Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Alles rund ums Fahrwerk, Bremsen und Rädern etc. (kein Extrem-Fahrwerk-Tuning und schon gar nichts illegales!)
snaker03
Mogul
Beiträge: 753
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von snaker03 »

Hallo zusammen,

mein Fahrwerk muss nun getauscht werden, da erstens zu hart und zweitens zu alt :D

Die Frage die sich nun stellt, was nehmen.

Meine Anforderung ist jedoch soll der Fahrtkomfort nicht auf der Strecke bleiben.

Aktuell scheppert und schlägt das Fahrwerk bei jeder kleinen Bodenwelle die Insassen komplett durch.

Die Tiefe sollte akzeptabel sein, sodass er mit 17 Zoll satt im Radkasten steht.

Habt ihr C20xe Fahrer Erfahrungswerte für mich oder einen heissen Tipp?

Vielen Dank im Voraus!

LG Manu
16vfan
Champ
Beiträge: 1242
Registriert: Di 2. Mär 2010, 22:40
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von 16vfan »

Habe im laufe der Jahre einige Kombination gefahren , Eibach , Spax , Weitec , mal mit Koni oder Spax oder Weitec Dämpfern,,,

Fahre aber seit Jahren in meinen Fahrzeugen nur noch H&R Federn mit Bilstein B8 Dämpfern, eine in meinen Augen gute Kombination,,,
OrangeBlue
Mogul
Beiträge: 884
Registriert: So 21. Feb 2010, 21:22
Wohnort: Riedstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von OrangeBlue »

Eibach Pro kit, oder Eibach B12 Pro Kit...
H&R hat 40er Federn...
Pro Kit sind Federn, B12 ist komplett mit Bilstein Dämpfern.., jeweils 30er Federn

Nur Federn:
Bild
snaker03
Mogul
Beiträge: 753
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von snaker03 »

Vielen Dank für eure Antworten.

gibt es wegen der Achslast etwas zu beachten? Ich meine bis 900Kg reicht auf der VA reicht für den XE ja mit aus oder?
snaker03
Mogul
Beiträge: 753
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von snaker03 »

Krass.. habe es so lange aufgeschoben und jetzt seh ich Januar 2018 hat mich das schon beschäftigt.
Seitdem ist das Cabrio 200 km bewegt worden :(

Bin am überlegen ob Bildtein B4 mit H&R Federn Einzug halten oder das B8 oder B6

Ich finde leider kaum Unterschiede. Im Teileprogramm steht bei B8 nur ein Hinweis „mit Sportfahrwerk“

Aber zwischen B8 und B4 ist dann schon noch ein Preisunterschied, :§/

Weis von euch jemand was die Unterschiede sind?

Es darf ruhig gemütlicher im Cab zugehen, jedoch auf Stelzen soll er nicht stehen :D

Lag Manu
Danniiie
Auskenner
Beiträge: 182
Registriert: So 2. Dez 2012, 18:35
Wohnort: --
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von Danniiie »

Hallo Manu,
die Bilstein B4 sind Stoßdämpfer für den Serienersatz. Du kannst die zwar mit Tieferlegungsfedern kombinieren, allerdings kann es sein dass der Dämpfer dann in einem für ihn ungünstigen Bereich arbeitet. Das erhöht den Verschleiß und das Fahrverhalten wird schlechter.
Bei Tieferlegung bis 40mm empfehle ich meinen Kunden meist Bilstein B6 (die werden vom Hersteller schon als Hochleistungsdämpfer angegeben) oder Bilstein B8 (wenn es noch sportlicher bzw. tiefer sein soll). Die B8 sind natürlich die teuerste Variante, kommen aber auch am Besten mit Tieferlegungsfedern klar.
Ich hoffe, Du hast jetzt einen besseren Durchblick.

Viele Grüße,
Daniel
"Engel ohne Flügel fahren Cabriolet"
Benutzeravatar
Der Sash!
Administrator
Beiträge: 5427
Registriert: So 7. Okt 2007, 19:19
Wohnort: ..
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von Der Sash! »

Hey Manu,

ich persönlich fahre seit vielen Jahren das B12 mit dem C20XE im Cab. Damals wurde es mit der "Nürburgring-Abstimmung" beworben, ich weiß nicht wie es heute ist. Was für den Tuner erstmal mega geil klingt hat zur Folge, dass es im Normalbetrieb recht hart ist und erst wenn es zur Sache geht zeigt was es kann und tatsächlich auf der Autobahn sehr angenehm performt und auch jenseits der 200 km/h Bodenwellen schluckt wie ein Großer.

