Es wird Dunkel, was nu?

Wenn ihr Probleme mit eurem Astra F Cabrio habt, dann hier rein
Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2396
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von virtuellerfreund » Do 21. Nov 2019, 06:35

:lol:
Was für ein Halbwissen.
Ich habe noch nie davon gehört, dass sich der Widerstand oder Leitwert eines Kabels ändert, damit würdest Du ja die Formel zerlegen und eine neue Konstante einführen wollen (J) für Jahre vielleicht. Die Temperatur ist ein Faktor den ich akzeptiere :prof:
Was sich ändert sind die Übergangswiderstände an den Kontaktstellen.
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
JR__
Herr der Kolbenringe
Beiträge: 4434
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von JR__ » Do 21. Nov 2019, 07:01

Guten Morgen Andreas.

Wenn Du nicht willst, brauchst Du gar nichts akzeptieren ;)

Wozu in die Tiefe der Chemie und Physik einsteigen? Es soll niemand gelangweilt werden, sondern braucht eine griffige Erklärung! Zuerst sind die Kabel nicht massiv sondern feindrähtig. Kupfer unterliegt nicht nur der Temperatur, sondern durch die alternde Kunststoffisolierung und Übergängen zu Steckern bei Feuchtigkeit auch der Oxidation. Oxidation härtet Kupfer, bzw. macht es weniger flexibel. Damit steigt die Brüchigkeit - und Verminderung des Leitungsquerschnitts führt zum Ansteigen des Leitungswiderstands.

Ich hoffe, das ist nun in Deinem Sinne. Du hättest diesen Effekt auch erklären können, wenn es Dir so wichtig ist. Ich finde es schade. Du meldest Dich hier im Forum in der letzten Zeit fast ausschließlich nur noch um Rumzumeckern und besserwisserisch Herumzunörgeln. Bitte lass das, und schalte wieder auf "Supportmodus". Danke.

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2396
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von virtuellerfreund » Fr 22. Nov 2019, 06:32

Moin Jürgen,

ich nörgel hier nicht rum, sondern möchte die User darauf hinweisen, dass es nicht korrekt ist was Du hier schreibst, und nicht der Wahrheit entspricht.
Wenn Du das als nörgeln und besserwisserisch empfindest, dann liegt das Problem doch wohl eher bei Dir. Besser Wissen ist doch nichts negatives.
Ich wiederum empfinde das als Support und hilfreich.

BG
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
JR__
Herr der Kolbenringe
Beiträge: 4434
Registriert: Sa 6. Sep 2008, 14:44
Wohnort: Rhein Kreis Neuss

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von JR__ » Fr 22. Nov 2019, 07:13

Hi Andreas.

Ich weiß, ich werde es nicht schaffen - da fast alle Menschen heute kaum noch reflektieren und somit nicht mehr zu ihren Fehlern stehen können: Aber es wäre sehr hilfreich, wenn Du Deinen Beitrag und Deine "Mitgliedschaft" hier überdenkst. Was möchtest Du hier erreichen? Wo siehst Du Deinen Beitrag?

Sorry, nun fasse ich die letzten beiden Beiträge zusammen und selektiere in Deiner Aussage. Auch nachdem ich ergänzend geschrieben habe, das brechende Drähte in einen fein drahtigen Kabel den Leitungsquerschnitt reduzieren und somit den Leitungswiderstand erhöhen, schreibst Du: "das es nicht korrekt ist was Du hier schreibst, und nicht der Wahrheit entspricht." Komisch, ich habe in der Hochschule gelernt: Schalte ich ohmsche Widerstände parallel sinkt der Gesamtwiderstand. Also: Ohne ordentliche Erklärung sind Deine Beiträge in dem Kontext falsch und beleidigend. Ich weiß, das ich häufig nicht wirklich fundiert und planend wie ein Ingenieur (der ich ja auch noch bin) denke, schreibe und handle. Aber am Ende geht es immer um die Hilfestellung, woraus sich sehr oft eine Lösung erarbeiten lässt.

Ich denke, ich bin nicht größenwahnsinnig, wenn ich beschreibe was passiert wenn ich wegen solchen herum gequängele hier hinschmeiße. Sascha kann nicht alles administrieren, und noch weniger an der Forensoftware modifizieren. Und wer teilt sein Wissen dann noch in Bild und Schrift? Und wenn ich wirklich unsicher bin, schreibe ich das. Ohne Scheiß, ich unterhalte dieses Forum inzwischen zu 50%. Fazit: Werfe ich hin, ist das Forum erstmal tot. Außer Du, lieber Andreas, nimmst meine Rolle ein :§/

Und zurück zum Thema:
Es ist mir wirklich kackegal, welche physikalischen und chemischen Vorgänge dafür sorgen, das ein alterndes oxidierendes durch UV Licht angegriffenes Metall seinen Leitungswiderstand ändert. Und dabei reicht es meist nicht nur neue Stecker aufzulöten. Ob jetzt nun der PVC Mantel einreisst, Feuchtigkeit eindringt, den feinen Draht auf der Oberfläche oxidiert und somit das Metall brüchiger und "hochohmiger" wird - oder durch die Oxidation im Draht die Temperatur sich erhöht. Oder gar mechanisch an Stellen, die Bewegung ausgesetzt sind. Am Ende sollte man bei solchen Problemen die Spannungsverluste im Kabel auf dem Radar haben. Gibt es erhebliche Verluste, sollte man im nächsten Schritt die Stecker ausschließen - und danach bei Spannungsverlusten im Kabel selbiges austauschen.

