Jan 2007, 18:01
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Motor ohne ventildeckel im freien

Beitrag von schwenie » So 7. Feb 2010, 18:44

hallo
die tage müssen einige teile zum lacker und ich würde meinen ventildeckel (c20xe) gerne sofort mitlacken lassen. Jetzt ist das wetter ja nicht gerade trocken. Der motor liegt unter einer plane im Carport.
kann ich es wagen den ventildeckel zu demontieren ohne das der motor schaden nimmt?
wenn ja, wie sollte ich die wellen abdecken?

Muffe
Senior Member
Beiträge: 260
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 23:24

RE: Motor ohne ventildeckel im freien

Beitrag von Muffe » So 7. Feb 2010, 19:23

Normalerweise sollte man einen Motor nie offen im Freien liegen lassen.
Wenn´s aber nur ein paar Tage sind, müsste es reichen, die offenen Bereiche etwas mit Motoröl einzupinseln und so gut wie möglich mit Frischhaltefolie abzudecken...

ascab93
Posting Freak
Beiträge: 3411
Registriert: Sa 4. Aug 2007, 19:40

Beitrag von ascab93 » So 7. Feb 2010, 19:40

Also ich würde das bleiben lassen. Selbst wenn Du ihn gut abdeckst, kommt da überall Feuchtigkeit hin, gerade bei dem Wetter.
Wenn Du keine Garage hast, stell ihn doch wenigstens in den Keller.

Gruß
Alex

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8836
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » So 7. Feb 2010, 19:52

Würde es auch sein lassen.
Nachts kriecht die Feuchtigkeit in jede Ritze und damit auch der Frost.

Würde mir zudem gar nicht die Arbeit machen den alten Deckel aufzubereiten.
Bei Ebay stehen viele Angebote drin, bei denen man neu gepulverte/lackierte Deckel für 50 - 60 Euro bekommt.
Was will man da mehr?

Gruß, Sascha

Benutzeravatar
schwenie
Posting Freak
Beiträge: 4110
Registriert: Di 30. Jan 2007, 18:01
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von schwenie » So 7. Feb 2010, 20:26

da muss man aber echt viel glück haben um einen zu finden der seinen vorstellungen entspricht

Muffe
Senior Member
Beiträge: 260
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 23:24

Beitrag von Muffe » So 7. Feb 2010, 22:03

Na ganz so wild ist das mit der Luftfeuchtigkeit im Moment auch nicht... hatte sogar jahrelang 'nen Käfermotor nur unter der Plane im Freien stehen. Alle halbe Jahre mal etwas mit Öl besprüht und gut wars. Stand auch mit offenen Ventildeckeln und ohne Zündkerzen draussen... knapp 2,5 Jahre später nach kurzer Sichtprüfung wieder eingebaut und der sprang fast sofort wieder an 8o .
Aber das war halt ein Käfermotor - heute würde ich keinen Motor mehr offen länger als ein paar Tage draussen rumliegen lassen.

crazyandy
Posting Freak
Beiträge: 4482
Registriert: So 14. Sep 2008, 16:49

Beitrag von crazyandy » So 7. Feb 2010, 22:33

Aber das war halt ein Käfermotor - heute würde ich keinen Motor mehr offen länger als ein paar Tage draussen rumliegen lassen.
Sehe ich auch so - und schon gar keinen wassergekühlten.

Gruß, Andy

ascab93
Posting Freak
Beiträge: 3411
Registriert: Sa 4. Aug 2007, 19:40

Beitrag von ascab93 » Mo 8. Feb 2010, 00:56

Original von crazyandy
Aber das war halt ein Käfermotor - heute würde ich keinen Motor mehr offen länger als ein paar Tage draussen rumliegen lassen.
Sehe ich auch so - und schon gar keinen wassergekühlten.

Gruß, Andy
Und schon gar gar gar keinen C20XE... :rolleyes:

Gruß
Alex

Benutzeravatar
JR__
Posting Freak
Beiträge: 3230
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 13:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Beitrag von JR__ » Mo 8. Feb 2010, 07:50

Verstehe ich nicht!

Wovor wird hier gewarnt? Das Feuchtigkeit - also Wasser - in den Ventildeckel eindringt?

Hmm, leider ist da im geschlossenen Zustand auch immer etwas Wasser - Kondenswasser - drin. Das einzige worauf ich achten würde, ist Staubfrei abzudecken - aber selbst leichter Staub wäre nicht der Supergau...

Gruß
Jürgen
Meine GCAB Anleitungen:
- Kunststoffklotz im Dachverschluss wechseln
- Video: Manuelles Öffnen&Schließen
- Aktoren & Sensoren (Pins)

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Motor“