Navi fest ans Bordnetz anschließen

Allgemeine Fragen und Antworten zum Astra F Cabrio
Antworten
nobby1
Senior Member
Beiträge: 495
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 21:59

Navi fest ans Bordnetz anschließen

Beitrag von nobby1 » Mi 16. Aug 2017, 19:07

Hallo Gemeinde,

ich hatte es jetzt satt, mein Mobiles Navi ewig über den Zigarettenanzünder laufen zu lassen.
Erstens hat die Buchse vom Anzünder einen weg.
Muss laufend den Stecker drehen und nachdrücken, da irgendwie der Stecker ewig raus flutscht.
Und natürlich wegen dem Kabelsalat vorne.....Stromversorgung plus TMC Antenne...

So dachte ich mir, knippste den Stecker ab, und schließt das mit ner Sicherung zwichen , an das Bordnetz an. Damit dann auch der Kabelsalat verschwindet.

Eins noch vorne weg...ich habe noch eines der aller ersten Navis. Marke JVC-KV-PX70, und ist mindestens gute 20 Jahre alt.

Ich habe nun oberhalb des Radio auf dem Armaturenbrett die Halterung fest montiert.
Über den Lüftungsdüsen ( Außen ) und unterhalb der Lüftungsdüsen ( Innen ) jeweils ein kleines Loch gebohrt, um das Stromkabel unsichtbar bis hinter dem TID zu legen.
Dann nahm ich vom TID das Rote Kabel für Dauerstrom und das Braune für Masse.
Diese verband ich nun mit dem Anschlusskabel vom Navi.

Erster Versuch, Kabel ans Navi....funktionierte :) Daumen hoch.
Nachdem ich dann alles vernünftig verlegt hatte, die Lüftungsdüsen sowie das TID wieder eingebaut hatte, nochmals ein Versuch.
Navi funktionierte.
Es leuchtetet noch die Rote LED, die Anzeigte, dass das Navi am Laden war.
Nun wollte ich das Navi anmachen, um eine Route einzugeben.
Es ging auf einmal nicht mehr an, und die Ladelampe leuchtete auch nicht mehr......grrrr.
Also bin ich mit dem Navi rein gegangen, um mit dem Normalen Ladestecker, der über die ganz normalen Steckdose Angeschlossen wird , es dort nochmal zu versuchen.

Aber es ging auch in der Wohnung nicht mehr an.

Jetzt steht es wohl fest, dass das Navi kaputt ist.

Aber was habe ich falsch gemacht ??
Ich hab doch alles richtig angeschlossen, also Dauerplus, Masse und noch mit einer Sicherung abgesichert.
Es war ja auch das Originale Ladekabel des Navis, was normal an den Zigarettenanzünder Angeschlossen wird.
Ob er nun über den Anzünder die 12 V bekommt, oder halt über die Kabel des TID......
Habe jetzt generell mal im Netz gesucht, und bin auf sehr viele Themen gestoßen, wo viele andere Ihre Navis genauso angeschlossen haben, und auch da Problemlos funktionierten.

Anfangs funktionierte das Navi bei den ersten zwei Versuche ja auch.
Und mir wäre es aufgefallen, wenn es irgendwie pitsch gemacht hätte, oder es angefangen hätte zu qualmen.

Aber nichts, es blinkte noch und dann ging nichts mehr.

Kann es sein, dass mein Navi jetzt mit 20 Jahren einfach zu alt war, und einfach nur kaputt gegangen ist ?

Bin jetzt etwas ratlos.
Hätte jemand eine Idee ?

Denn ich habe keinen Bock drauf, wenn ich mir nun ein neues Navi kaufe, es auch wieder so Anschließe, und das sich das auch wieder verabschiedet....


Würde mich über Antworten freuen...

Grüße Nobby

Z277cab
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 13. Aug 2017, 16:58
Wohnort: Brilon

Beitrag von Z277cab » Mi 16. Aug 2017, 19:46

Ich denke mal, du hast es gekillt, weil du es direkt ans Bordnetz angeschlossen hast. Der Zigarettenanzünderstecker liefert stabil die bestimmte Volt- und Amperezahl, die auf das Navi optimal zugeschnitten ist.