Für normales Cruisen ist es schon auf der härteren Seite des Lebens und lässt kurze Stöße deutlich spürbar durch. Ich habe mit etwas weniger Luftdruck gege gesteuert... :win: Ich persönlich würde wenn ich heute ein neues Fahrwerk einbauen müsste wahrscheinlich das KW Var. 1 verbauen. Ich gehe davon aus, dass es komfortabler ist wie das B12, wissen tu ich es nicht. Hauptgrund für mich wäre aber zudem, dass ich an der HA tiefer komme als mit dem B12. Ich habe den Kofferraum von Ersatzrad und Co. befreit und der Wagen hat hinten nahezu Serienhöhe durch das fehlenden Gewicht. Auch vorn könnte es für mich gern noch ein Zentimeter tiefer sein.
Allerdings ist das eine Frage des Preises, das KW kostet gleich mal fast das Doppelte vom B12.

Gruß, Sascha
Benutzeravatar
Opel Joker
Profi
Beiträge: 446
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von Opel Joker »

Bilstein B4 = Serienkennlinie (also auf Komfort ausgelegt)
Bilstein B6 = Sportkennlinie für Serienfedern (oder Sportfedern bis ca. 30/35mm)
Bilstein B8 = Sportkennlinie (wie B6, aber gekürzte Variante, für Sportfedern von ca. 30mm bis etwa 60mm Tieferlegung)
Haben natürlich auch ihren Preis...

Für mich persönlich das beste Preis- / Leistungsverhältnis hat das H&R CupKit (gibts beim Astra G in 35/35 und 55/35). Das Teil fahre ich nun im vierten Fahrzeug und bin immer noch happy damit. Restkomfort definitiv vorhanden, Qualität und Haltbarkeit passen, Preis ebenfalls... :Cool: Das 55/35er hat jedenfalls mehr Restkomfort als das Bilstein B8 / Eibach Fahrwerk von nem Bekannten.
snaker03
Mogul
Beiträge: 753
Registriert: Mi 12. Aug 2009, 17:22
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von snaker03 »

Opel Joker hat geschrieben: Fr 17. Apr 2020, 20:45 Bilstein B4 = Serienkennlinie (also auf Komfort ausgelegt)
Bilstein B6 = Sportkennlinie für Serienfedern (oder Sportfedern bis ca. 30/35mm)
Bilstein B8 = Sportkennlinie (wie B6, aber gekürzte Variante, für Sportfedern von ca. 30mm bis etwa 60mm Tieferlegung)
Haben natürlich auch ihren Preis...

Für mich persönlich das beste Preis- / Leistungsverhältnis hat das H&R CupKit (gibts beim Astra G in 35/35 und 55/35). Das Teil fahre ich nun im vierten Fahrzeug und bin immer noch happy damit. Restkomfort definitiv vorhanden, Qualität und Haltbarkeit passen, Preis ebenfalls... :Cool: Das 55/35er hat jedenfalls mehr Restkomfort als das Bilstein B8 / Eibach Fahrwerk von nem Bekannten.
Das ist ne Übersicht wie ich sie brauch :D
Danke dafür, und auch für die anderen Beiträge :)

Welcher Dämpfer ist bei nem H&R Cup Kit verbaut?

LG Manu
Benutzeravatar
Opel Joker
Profi
Beiträge: 446
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)
Status: ACF Supporter 2021
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal

Re: Die große Fahrwerksfrage bei C20xe

Beitrag von Opel Joker »

snaker03 hat geschrieben: Sa 18. Apr 2020, 23:41Welcher Dämpfer ist bei nem H&R Cup Kit verbaut?
Gasdruckdämpfer von H&R stammen von Bilstein oder Sachs, je nach Fahrwerk. Von der Kennlinie etwa mit den Bilstein B6/B8 zu vergleichen, aber eben nach H&R Vorgaben gefertigt... Die Federn stammen dann von H&R. Ist umgekehrt übrigens ganz ähnlich, in Bilstein Komplettfahrwerken stecken H&R oder Eibach Federn.
Antworten

Zurück zu „[Astra F] Fahrwerk & Reifen“