Verdeck faltet nicht richtig Astra F

Wenn ihr Probleme mit eurem Astra F Cabrio habt, dann hier rein
Roberino
Member
Beiträge: 115
Registriert: So 18. Dez 2005, 19:38

Beitrag von Roberino » Mo 27. Mär 2006, 13:00

Tach Gemeinde,

nun weiß ich warum mein Dach "falsch" bzw. nicht ganz korrekt faltet (zur Erinnerung: beim zusammenfalten meines Daches geht eine Falte nach außen (Fahrerseite), die andere auf der Beifahrerseite knickt aber nach innnen [=falsch]).

Zwischen dem Dachstoff und dem Dachhimmel ist ja noch einmal eine Art Matte mit Spanngurten befestitgt. In dieser Matte gibt es an den Außenkanten eingearbeitete Plastikstreifen, welche das Dach in die korrekte Richtung drücken.

Und der Plastikstreifen auf der Beifahrerseite ist gebrochen. Man kann es durch den Stoff fühlen.

Nun will Opel dafür mehr als 500 Euro. Für den Einbau nocheinmal 350. Zzgl. MwSt versteht sich. Das ist mehr als extrem daneben!

Meine Frage nun: weiß jemand von einem verschrotteten oder ausschlachtbaren F Cab, wo man dieses Plastikteil herausschneiden kann? Denn man müsste "nur" die Nähte auf der Seite trennen und das Teil tauschen (Aussage vom Sattler).

Kann mir wer helfen?

Merci und Ciao

Rob

Theees
Member
Beiträge: 195
Registriert: Sa 24. Feb 2007, 11:00

Beitrag von Theees » So 8. Mai 2011, 10:41

Hallo zusammen,

ich habe änliches Problem wie Rob es 2006 hatte.

Irgendwann vor ca. 3 Jahren ist mein Dach einmal falsch aufgegangen und es hat sich einer der besagten Kunststoffstreifen verbogen. Dieser ist nun weich geworden und drückt das Dach nicht mehr in die richtige Richtung.

Beim öffnen muss ich nun immer das Dach rausdrücken damit es nicht falsch einfaltet.

Hier mal Bilder:

Bild
Bild
Bild
Andere Seite, hier ist alles gut.
Bild
Hier drin sind die besagten Kunststoffstreifen.
Bild

Hatte das Problem sonst noch niemand? bzw. schonmal jemand gelöst?

Ansonsten müsste ich auch mal zum Sattler das der mir das Dach mal aufmacht um zu gucken was das für ein Plastikteil ist.

Gruß Thies

crazyandy
Posting Freak
Beiträge: 4482
Registriert: So 14. Sep 2008, 16:49

Beitrag von crazyandy » So 8. Mai 2011, 10:46

Moin!
Meist reicht es schon, die Spanngurte zu wechseln. Dann faltet sich das Verdeck nach wenigen Öffnungen (manchmal auch auf Anhieb) wieder richtig. Guckst Du HIER!

Gruß, Andy

Theees
Member
Beiträge: 195
Registriert: Sa 24. Feb 2007, 11:00

Beitrag von Theees » So 8. Mai 2011, 11:01

Hey Andy,

danke für den Tip!

Allerdings sind genau diese Züge beim Öffnungsvorgang überhaupt nicht auf spannung. Daher habe ich den Fehler garnicht bei denen gesucht.

Obwohl es beim TE aus Deinem Link wohl auch funktioniert hat.

Dann bestelle ich am Montag mal diese Züge.

Melde mich ;)

Vielen Dank

Slider2285
Member
Beiträge: 120
Registriert: Do 14. Feb 2013, 10:13
Kontaktdaten:

Beitrag von Slider2285 » Do 13. Jun 2013, 18:41

Ahh wollte grade ein Thema eröffnen da ich nicht gefunden habe und jetzt führt mich google doch hier hin :) .