Das Bordnetz jagt drauf, was da ist.
Wenn du keine Sicherung im Navi selbst hast, wie die meisten Zubehör-Autoradios, sieht das schlecht für dein Navi aus.
Die optimale Lösung wäre gewesen, eine zigarettenanzünderdose hinten drin zu verstecken und das Navi weiter mit dem Netzteil zu betreiben. Aber leider ist ja nicht viel Platz da drin.
Gruss Matthias

nobby1
Senior Member
Beiträge: 495
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 21:59

Beitrag von nobby1 » Mi 16. Aug 2017, 20:39

mhhh.... vergangene Woche habe ich eine Rückfahrkamera mit externen Bildschirm verbaut.
Dieser TFT Bildschirm hatte keinen Stecker für den Zigarettenanzünder, sondern an dem einen ende das Blanke Rote und Schwarze Kabel für den Anschluss an das Bordnetz.
Diesen habe ich auch direkt über Dauerstrom und Masse angeschlossen.
Und funktioniert.
Vorher hatte ich das Rückfahrsystem mit so einem Cockpit Display , dass nur Grüne, Gelbe und rote Balken angezeigt hat. Da habe ich auch den Stecker für den Zigarettenanzünder gekappt, und ebenfalls an Plus und masse angeschlossen.
Wandelt den der Zigarettenanzünder die Volt b.z.w Amperezahl den noch irgendwie um ?
Weil ich ja das Original Kabel für den Zigarettenanzünder dazu ja genutzt habe.
Nur den Stecker unten ab, und die zwei Kabel an Plus und Minus.
Warscheinlich war das Navi mit seinen 20 Jahren einfach zu alt für einen direkten Anschluss.

Da werde ich mir für mein Neues Navi was anderes einfallen lassen.

Bin halt nur sehr überrascht. Ich habe jetzt so viele Beiträge gelesen, wo diese auch nur den Stecker für den Zigarettenanzünder gekappt haben, und stattdessen die Kabel an Plus und Minus angeschlossen haben, und die funktionierten dann irgendwie alle.

Z277cab
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 13. Aug 2017, 16:58
Wohnort: Brilon

Beitrag von Z277cab » Mi 16. Aug 2017, 21:14

Es ist schon ein Unterschied, ob ein Gerät ein eigenes Netzteil/Ladekabel hat oder nicht.
Ich hätte gestern diesen Fall. Den Penny Dremel mit dem falschen Netzteil geladen und jetzt ist er kaputt.
Wenn es eins hat, sind diverse Elektronikbauteile nur für eine bestimmte Volt- und Amperezahl ausgelegt. Nicht umsonst ist ein Netzteil dabei.
Geräte ohne Netzteil können normal angeschlossen werden.
Man kann natürlich auch Glück haben, wie andere.
Auf den meisten Ladekabeln steht drauf, wie viel Volt und Ampere durchgeschickt werden.

nobby1
Senior Member
Beiträge: 495
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 21:59

Beitrag von nobby1 » So 20. Aug 2017, 14:41

Japp, dass alte hat es zerschossen.
Ich habe mir ein neues Navi gekauft, aber diesmal war ich vorsichtiger.
Das Innenleben vom Stecker für den Zigarettenanzünder habe ich zwischen Navi und Bordnetz gelötet.
Weil da ja wohl der Umwandler verbaut ist.
Und dieses Innenleben ist so klein, dass ich es Problemlos hinter dem TID verstauen konnte.
Nun habe ich es so wie ich es wollte. Das Navi bleibt weiterhin Mobil, aber keinerlei Kabelsalate vorne mehr. Bei Nichtgebrauch klappe ich es einfach nach vorne weg.

Bild

Bild


Danke für euere Hilfe.

Gruß Nobby

Z277cab
Member
Beiträge: 67
Registriert: So 13. Aug 2017, 16:58
Wohnort: Brilon

Beitrag von Z277cab » So 20. Aug 2017, 19:19

So ist es richtig, bitte gerne

Benutzeravatar
schwenie
Posting Freak
Beiträge: 4050
Registriert: Di 30. Jan 2007, 18:01
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von schwenie » Di 22. Aug 2017, 18:35

Ich habe mein Becker Navi auch schon länger fest verbaut....inkl. TMC antenne und Netzteil.
Dazu habe ich allerdings die mittleren Luftdüsen entfernt und alles hinter dem MID/Radio bereich verbaut.

Ein Wandler wie du Ihn beschreibst steckt in solch einem Zigi-Anzünder aber nicht drin.
Vermute mal das dein TID Höher abgesichert ist als der Anzünder und daher dein Navi abgeraucht ist

Antworten

Zurück zu „[Astra F] Allgemein“