Hier mal der gemessene Widerstand im Dachversorgungskabel meines erste GCabs (das Bild ist von 2010):
Bild

Defekt war nicht das Kabel - Das Auto war zu dem Zeitpunkt auch erst 9 Jahre alt, und das Kabel liegt im Innenraum. Hier war die Steckverbindung verschmorrt. Bei einer Last von 20A (die Leitung ist mit 40A abgesichert) hat der Verbraucher einen Widerstand von 0,6Ohm - die Leistung liegt bei 240W. Bei dem Widerstand von 6,8Ohm in der defekten Steckerverbindung kann der Verbraucher nur noch eine Leistung von 1W umsetzen. Da passiert also nichts mehr...

Gruß Jürgen
Meine GCAB Anleitungen unter "Step-by-Step / User helfen User"
z.B. "Dachverschluss wechseln","Video zum manuellen Öffnen" usw

Benutzeravatar
ulf.m
Idol
Beiträge: 633
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von ulf.m » Fr 22. Nov 2019, 10:30

Moin, ich finde es schade, das so ein Thread mit für "Nichtelektronikern" interessantem Inhalt so " kaputt" gemacht wird, könnt ihr das nicht per PN regeln?
@ virtueller Freund: Vielleicht kannst du deine Meinung und dein Wissen auf nicht so "Besserwisserische" Art, sondern mehr sachlich darlegen? Habe dich zu Anfang hier im Forum auch so kennengelernt, mein Spruch damals war auch falsch, wie ich inzwischen weis, spricht dir keiner das Wissen ab.
@ JR: Kann es sein, das du in letzter Zeit etwas empfindlich geworden bist, und evtl. mal ein bisschen "kürzertreten" solltest? Bitte nicht persönlich nehmen( an beide Seiten). Ich hoffe, das das das :D letzte war, und nun wieder zu den Tipps übergegangen werden kann.
Mit freundlichen Grüssen ULF.
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)

Benutzeravatar
virtuellerfreund
Großmeister
Beiträge: 2396
Registriert: Sa 7. Mai 2011, 14:29
Wohnort: ME

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von virtuellerfreund » Sa 23. Nov 2019, 08:53

Moin Ulf,
ich habe wie auch immer eine Aussage korrekt dargestellt, allerdings bin ich entsetzt über
die Reaktion. Das Verhalten erinnert mich an Kinder, die sich schreiend auf den Boden werfen um ihren Willen durchzusetzen, nicht Professionell.
Mir ist aufgefallen, ich möchte es in angenehme Worte fassen, dass seit geraumer Zeit der Ton rauher geworden ist, Meinungen anderer deklassiert werden.
Ich schließe dies hier auch ab für mich, guten Gewissens.
Wie darf ein alter Sack wie ich sagen, früher war alles besser. :lol:

BG
Andreas
Biete:
:pfeil: Automatikmodul Dachschalter für ASTRA G,
Reparatur Dachsteuergerät ASTRA G,
Anfragen bei Dachproblemen:

virtuellerfreund@hotmail.com

Benutzeravatar
ulf.m
Idol
Beiträge: 633
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von ulf.m » Sa 23. Nov 2019, 22:52

Moin, @ Daniel San: Hast du schon einen Fehler gefunden, oder andere Birnen ausprobiert? ( Damit ich weis, ob ich mein Licht auch verbessern kann :D .) MFG Ulf.
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)

Benutzeravatar
Daniel San
Fortgeschrittener
Beiträge: 37
Registriert: Sa 10. Jun 2017, 08:45
Wohnort: Wuppertal

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von Daniel San » Mo 25. Nov 2019, 11:38

Moin zusammen,
@Ulf nein, ich bin noch nicht dazu gekommen.
Leider !

Ich hoffe das ich diese Woche zumindest mal zum messen komme.

Fahrend denn alle anderen mit den originalen rum?

Benutzeravatar
Opel Joker
Auskenner
Beiträge: 165
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 14:20
Wohnort: Hennef (Sieg)

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von Opel Joker » Mo 25. Nov 2019, 12:12

Ich fahre die originalen Scheinwerfer von anno pief (=uralt) mit den normalen Osram (+30% oder so...).
Das Licht ist zwar nicht so gut wie bei meinem Astra G mit neuen Hella SW + Osram Nightbreaker, aber schlecht möchte ich es nicht nennen.
Ich sehe genug und bin, was die Ausleuchtung angeht, schon wesentlich schlechtere Autos gefahren (Calibra z.B.).

Benutzeravatar
ulf.m
Idol
Beiträge: 633
Registriert: Di 26. Mär 2019, 15:25
Wohnort: Hagen im Bremischen

Re: Es wird Dunkel, was nu?

Beitrag von ulf.m » Mo 25. Nov 2019, 13:29

Moin, ich habe auch Original, aber mich würde interessieren, ob es Verbesserungen gibt, werde bei meinem X18XE beim fertigmachen mal neue Scheinwerfer und die Nightbreaker (wenn es die noch in H4 gibt) ausprobieren. Aber da das Cab erst zum Frühjahr (wieder mit Saisonkennzeichen 4 -10) wieder auf die Strasse kommt, kann ich das erst dann ausprobieren. MFG Ulf.
Astra F - Cab forever and only.(und natürlich mein Oldie:BMW 2000 CS Bj.: 66)

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Probleme“