Habe das verdeck momentan offen und das seit knapp ner Woche hoffe das es dadruch besser wird ansonsten arbeite ich mal eure Tips ab :-).

deek
Member
Beiträge: 221
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 21:44

Beitrag von deek » So 10. Mai 2015, 22:33

Original von Theees
Hallo zusammen,
ich habe änliches Problem wie Rob es 2006 hatte.
Irgendwann vor ca. 3 Jahren ist mein Dach einmal falsch aufgegangen und es hat sich einer der besagten Kunststoffstreifen verbogen. Dieser ist nun weich geworden und drückt das Dach nicht mehr in die richtige Richtung.
Beim öffnen muss ich nun immer das Dach rausdrücken damit es nicht falsch einfaltet.

Hatte das Problem sonst noch niemand? bzw. schonmal jemand gelöst?

Ansonsten müsste ich auch mal zum Sattler das der mir das Dach mal aufmacht um zu gucken was das für ein Plastikteil ist.
Gruß Thies
...und nun auch bei mir defekt - seit heute faltet sich das Dach auf der Fahrerseite falsch, so dass hinten das "Eselsohr" nur noch auf der Beifahrerseite hervorsteht. Das führt dazu, dass die Persenning nicht mehr draufpaßt, weil sie zu hoch liegt :-( UNd es ist wohl so, dass von den Kunststoffteilen (gefühlt zwei pro Seite) mindestens einer gebrochen ist. Da es bisher keinen Beitrag mit der Rätsel-Auflösung zum Austausch dieser Kunststoffteile in diesem Thread gab - wer hat's wie repariert? War ein Sattler am Werk? DIY? Gibt's die Teile noch und wie werden sie ausgetauscht?! UNd das zum Saisonstart :-( Freue mich über jedweden Hinweis! Die Gummibänder habe ich bereits vor zwei Jahren ausgetauscht, sind weiterhin schön elastisch und eingehängt.
Sonnige Grüße
Dietmar

Der Sash!
Posting Freak
Beiträge: 8810
Registriert: So 7. Okt 2007, 18:19

Beitrag von Der Sash! » Mo 11. Mai 2015, 04:55

Ich würde die Matte seitlich auftrennen und aus Plexiglas neue Streifen einsetzen. Zunähen und gut.
Ehrlich gesagt kann ich mir aber nicht so recht vorstellen, dass es daran liegen soll.
Ich meine, dass meine auch gebrochen sind, es faltet sich aber alles korrekt.

Gruß, Sascha

deek
Member
Beiträge: 221
Registriert: Mi 18. Feb 2009, 21:44

Beitrag von deek » Mo 11. Mai 2015, 07:44

Hallo Sascha,
Danke.
Tja, es gab ja nie wirklich eine Auflösung zu den Kunststoffteilen - und ich weiß nicht, wann sie gebrochen sind...fest steht, dass sich das Dach seit dem Wochenende falsch faltet - und das nur auf der Fahrerseite. Die Ideen in diesem Thread, es zu befeuchten oder es mehrere Tage gefaltet zu lassen, erschließen sich mir nicht. Irgendetwas sorgt ja für die korrekte Faltung und im Augenblick sieht es leider so aus, als sei der einzige erkennbare Unterschied zwischen rechts und links, diese gebrochenen Kunststoffteile :-/ Deren Zweck ja auch schon an anderer Stelle diskutiert wurde, aber nie final - zumindest hab ich dazu nix gefunden. Die Spannbänder werden ja in einem anderen Thread als zuständig für die Repositionierung bei der Dachschließung definiert, was m.E. auch Sinn macht. Und die notwendige Falte würde bei korrekter Faltung genau zwischen den beiden Kunststoffteilen entstehen..kann jemand einen fähigen Sattler in/um München empfehlen oder einen Freundlichen, der sich in/um München mit dem Dach auskennt?
Sonnige Grüße
Dietmar

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Probleme“